root,admin,superuser,alles sch....

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gb, 24. April 2002.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

    RaMa Prost !!

    *Plöpssssssch*

    so klingt ein virtuelles Flens, wenn es übers Netz kommt *g*

    Magst Du auch noch eins oder lieber was anderes - ne virtuelle Runde ist so was von leicht zu schmeißen !

    Danke dem edlen Spender für die virtuelle Überweisung.

    Gruß

    MacELCH
     
  2. gb

    gb New Member

    ich kann´s bald nicht mehr lesen....

    einfache Frage: wie ändere ich unter 10.1.4 den Namen des "Häuschen"-Ordners, ohne Daten zu verlieren, da er einfach falsch eingegeben wurde????
    Danke u. Gruß an alle Superfrauen u.-männer
     
  3. lemur

    lemur New Member

    lass die finger davon!
    dein reich als user beginnt unter UNIX in dem häuschen-ordner und der trägt deinen benutzernamen. wenn du ihn änderst, musst es UNIX mitteilen (äh... in /etc/passwd). andernfalls knallts bei der nächsten anmeldung.

    wie währe es einen neuen benutzer mit dem gewünschten namen anzulegen und die daten rüber zu kopieren?
     
  4. gb

    gb New Member

    Danke
     
  5. RaMa

    RaMa New Member

    >>gewünschten namen anzulegen und die daten rüber zu kopieren?

    das geht ja dann wohl nur als root ;-))
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    dein username = name des häuschen(=home)ordner

    ändern geht, allerdings ohne root is da nix.. :)

    (STIMMT SO NICHT GANZ)
    als root einloggen...
    neuen user anlegen...
    terminal auf
    chown -R "neueruser" /Users/"alteruserordner"
    dann
    mv -R /Users/alteruser/* /Users/neueruser/
    rm -R /Users/alteruser
    als root ausloggen und als neueruser einlogen..

    sollte klappen..

    ra.ma.
    ps. alle angaben ohne gewähr ;-))
     
  7. klapauzius

    klapauzius New Member

    Wenn man von UNIX nix versteht, sollte man hier nicht solche Schwachsinnstipps posten. Oder sie zumindest mal selber ausprobieren und dann sehen, wie einem das System um die Ohren fliegt.

    @gb: Nein, das geht nicht. An dem Ordnernamen/Usernamen hängen jede Menge Informationen, die quer über's ganze System verstreut sind, also Finger weg. Man kann zwar per NetInfo-Manager den Ordner z.B. auf eine andere Partition verschieben, er muss aber immer noch so heissen wie der Benutzer
     
  8. gb

    gb New Member

    Applaus für klapauzius......

    völlig richtig, alles Schwachsinn....
    neu anlegen oder ändern als root (über netinfom..)
    alles versucht, dann wird zwar neuer Benutzer angelegt,aber alle Voreinstellungen des urspr. Nutzers nicht nutzbar.
    Wirklich alles super.....
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

    hmm...
    hast du es getestet?? oder ratest du nur und sagst es geht nicht??

    ra.ma.
    ps ich teste es gerade mal...
     
  10. klapauzius

    klapauzius New Member

    s zurecht. Aber vielleicht hilft's ja auch......
     
  11. RaMa

    RaMa New Member

    sodale freund der gefrorenen hühner und meister aller klassen...

    rate mal...eine kleine veränderung/kürzung meiner auflistung und es hat geklappt...hab einiges(netzwerk prefs, auflösung, bildschrimhintergrund) im testuser1 verstellt, hab testuser 2 angelegt die files verschoben eigentümer gewechselt fertig..alle einstellungen stimmen...

    probiers einfach aus...
    alteruser test1
    neueruser test2

    1. root login
    2. user anlegen
    3. term auf
    rm -R /Users/test2/*
    cp -/Users/test1/* /Users/test2/
    chown -R test2 /Users/test2/
    User löschen
    rm -r /Users/test1
    4. alter user ordner weg, neuer user da mit den einstellungen und dokumenten des alten users..

    tja...nix mit installations cd...

    ra.ma.
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    >>Voreinstellungen des urspr. Nutzers nicht nutzbar.

    weil du nicht der eigentümer warst...
    das macht er nicht automatisch

    ra.ma.
     
