Richtig oder falsch? Urlaub fürs Rauchen!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macziege, 4. Oktober 2004.

  1. Macziege

    Macziege New Member

    Moin,

    was haltet ihr davon?
    Eigentlich doch logisch, oder?

    Es wäre nett, wenn ihr zu euren Kommentaren dabei schreibt, ob ihr Raucher seid oder nicht.

    Ich rauche seid Jahren nicht mehr.

    Gruß
    Klaus
     
  2. frisco68

    frisco68 New Member

    1. ich bin nichtraucher
    2. bei uns darf lediglich auf der terrasse geraucht werden
    3. wenn ich an eine unsere praktikantinnen denke: die ist zur jeden vollen stunde für ca. 10 bis 15 minuten auf die terrasse um ein 2 glimmstengel zu "vertilgen" meistens hat sie dann noch andere raucher animiert, mit ihr raus zu gehen...
    also durchschnittlich ist die madame 1,5 stunden am tag am qualmen gewesen. das mal 5 - dann sind wir bei 7,5 h.... also hat die gute pro woche mehr oder weniger einen arbeitstag mit qualmen zugebracht....
     
  3. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    http://www.seitseid.de/

    :D
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Zudem bin ich dafür – wo schon dem armen 2112 das Yahoohen untersagt wurde – Macziege ein weilchen das Welten zu verbieten. Soll er doch mal ’ne Runde FAZen. Oder Heisen. Oder (höhöhö) SPIEGELn.
    :party:
     
  6. Macziege

    Macziege New Member

    Wo du recht hast, hast du recht.
     
  7. Macziege

    Macziege New Member

    Ich spiegel täglich, und FAZette auch noch. Doch meistens ist die Welt schneller als die übrige Presse. Ach so, Forum lese ich ebenfalls.

    Sonst noch Fragen?
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Nö, deine Antworten sind mir lieber.
    :D
     
  9. 2112

    2112 Raucher

    Lieber Juhuuhen als Yahoohen :party:
     
  10. akiem

    akiem New Member

    deutsche hausmeister sind scheisse!

    soll doch rauchen wer will.
    ein raucher ist um klassen produktiver, als z.b. eine nichtraucherin die monatlich ihre migräne nimmt, 2 tage im monat wegen geister überlastung fehlt oder so dämlich ist wie in den meisten fällen ein nichtrauchender lehrling.

    akiem
    nichtraucher
     
  11. Macziege

    Macziege New Member

    Es wird doch niemenden das Rauchen verboten, es geht doch nur um die Zeit, die der Raucher nicht produktiv ist.

    Das es auch andere Drückeberger gibt, ist bekannt. Meisten schlägt sich das aber in der Vergütung ihrer Leistung nieder.
     
  12. mr.scampi

    mr.scampi New Member

    Ich rauch' zum Beispiel immer erst abends. Hab grad mal nachgerechnet wieviel mir da von meiner Freizeit abgeht ...
     
  13. akiem

    akiem New Member

    ein raucher ist kein drückeberger! und logisch ist überhaupt nix wie du im eingangsposting schreibst. logisch heist fakt und das ist hausmeistergehabe.
     
  14. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Richtig und falsch!

    Einerseits geht schon einiges an Arbeitszeit der Raucher flöten. Andererseits sagt die reine Arbeitszeit ja nichts über den Erfüllungsgrad der Arbeit aus. Auch wenn es schwer messbar und umsetzbar ist: Leistungsorientierte Bezahlung ist mir persönlich lieber, als arbeitszeitorientierte.

    Was nützt mir z. B. ein Kollege, der nichtstuend Überstunden ansammelt, um sie dann in Zeiten reger Betriebsamkeit abzufeiern?

    Sollen Raucher doch weiter ihre Pausen einlegen, ich verbringe meine Päuschen hier im Forum...

    Ciao
    Napfekarl
    - Nichtraucher seit fast 9 Jahren -
     
  15. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Diese ganzen Drogenkranken, die jede Stunde eine paffen müssen, wegen denen der Reisebus andauernd halten muss, wegen denen das Scheißhaus ständig besetzt ist und schlimmer stinkt als Scheiße und die einem morgens mit ihrem Gerotzte und Lungengerassel den Tee oder Kaffee vermiesen, können gut mal eine weitere Lektion vertragen.

    Andererseits ist etwas dran an dem Argument "Kreativität". Wird der Mitarbeiter zu weit eingeschränkt und bekommt nach dem Rauchverbot als nächstes noch ein Quatsch und Tratsch Verbot, kann das die Produktivität des Mitarbeiters u.U. mehr belasten als die "Fehlzeiten" durch das Rauchen.
     
  16. akiem

    akiem New Member


    genau, gegen die kaffeesaufer, gegen die privattelefonierer, gegen die migränespezialisten, gegen die blaumacher, gegen die quasselstrippen, gegen die privatsurfer .... müssen vorschriften erlassen werden!
     
  17. donald105

    donald105 New Member


    >Kürzlich zückte ein Nichtraucher sein mit Fotokamera ausgerüstetes Handy, als er einen Raucher beim Qualmen im Büro ertappte, machte ein Bild von ihm und mailte es an die Personalabteilung.< (die welt)

    ...und gegen die denunzianten, die während der arbeitszeit herumknipsen und -mailen.
     
  18. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Wie gesagt, die Sache ist wirklich sehr zweischneidig.
    Allerdings:

    Ich bin für:

    • absolutes Rauchverbot in Flugzeugen und Bahnen

    Absolut gegen:

    • Rauchverbot in Kneipen und Gaststätten.



    P.S.:
    Ich bin Raucher! :klimper:
     
  19. akiem

    akiem New Member

    so einen typ würde ich als personalchef sofort rauswerfen.
    das ist genau was ich meine. hausmeister und denunzianten sind widerwärtig. schaden dem betriebsklima und somit der produktivität.
     

Diese Seite empfehlen