Röhrenbildschirm oder TFT

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von chrubi, 6. April 2001.

  1. chrubi

    chrubi New Member

    hallo an alle macianer
    Ich habe ein ibook und überlege mir nun für das gleich Geld einen schnelleren imac zu kaufen. Ich habe jedoch gehört, dass ein Flachbildschirm für die Augen besser sein soll, weil er keine Strahlen aussendet. Hat jemand da Erfahrungen, oder weiss jemand mehr darüber? Was ist besser?
     
  2. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo chrubi,

    wenn Du jetzt auf die Straße gehst und einmal tief Luft holst,
    dann hast Du bereits das halbe "Periodensystem der Elemente" inhaliert. Die "Strahlung" eines modernen Monitors ensteht ja nicht dadurch, daß die Bildröhre mit Plutoniumbrennstäben geheizt wird. Die Menge an Strahlung, die frei wird, ist geringer als die naturliche Belastung durch z.B. radioaktive Edelgase in moderen Wohnhäusern. Die Entscheidung sollte vor dem Hintergrund der Bezahlbarkeit oder des optischen Eindruckes/Platzes fallen.

    Gruß
    mackevin
     
  3. Flip

    Flip New Member

    hallo wenn du platz für einen normalen monitor bzw. für einen imac hast ist es meiner meinung nach ein ausgewogeners bild und es strengt die augen nicht so an !!! hatte einen 17" studio von apple und jetzt einen 15"tft von apple der 17 war eindutig besser für die augen !!

    gruss

    flip
     
  4. chrubi

    chrubi New Member

    Danke für eure Antworten.
    Ich frage mich jetzt, warum TFT so beliebt ist und sich immer mehr durchsetzt? Nach euren Aussagen ist es optisch und gesundheitlich schlechter. Wesentlich teurer ist es sowieso. Wäre der einzige Vorteil der geringere Platzbedarf?
     
  5. spock

    spock New Member

    Hi chrubi!
    Ich stand letztens auch vor der Entscheidung TFT oder 17" Studiodisplay;
    habe mich sehr schnell für den Röhrenmonitor entschieden -

    1. besseres Bild, bessere Farbwiedergabe (Digitale Fotographie)

    2. etwas grösser als 15" TFT

    3. viel billiger

    4. schneller (z.B. DVD / Spiele)

    Zur Gesundheit kann ich Dir als Augenarzt folgendes sagen:

    man muss Anstrengung und Schädigung auseinanderhalten;

    -anstrengend sind FLIMMERNDE Monitore, wenn Du die "Röhre" mit 96Hz laufen hast, ist das kein Problem (sollte die Grafikkarte schaffen....)

    -schädigend ist v.a. bei älteren Monitoren die STRAHLUNG (für den gesamten Körper) - die aktuellen Geräte sind da nicht gefährlich

    Deine Augen schädigst Du in keinem Fall - schädlich ist allenfalls der stundenlang verminderte Lidschlag beim starren Anblick des Monitors, wodurch die Augen schneller austrocknen. Wenn man Probleme dieser Art hat, kann das auch daran liegen, dass man evtl. eine Brille (zumindest für die Arbeit am Bildschirm) braucht, das kommt häufiger vor als man meint.

    Wenn Du nicht unbedingt TFT haben musst, würde ich Dir also zum 17" CRT Monitor raten

    Gruß, spock
     
  6. Thomas Treyer

    Thomas Treyer New Member

    Hallo,

    die Meinungen in diesem Thread sind etwas einseitig. Ich möchte nur anführen, dass ein TFT mit digitaler Ansteuerung einfach schärfer ist. Auf dem TFT ist ein Pixel ein schwarzes (oder buntes) Quadrat, auf dem Röhrenmonitor ein verwaschener Fleck. Ich finde mein TFT deshalb viel ermüdungsärmer als mein Röhrenmonitor. Helligkeit und Kontrast eines Röhrenmonitors sind auch nicht gerade berauschend. Ich sitze am Apple TFT-Display und kann da auch noch gut Text lesen, wenn die Sonne reinknallt. Gut, diese Leuchtstärke haben nicht alle TFT, aber ein Röhrenmonitor kommt da nie hin.