  13. RaMa

    RaMa New Member

    ps.
    >>Du hast sie ja nicht mehr alle.

    scheibar doch...
     
  14. klapauzius

    klapauzius New Member

    Ich hab da mal so einen Witz gehört, da hat einer bei seinem Auto ein Rad abmontiert. Dann hat er sich reingesetzt und den Schlüssel rumgedreht. Und dann hat er sich gefreut, weil das Ding immer noch angesprungen ist. Und dann hat er auf's Gas gedrückt.......
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    du mußt es ja wissen...

    wenn du mir erklären kannst, sehr genau erklären kannst, warum mir jetzt ein rad fehlt bei meinem neuen user
    und warum es nicht funktioniert obwohl es funktioniert dann hör ich dir gerne zu...

    anderfalls setz dich und und teste es solltest du einen osx rechner dein eigen nennen...

    ra.ma.
     
  16. baltar

    baltar New Member

    Da Frage ich doch einfach mal:

    Wenn ich den BenutzerOrdner aa in ab ändere (per Root LoginName Test bleibt ja gleich) dann als Test einloge legt OSX wieder den Ordner aa an.

    Also WO ist der Eintrag(e) das Test = aa ist.

    Dann könnte man einfach aa in ab ändern u. alles wird gut.

    Gibt dafür schon ein Tool, bzw. kleines Program fürs Terminal?

    MfG

    PS: Wenn ich oben das mache u. aa lösche, ab wieder in aa ändere ist alles so wie vorher. Killen tut man damit den User also nicht.....
     
  17. klapauzius

    klapauzius New Member

    s dat Ding jetzt gibt eingebaut. Unter jedem UNIX, unter dem ic bisher was gemacht habe, musste man für sowas zu einem ADMINISTRATOR.

    Und jetzt nochmal den anderen Sermon: Ob du's nu glaubst oder nicht, dein OS X ist einfach ein olles UNIX wie dutzende andere olle UNIXe. Und da brauch ich kein OS X um solche Zaubertricks zu machen. Das könnte ich bei mir zuhause auch unter LINUX, nur habe ich keinen Bock, mir mein System zu schrotten.

    Und nochwas: Wenn du heiss drauf bist, dir dein System zu zerschiessen, dann mach das. Aber empfiehl hier nicht irgendwelchen Leuten, auch solche Saltos zu machen. Das geht nämlich schief, und es gibt Leute, die verdienen mit ihrem Computer ihr Geld.
     
  18. MacELCH

    MacELCH New Member

    Also ich kann jetzt nur von einer dummen SGI unter IRIX 6.510 reden, da scheint es auch zu funktionieren.

    OS X hab ich gerade nicht zur Hand aber wenn RaMa es ausprobiert hat würde ich das erstmal glauben, da es auf der SGI auch funktioniert.

    Gruß

    MacELCH

    Nachtrag: Natürlich müssen beide User zeitweilig dem System bekannt sein, bevor man die Files des einen User auf den anderen überträgt.
     
  19. klapauzius

    klapauzius New Member

    auch. Das kannst du eintippen und die Shell macht das brav für dich.

    Und wenn du root bist, geht das System auch noch davon aus, dass du weisst was du tust und spart sich jegliche Warnungen. Siehe den netten Hinweis bei sudo (was glaubt ihr eigentlich, wozu der gut sein soll ?).

    Aber eigentlich ist mir das ehrlich gesagt schnuppe. Manche lernen's halt auf die harte Tour. Also viel Spass noch beim Benutzer-Löschen !
     
  20. Xboy

    Xboy New Member

    Hallo!!

    Ganz einfach:

    Unter root einloggen, neuen Benutzer mit dem richtigen Namen anlegen.
    Dann den alten markieren und auf User löschen. OS X fragt dann auf wem die Rechte der Datein des zu löschenden Users weitergegeben werden sollen, da wählst du den neuen User aus.

    Anschliessend kopierst du dann (immer noch im root) die unterordner der alten Users in deinen neuen und fertig.

    Uns jetzt soll keiner sagen es funktioniert nicht, bei mir hats schon drei mal funktioniert!

    Liebe Grüsse, Mario
     

Diese Seite empfehlen