Reparatur gravis

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Andreas Bomba, 19. Dezember 2007.

  1. Andreas Bomba

    Andreas Bomba New Member

    Ich weiß nicht, ob es außer gravis noch andere Mac-Händler gibt. Falls das so ist, rate ich dringend, in Hardware-Reparatur und Servicefragen nicht zu gravis zu gehen bzw. gleich anderswo zu kaufen. Mir ist, schon blöd genug, Wasser ins ibook gelaufen. Es hieß, die Reparatur dauere etwa drei Wochen - was für den professionell damit Arbeitenden schon eine Katastrophe ist, denn Leihgeräte gibt es bei gravis nicht. Jetzt sind viereinhalb Wochen vorbei - und man hört nichts von der Firma. Hauptproblem war, so wurde am Anfang gesagt, die Kostenübernahme - das kann doch wohl nicht sein! Wer hat ähnliche Erfagrungen gemacht? Wer weiß, wie lange Reparaturen tatsächlich dauern? Was kann man tun? :confused:
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

  3. Jodruck

    Jodruck New Member

    Hallo,
    einen Erfahrungsbericht kann ich über Cancom geben.
    Bei der Installation von Windows auf dem iMac habe ich etwas falsch gemacht.
    Der iMac war bei Cancom gekauft, Windows bei eBay.
    Für einen geringen Betrag in die Kaffeekasse hat Cancom die Installation in einem Tag für mich erledigt.
    Aber Reparaturen erfordern sicher auch Ersatzteilbestellungen.
    Was ich nicht verstehe, ist der Hinweis auf die Kosten. Wenn ich den Schaden verursache, muss ich ihn auch bezahlen.
    Gruß Jodruck
     
  4. blackmagic99

    blackmagic99 Member

    Schlau wäre es gewesen, wenn Ihr Eure Hardware-Teile bei einem
    Premium Partner von Apple gekauft hättet.

    Dann kann dieser für Euch direkt auf die Garantie-Fälle bei Apple zugreifen und
    der Service etc. ist viel einfacher.
     
  5. maceddy

    maceddy New Member

    Auf Wasserschäden ( Dämlichkeit ) gibt es auch bei Apple & Partner keine Garantie.


    maceddy
     
  6. blackmagic99

    blackmagic99 Member

    Vor meiner Apple-Area hatte ich mal ein ASUS - Notebook.

    Auf diesem habe ich ne Flasche Bier verkippt und schwupps....habe trotzdem
    ne neue Tastatur bekommen. Nur war zum Glück nix im Mainboard verschwunden,
    sondern nur alles verklebt.
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Meine bisherigen Reparaturerfahrungen bei Apple-Produkten:

    1. Performa 5400 eingebautes Modem defekt. Zu Gravis gebracht, wo ich den Rechner auch gekauft hatte. Nach ein paar Tagen die Information bekommen, daß das Ersatzteil eine lange Lieferzeit hätte und ich den Rechner unrepariert einstweilen wieder haben könnte. Nach ca. 4 Wochen ein Anruf, daß das Teil jetzt da ist. Hingefahren und gewartet, während es eingebaut wurde. Eigentlich problemlos und die Verzögerung ging zu Lasten von Apple, da hätte kein anderer Händler oder Servicepartner schneller sein können.

    2. PowerBook G4 CD-Laufwerk defekt während der Garantiezeit. Von Apple per Kurier abgeholt und nach 3 oder 4 Tagen wieder gebracht. Natürlich der Idelafall, ausserhalb der Garantie leider wirtschaftlich nicht sinnvoll.

    Die eigentliche Repartur dauert nicht lang, aber die Versorgung mit Ersatzteilen ist manchmal etwas unzureichend. Bei Deinem iBook (die werden doch seit mindestens 2 Jahren nicht mehr hergestellt, oder?) könnte es sogar sein, daß es gar keine (neuen) Ersatzteile mehr gibt.

    Entweder warten oder das iBook zurückholen und jemanden suchen, der schneller an die Ersatzteile kommt. (Hier: http://www.edv-consulting-berlin.de ist mir in einem ähnlichen Fall wie Deinem auch schonmal gut geholfen worden, ein paar Wochen warten mußte ich aber auch.)

    Grüße, Maximilian
     
  8. kakue

    kakue New Member

    es deckt sich mit meinen Erfahrungen.

    Nicht akzeptieren kann ich die Bevorzung einiger Händler von Apple.
    Wer nur bei Premium-Partnern kauft, fördert damit die Konzentration auf dem Mac-Markt. Apple muss dafür Sorge tragen, dass die zertifizierten Reparateure alle gleich schnell zu Ersatzteilen kommen.


