Retrospect-BackUp - Hilfe/Tipps

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von spektra, 10. Februar 2004.

  1. spektra

    spektra New Member

    Ich habe mir gerade eine neue externe HD zugelegt (160GB). Diese habe ich in vier Teile partitioniert (zu je 40GB).

    Jetzt würde ich gerne mit meinen drei internen HD-Partitionen mittels Retrospect ein BackUp machen.
    1. HD = Panther (ca 8GB)
    2. HD = OS9.1 (ca. 10GB)
    3. HD = OS 9.2 (ca. 2GB)

    -Wie soll ich am besten vorgehen?
    Ich würde gerne, mindestens für den Panther, ein startfähiges System auf der externen Platte hinkriegen.

    -Genügt es, wenn ich mit Retrospect5.0 (gestartet von der 2. internen HD) einfach auf "Duplizieren" klicke und so die 1.HD auf die erste Partition der externen Platte kopiere?

    -Kann ich zum Beispiel auf der ersten Partition der externen Platte alle drei internen HDs (mit jeweils anderen Systemordner) duplizieren? - so dass ich meine ganze interne HD auf die erste Partition der externen Platte kriege?

    -Wie würdet ihr das machen?

    -Ist neben Duplizieren eine andere Funktion bei Retrospect empfehlenswert? -Ich möchte gerne, dass die Baumstruktur bei einer möglichen Datenrückübertragung erhalten bleibt. Ideal wäre auch, wenn ich das BackUp jeweils wöchentlich abgleichen könnte.

    Sorry, Fragen über Fragen...ich hoffe, dass ihr mein Anliegen versteht...ist irgendwie komplex das Ganze...aber ich möchte endlich mal alles absichern.

    Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps dazu geben.
     
  2. Mäkki

    Mäkki New Member

    Hast du dir die Bedienungsanleitung von Retrospekt angesehen,
    da steht, wenn ich mich recht entsinne drin, dass man sich als root anmelden muss...
    Hab daraufhin die Finger davon gelassen, war mir zu umständlich.
    Ich mach`s jetzt mit DejaVue.
    Kam kostenlos mit Toast.
    Funktioniert prima: automatisch und im Hintergrund.
    Ob täglich, wöchentlich oder monatlich kann man einstellen.

    F: Was ist Déjà Vu?

    A: Déjà Vu ist eine Erweiterung der Systemeinstellungen mit folgenden Fähigkeiten:

    • Zeitlich geplante oder unmittelbare Datensicherung wichtiger Ordner
    • Herstellen eines bootfähigen Klons Ihres Startvolumens
    • Synchronisierung von Ordnerinhalten


    F: Welches sind die Systemvoraussetzungen?

    A: Mac OS X 10.2 oder höher.
    Für Panther brauchst du Version 2.5.2
     
  3. spektra

    spektra New Member

    ..als root anmelden? musste ich bei meinen erseten Tests mit Retrospect nicht. Jedenfalls habe ich davon nichts mitgekriegt - komisch.

    DejaVue habe ich auch. Wollte es aber zuerst mit Retrospekt probieren, da ich dachte, dass das die professionellere Lösung wäre. Lasse mich aber wirklich gerne eines Besseren belehren.
     
  4. Mäkki

    Mäkki New Member

    Stimmt, ich hab nochmal nachgesehen, bezieht sich nur auf Netzwerk-Volumes.
    Ich bin jedenfalls mit DejaVue sehr zufrieden.
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo spktra

    Vorerst denke daran, dass für Panther Retrospect 6 notwendig ist! (Problembeschreibungen für die Version 5 sind auf der Homepage von Dantz zu finden)

    Ich mache seit langer Zeit meine Backups mit Retrospect. Dabei sichere ich jede mir wichtige Partition oder teilweise auch nur Subvolumes auf meinen Backup HD. Dieser ist wie bei dir 160 GB gross und muss nächsten massiv erweitert werden. Die zu sichernden Datenbestände werden je nach wichtigkeit alle 6...16 Wochen mit einem neuen Backup gesichert. Wöchentlich werden alle Datenbestände mit einem inkrementalen Backup aufdatiert. Ein kleiner Teil sehr wichtiger Daten wird sogar täglich aktualisiert. Dies erfolgt zeitgesteuert, normalerweise um 23:00 Uhr. Falls der Rechner um die Zeit nicht eingeschaltet ist, startet das Backup automatisch nach dem nächsten Hochfahren!

    Das ganze habe ich als Admin eingerichtet und Änderungen werden auch so vorgenommen. Wenn Retrospect sein automatisches Backuo startet, so läuft es unter root! Dies muss so sein, sonst könnte es ja gar nicht an die Daten aller user herankommen.

    Damit der Datenbestand mit der Zeit nicht zu gross wird, lasse ich, abgesehen vom täglichen Backup, von jedem Datenbestand immer nur die 2 neuesten Backup-Files auf der Backup HD stehen.

    Beim zurückholen kannst du dir nur einzelne Teile eines Datenbestandes herauspicken oder ein ganzes Volume zurückholen. Unter Version 5.0 und Jaguar funktioniert bei mir auch das zurückladen der Systempartition. Beim Aus- und Umbau meiner internen HD habe ich die Jaguar-Partition ohne probleme auf diese Art gezügelt. Dass das geht, musst du natürlich eine bootfähige Partition auf einem HD haben auf der du starten kannst und auch Retrospect installiert ist.

