Rieser-Rente für Männer

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Heiko1985, 22. November 2005.

  1. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    Hallo zusammen!

    Überall hört man, dass man(n) sich noch in diesem Jahr eine sog. Riester-Rente zulegen soll, da ab 2006 nicht mehr akzeptiert wird, dass Männer weniger lange leben und daher eigentlich weniger Vorsorge treffen müssten - bei gleicher Leistung im Alter.

    Sei das wie es sei...

    Auch ich möchte noch in diesem Jahr mit dem ach so tollen Riester-Sparen beginnen (müssen). Aber leider gibt es ja unzählige Anbieter mit zumindest leicht unterschiedlichen Angeboten.

    Könnt ihr mir bitte ein paar Riester-Anbieter nennen, die empfehlenswert sind? Klar ist das für jeden Unterschiedlich, je nach Alter und Einkommen...
    Aber ich brauche zumindest ein paar Anbieter, von denen ich Angebote einfordern kann.
    So spontan könnte ich vielleicht 2 nennen, die ich für seriös halte.

    Aber eure Erfahrung ist sicherlich besser als meine Intuition...


    Bitte helft mir dabei!

    Danke schon mal, Gruß, Heiko1985
     
  2. teson

    teson New Member

    Hallo,

    das aktuelle Heft der Stiftung Warentest/Finanztest beschäftigt sich mit dem Thema, wirf´vielleicht mal einen Blick rein. Ansonsten wäre noch zu sagen, dass die Beitragsanpassung für Männer sich nur auf reine Banksparpläne bezieht, die ohnehin nur sehr wenige Anbieter im Programm haben. Fondssparpläne, die lukrativer, aber zumindest bei kürzeren Laufzeiten auch risikoreicher sind, werden von der Neuregelung, d.h. Beitragserhöhung für Männer, nicht betroffen.

    Gruss, teson
     
  3. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    Danke für die Antwort. Hab mir die Zeitschrift gekauft und werde am Wochenende mal einen Blick riskieren...
     
  4. perpetuummobile

    perpetuummobile New Member

    Die Stiftung-Warentest spricht sich klar für die Riester-Rente aus, aber weiß denn jemand, ob diese Form der Altervorsorge nur für Arbeitnehmer gilt oder ist die völlig unabhängig von solchen Dingen? Will heißen: Gibt es einen Beitrag des Arbeitgebers, den man als Freiberufler selbst zu tragen hätte?
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Heiko, spendier’ bitte dem Rieser in Deiner Thread-Überschrift noch ein „t“.

    Ich hab’ schon ganz entzündete Augen.

    :)
     
  6. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    So, ich hoffe, den Augen geht es wieder besser...
     

Diese Seite empfehlen