    Zum Thema Strahlung kann ich den Anderen nur beipflichten, auch vor einem Röhrenmonitor wird man keinen Strahlentod sterben. Die "Strahlung " ist für mich kein Unterscheidungskriterium zwischen Röhre und TFT.

    Thomas
     
  7. thd

    thd New Member

    >>>"Die "Strahlung " ist für mich kein Unterscheidungskriterium zwischen Röhre und TFT."
    WER WEiß!

    vielleicht werden wir uns alle hier in 12 jahren tot-ärgern, wie wir damals nur "stundenlang in diese strahlenkanonen" blicken konnten, weil wir dann alle weiß der teufel was für ne schädigung in unserm cerebralen cortex oder sonstwo haben...man weiß nie.....

    und zur schärfe: gesmoothe(ja. man schaltets ab) oder allzu kleine schriftarten sehn wirklich kacke aus aufm tft. aber irgendwie auch lustig...kommt auf den fall an.....hier ist die unschärfe des röhrengerätes eindeutig ein vorteil. auch kleinere, schon fürs raster zu kleine fonts kann man noch gut lesen. bei nem tft ist das schon unmöglich.

    thd
     
  8. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo thd,

    " >>>"Die "Strahlung " ist für mich kein Unterscheidungskriterium zwischen Röhre und TFT."
    WER WEiß!
    vielleicht werden wir uns alle hier in 12 jahren tot-ärgern, wie wir damals nur "stundenlang in diese strahlenkanonen" blicken konnten, weil wir dann alle weiß der teufel was für ne schädigung in unserm cerebralen cortex oder sonstwo haben...man weiß nie..... "

    Genau das ist der Grund dafür, warum es Ärzte und politische Protagonisten in Deutschland immer einfach haben werden. Strahlung ist eben nicht gleich "Atombombe von Hiroshima". Panikmache überall. Wer sich als erwachsener und mündiger Staatsbürger nicht richtig informiert hat es auch nicht anders verdient. Dank des Internets ist Informationsbeschaffung ja kein Problem mehr.

    http://www.bingo-ev.de/~ep777/strahlng/strahlng.htm

    http://www.m-ww.de/enzyklopaedie/strahlenmedizin/index.html

    Gruß
    mackevin
     
  9. thd

    thd New Member

    ich brauch mir nur die mutierten kühe im umkreis von handysendemasten anzuschauen, und die leukämie fälle von den radar geräten. das weiß ich , das auch die scheinbar so harmlose EM-strahlung nicht ganz ohne ist . . .

    thd
     
  10. Crustaceae

    Crustaceae New Member

    wie lange sitzt die Menschheit denn schon vor Fernsehern und Monitoren? Jahrzehnte! Eine "Cerebrale Schädigung" erhält man heutzutage ausschließlich aber mit Sicherheit durch den Konsum privater Verdummungs-Fernsehprogramme und nicht von den Kathodenstrahlenröhren!

    Das weiß ich zufällig ganz genau! Ich übe Verzicht bei den Privaten und stelle fest wie sich meine Umwelt zunehmend selbst entmündigt.

    Oh Herr, schick uns Kant!
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Wohl war, und - Herr schmeiss Hirn runter.
     
  12. Thomas Treyer

    Thomas Treyer New Member

    Na ja, Kant muss es nicht unbedingt sein, aber etwas weniger Werbefernsehen wäre schon nicht schlecht. Und ob die Anrufung eines höheren Wesens, dessen Existenz sehr fragwürdig ist, ein Intelligenzbeweis darstellt, ist wohl offen. Für mich ist Kant deshalb schon kein Vorbild, weil er nicht erkannt hat, dass Vernunft und Religion unvereinbar sind.

    Auf alle Fälle gebe ich Dir recht, dass bei Bildschirmen die Gefahr eher vom Inhalt als von elektromagnetischen Wellen ausgeht. Den Begriff "cerebrale Schädigung" finde ich gut. Unklar ist mir nur noch, ob dieses Forum schlimmer oder besser als Werbefernsehen ist. Manchmal staune ich doch, welcher Blödsinn hier verbreitet wird. Die "mutierten Kühe um Handy-Sendemasten" sind da so ein Beispiel. Ich glaube, elektromagnetische Wellen sind zur Zeit für Kühe das geringste Problem.