    Was ich nicht ganz begreife, warum du deine schöne 160 GB HD so zerstückelst? Falls sie bootfähig ist, so würde ich eine separate System-Partition mit min. System und Retrospect für Notfälle einrichten und den Rest für die Backups am Stück lassen. Allenfalls sind 2 Notpartitionen genügender grösse sinnvoll, so dass du ein neues Notsystem einrichten kannst, ohne vorher das alte zu zerstören.

    Gruss GU
     
  6. spektra

    spektra New Member

    @Ghostuser
    Danke vorerst für die Erklärungen.

    Ich glaube, es ist immer noch nicht so klar, was oder wie ich mein Vorhaben machen möchte. Aber vielleicht geht das ja gar nicht:confused:

    -Also, ich werde von meiner internen Systempartition OS 9.1 mit Retrospect 5 starten und dann möchte ich gerne die andere Systempartition (Panther) auf die externe Platte sichern. Brauche ich dazu auch die 6er Version von Retrospect??? Habe eben gesehen, dass das so um die 200000 Dateien und ca. 50000Ordner sind, die mein Panther-Volumen inkl aller Apps. ausmacht. Das Duplizieren dauert total über 8Stunden:crazy:

    -Geht das sichern von Panther so überhaupt? und kann ich es später problemlos zurückübertragen???

    Früher hatte ich immer bei BackUps Probleme, dass beim zurückübertragen im System 9.1 der Katalogbaum nicht mehr klar war und ich z.B. alle Aliase einzeln wieder auf die Dateien hinweisen musste.
     
  7. typneun

    typneun New Member

    nur kurz am rande: hier läuft retrospect 5 problemlos unter panther...
     
  8. TAOG

    TAOG New Member

    spekta? wieso willst du panther sichern aus os9 herraus? ist doch blöd erst in ein altes os zu booten um das laufende system zu sichern. retrospect sichert auch das system wenn du in panther gebootet hast
     
  9. spektra

    spektra New Member

    Meine Überlegeung war, dass das System, das gesichert werden soll, besser von einem anderen System aus gelesen und kopiert werden soll, damit keine Fehler beim lesen auftretten. So habe ich es zumindest früher unter Classic immer gemacht. Zudem habe ich nur Retrospect 5, dass ja unter 9 problemlos läuft und unter Panther scheinbar (wie hier gepostet) Probleme bereiten kann.

    Ich habe die Nacht durch nun mall ein BackUp aller internen HDs gemacht. Das Restrospect-BackUp lief trotz den über 200 000 Dateien bei Panther problemlos (dauerte aber ca. 4 Stunden) auch mit überprüfen. Dann habe ich noch das Duplizieren der Panther HD auf eine andere Partition ausprobiert und dies gab beim Überprüfen vier Fehlermeldungen;(
    Jedenfalls habe ich mal alles gesichert und sogar eine kleine Partition mit einem sauberen Panther, für die "Erste Hilfe" eingerichtet.
    Bin noch nicht ganz überzeugt, ob ich insgesammt so gut leben kann.;)

    -Deshalb bin ich für nützliche Tipps weiterhin sehr dankbar.
     
  10. Mäkki

    Mäkki New Member

    Deja Vue.

    Aber vielleicht willst du ja auch meine Retrospekt 6er Version kaufen?
     
  11. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Wenn Du von einem laufendem System ein Backup machst, ist es NORMAL das da Fehler auftreten. Schau doch mal was das für Fehler sind. Es sind Cache Files, die sich selbstverständlich während das System läuft, verändern. Hat keine Bedeutung.

    Retrospect ist ein Klasse Tool, ich nutze es seit 10 Jahren für Backups.

    Auch 300.000 Files stellen kein Problem dar. Lediglich das Brennen auf DVD-R kann Retro nur langsam, bzw. zickt bei manchen Laufwerken rum. Aber die DVD ist eh nichts für eine richtige verlässliche Datensicherung.

    Ein Dupliziertes System ist Startfähig !

    Schau am besten ins Handbuch, oder auf die Dantz FAQ Seite, da steht wirklich alles. Retro kann auch beliebig nach Zeitplan backuppen, auch nur bestimmte Dateien, etc.
     
  12. spektra

    spektra New Member

    wow...danke CosmicAlien, der erste, der mir mit Retrospect Mut macht:D

    Ich dachte schon, dass ich noch der Einzige bin, der noch an dieses Apps glaubt. Jedenfalls war es früher für mich die einzige BackUp Lösung. Leider weiss ich unter Panther noch nicht viel darüber (bin es aber mit Geduld am testen).

    -Kurz nichmals zur Klarheit: Ich mache kein Duplikat vom laufenden System aus. Aus Sicherheitsgründen machte ich das von einem auf einer anderen Partition sich befindendem System aus. Deshalb war ich erstaunt, dass beim Duplikat des Panthers vier Fehlermeldungen auftauchten.

    Werde nächstes Mal aber sicherlich mal Deja Vue testen, um zu schauen wie dieses Programm reagiert.
     
  13. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Also ich mache immer ein Backup vom laufendem System, dabei höre ich Musik und surfe.

    Die paar Cache Datein die nicht mit rüber kommen sind egal.

    Eigentlich reicht mir ja auch nur mein Privat Ordner, da ist alles drin, es ist halt praktisch das komplett installierte System bei Bedarf sofort parat zu haben.

    Man darf nur beim Backupmedium keine Kompromisse machen. Billige DVD Rohlinge z.B. eigen sich nicht um Daten wirklich sicher zu archivieren.

    Ich fahre zweigleisig und brenne Daten auf DVD parallel zum Kopieren der Platte auf eine andere HD.
     

Diese Seite empfehlen