richtige Transparenzreduzierung aus Indesign 2 ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von simba79, 16. November 2004.

  1. simba79

    simba79 New Member

    Tach auch.

    habe Indesign 2.0.2 und bei einer Broschüre ein Problem gehabt. Im Hintergrund lag ein Graustufen-Bild, welches blau eingefärbt war (CMYK). Auf diesem Bild war ein Kasten der innen einen 20% Orange-Ton und außen eine ca. 6 punkt-Linie (100%) hatte. Nun siet es im Druck so aus, als ob die Linie 2 Linien sind, außen dunkeler und innen die richtige Farbe. Der Kommentar der Druckerei war, dass es an der Transparenz liegt.
    Nun ist meine Frage, wie kann ich die Transparenz korrekt Reduzieren, damit so etwas nicht wieder passiert, denn ich arbeite oft mit Transparenzen. Ich erstelle für die Druckerei eine PDF über den Distiller 6.0.
    Bisher habe ich beim erstellen der Druckdatei für den Distiller immer eingegeben: Transparenzreduzierung -> Format -> Hoch. Ist also die Standardeinstellung von Indesign. Sollte ich die ändern? Oder kann man da noch woanders eine Einstellung vornehmen?

    Vielen Dank für alle Tipps

    Moritz
     
  2. hapu

    hapu New Member

    hilfdirselbst.ch
     
  3. schnurgly

    schnurgly New Member

    Acrobat 6.01 wäre besser. Sofern die Druckerei ein Level 3 RIP hat, brauchst du mit Transparenzen nicht rumspielen.
    Importiert die Druckerei deine PDF´s? z.B. in Quark oder andere Programme, die nicht Level 3 kompatibel sind?
    Du kannst auch notfalls selbst die Farbauszüge in Acrobat herstellen und kontrollieren.
     
  4. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Hi,

    ich würde sagen, daß liegt nicht an der
    (reduzierten) Transparenz, sondern an
    den Überfüllungsangaben bzw. Über-
    druckeneinstellungen.

    Kannst du mal einen Screenshot online
    stellen oder mir einen zuschicken?



    Gruß
    tYPO
     

Diese Seite empfehlen