    Der ungläubige Thomas
     
  13. zeko

    zeko New Member

    Keine Ahnung Leute ob es an euren Bildschirmen (Röhren...) liegt, aber die Frage lautete:

    >>und überlege mir nun für das gleich Geld einen schnelleren imac zu kaufen. Ich habe jedoch gehört, dass ein Flachbildschirm für die Augen besser sein soll, weil er keine Strahlen aussendet.<<

    und nicht:
    >Soll ich mir nen cube und zusätzlichem Bildschirm kaufen?<

    OK?
    ---
    Also wie es mit einem TFT Bildschirm ist - kannst du anhand des iBooks sehen. Meiner Meinung nach ist das ein sehr guter TFT Bildschirm. Nein, ein "ausgezeichneter" sogar, wenn ich ihm mit so manchen WinNotebooks vergliche.
    In der gleichen Art ist der TFT 15" von Apple. Ich sitzte davor und mach mir keine Gedanken über Strahlung - da es bei TFT null (Ziffer=0) Strahlung gibt.

    Ich hatte einen iMac und habe ihn wegen des Bildschirms nicht mehr! Nicht wegen der Strahlung (die in geringem Mase immer bei Röhren da sein wird); nicht wegen der "unschärffe" (die ist bei Röhren gleichen Typs unterschiedlich); sondern der Geometrie wegen (die ist bei TFT immer gleich gut).
    Zudem ist die angesprchene Bildwiederholrate >>anstrengend sind FLIMMERNDE Monitore, wenn Du die "Röhre" mit 96Hz laufen hast, ist das kein Problem (sollte die Grafikkarte schaffen....)<<
    bei einem iMac nicht berauschend - bei 1024x768 = 75 Hz!

    Ergo: Der iMac Bildschirm ist gut - aber eben nur gut. Ein TFT ist da einiges besser!
    Was Spiel anbelangt - ich kann nicht klagen. Was DVD-Filme anbelangt = hällt ein TFT bei einem Vergleich zu Röhre sicher nicht grad mit. Aber so selten wie ich mir DVD´s auf meinem eh zu kleinen Compi-Bildschrim ansehe ist der Effekt nicht wirklich hinderlich, da ich vor kurzem nen Film (den ich gewonnen hab - "FREU") angeschaut hab (Blue in the Face) und nicht einen Moment lang dachte >Wieso hab ich keine Röhre, dann wär die Auflösung sicher besser< -
    Was ich eher will ist ein iBook oder Powerbook - wo ich das Teil an den TV anschliessen kann....
    ... um mich dann mal Röntgen lasse, während ich "Blue in the Face" oder "Titanic" (mehr hab ich nicht) anschau.
    ;-))
     
  14. zeko

    zeko New Member

    Vielleicht warten - wie der nächste iMac wird.
    Könnte ja sein, dass es nen 17" Bildschirm gibt, der vielleicht auch noch besser ist, als der jetztige -
    oder ???
    iMac mit TFT wird es nur in manchen Mac-User-Träumen geben - da es ja für solche überlegungen den Cube (mit optional TFT/CRT Bildschirm) gibt.

    Oder nach USA und Powerbook (günstig) kaufen.
     
  15. friedrich

    friedrich New Member

    Hinzuzufügen wäre noch, daß TFTs ungeeignet sind für Bildbearbeitung und nur im Rahmen geeignet für Graphikdesign, weil die Farbdarstellung doch nach wie vor um Längen schlechter ist.
    Zudem finde ich die extreme Schärfe dafür als eher ungeeignet, einerseits wegen der etwas geglätteten Schriften bei der Röhre und andererseits wegen der »Körnigkeit« in der Bilddarstellung. Nicht ohne Grund haben High-End-Bildbearbeitungsmonitore Lochmasken- und keine Streifenmasken, da Lochmasken etwas weicher zeichnen.

    Grüße,
    Ole
     

Diese Seite empfehlen