    Absolut nicht nachvollziehen kann ich, dass jemand, der Computer beruflich nutzt, nicht in der Lage sein soll, Ersatzrechner zu beschaffen.
    Was soll dieser Quatsch mit den "Leihgeräten"??
    Ich muss doch innerhalb von wenigen Minuten/Stunden in der Lage sein, von einem System auf ein anderes umzuschalten, wenn das erste Probleme macht.

    Zur Not tut es doch auch ein gebrauchter Mac Mini für 250 Euro (mit Restgarantie), der für ein paar Wochen auch mal einen MacPro ersetzen kann.
    (Ausser bei der Audio/Video-Bearbeitung)

    Schade, dass Du zwar "Gravis" als Name des Händlers in Deinem Ausgangsposting erwähnt hast, den Deiner Firma aber verschweigst.
    Von diesem Unternehmen sollte ebenso abgeraten werden.
     
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Natürlich gibt es die.

    Aber auch wenn du bei einem andern Händler kaufst, kann dir das passieren. Du hast - da du ja professionell mit dem Mac arbeitest - bestimmt ein ziemlich aktuelles Backup und kannst dir irgendwo Ersatzgerät her holen, notfalls auf dem Gebrauchtmarkt.

    Christian.
     
  10. mkummer

    mkummer New Member

    Ich hatte im Frühjahr einen Zwangsaustausch des MacBook Pro Akkus (wie damals ziemlich viele). Ich habe mein Gerät bei Comspot gekauft und binnen kürzester Zeit einen Ersatz bekommen. Ich war in der Zeit eine Woche in einer Akademie beruflich tätig und bekam das Teil in einem sehr engen Zeitfenster von 2 Tagen dorthin geliefert. Prima Service! Gott sei dank ist wenig bei mir zu reparieren gewesen in den über 20 Jahren Mac...
     
  11. Wolpy

    Wolpy New Member

    Meine Erfahrungen mit der GRAVIS-Technik sind meistens deprimierend gewesen. Bei einer in der Garantiezeit nicht zuverlässig funktionierenden Extern-Platte wurde trotz meinem diesbezüglichen Hinweis die kaputte (chinesische!) Stromversorgung nicht erkannt - inzwischen habe ich die dritte SV von LaCie direkt selbst bestellt. Nach langem Hin und her hat GRAVIS die gesamte Platte samt SV ersetzt.
    Mein Mini hatte wiederholt Temperaturprobleme. Trotz exakter Fehlermeldung im Hardware-Test konnte GRAVIS weder den Fehler feststellen noch die Meldung interpretieren. Schließlich wurde das Board getauscht. Zur Zeit ist das Gerät nach demselben Fehler und derselbenFehler-ID (GRAVIS: "Fehler nicht nachvollziehber") wieder bei GRAVIS, weil bei deren letztem Reparaturversuch offenbar die Airport-Funktion gekillt wurde.- Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt.
    Mit Cancom habe ich bisher dagegen nur positive Erfahrung. Es ist eben doch ein Unterschied zwischen einem Systemhaus und einer Verkaufskette.
     
  12. Lila55

    Lila55 New Member

    Hier kann man gezielt nach einem autorisierten Servicepartner suchen.

    Ich hatte mal Probleme mit einem iBook innerhalb der Garantiezeit und brachte es zu Cancom. Ersatzteil wurde bestellt und das Book konnte ich nach ein paar Tagen geheilt wieder abholen. Und freundlich waren sie auch dort :)
     
  13. JuliaB

    JuliaB New Member

    Also ich kann über Gravis Frankfurt nicht klagen. Freundlich und kompetent.

    Ich musste nur mal 3 Wochen auf mein Powerbook warten, aber das lag daran, das bei den seinerzeit neuen MacBooks irgendwas ausgetauscht werden musste. Da waren sie überlastet, aber das lag wohl an Apple, weil die Schund auslieferten und damit die Servicepartner überlasteten.

    Ich hatte 3 mal mein Powerbook bei Gravis, einmal meinen iPod. Wie gesagt, über Gravis kann ich nicht klagen, höchstens über Apple. 3 Geräte (iMac, PowerBook und iPod) und 2 davon in den ersten 3 Jahren kaputt, dass PowerBook gleich dreimal....
    Nur der uralte iMac hielt und hält sich wacker!
     

Diese Seite empfehlen