RTF Texte in Apple Works 6.0 importieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von harrylime, 16. Februar 2001.

  1. harrylime

    harrylime New Member

    Hi,
    leider hat mir auf meine erste Anfrage niemand geantwortet. Deshalb noch ein Versuch:
    Wenn ich auf einem Win 98 PC unter Word einen Text im "Rich Text Format" aus dem Netz lade, liegt er gut formatiert und mit allen Sonderzeichen leserlich vor. Wenn ich selbiges mit meinem I-Mac mache, gibts weder ß noch ä etc.
    Was muss ich an den Einstellungen von Works ändern? Oder gibt es einen Free-/Shareware Konverter?
    Bitte, es möge sich jemand erbarmen, und einem Mac Neuling helfen!

    Vielen Dank!
     
  2. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Liegt möglicherweise daran, dass AppleWorks die RTF-Import/-Exportfilter nur in Sparversion implementiert bekommen hat. Ich arbeite mit dem Programm (noch Vs. 5) sowohl auf Mac als auch auf WIN-NT und habe bislang keinen Weg gefunden, die Unart, die Sonderzeichen aus den erweiterten Zeichensätzen (unterschiedlich bei Mac, WIN und DOS) korrekt zu übersetzen, zu beheben. Bei Word scheint das dagegen sowohl auf Mac als auch auf WIN Plattform problemlos zu funktionieren. Möglicherweise klappt es bei Appleworks über den Umweg der DataViz-Filter (wurden eine zeitlang kostenlos mitgeliefert).
     
  3. harrylime

    harrylime New Member

    Vielen Dank für Deine Antwort! Das klingt alles wenig tröstlich, aber was ist bitte der "Data Viz-Filter"? Hab ich noch nichts davon gehört!
    Dank, Michael
     
  4. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Von DataViz wird MacLinkPlus angeboten, das inzwischen unzählige Filter zum Konvertieren von WIN-/Mac-Dateien bereit stellt. Ist aber mit DM 290 (z.B. bei cancom) alles andere als ein Freeware-Programm. Wurde noch bei AppleWorks 5 mitgeliefert; bei AppleWorks 6 hat Apple dies aber sein gelassen. Ausserdem steht es in keinem Verhältnis zu dem was du suchst/brauchst.

    Die nicht korrekte Umsetzung der Sonderzeichen lässt sich in AppleWorks relativ einfach durch die Such-/Ersetzfunktion beheben: Buchstabenkuddelmuddel z.B. für ä markieren, kopieren und bei Suchen einsetzen, bei Finden ä einsetzen und "alles ersetzen" auswählen. Und das 7x (ä, ü, ö, Ä, Ü, Ö, ß) bzw. etwas häufiger wenn z.B. ± im Text auftaucht. Hierfür bietet sich aber auch eine Freeware-equivalente Lösung an: ein entsprechendes Applescript schreiben. Zu Berücksichtigen ist , dass das auch umgekehrt (ä-> ...) funktionieren muss, denn beim RTF-Export in die WIN-Welt kommt der Text ja auch nicht richtig an.

    Was mich aber beim Import von RTF-Texten aus der WIN-Welt mehr genervt hat, war die häufig fehlerhafte Absatzformatierung: von einem zum nächsten Absatz innerhalb eines längeren Textes stimmte plötzlich Zeichentyp und -größe nicht mehr und Ausrichtung, Zeilenabstand etc waren auch nicht korrekt. Da half nur das Kopieren (ich glaube mit Apfel-Shift-C) des Steuerzeichens an Ende eines korrekt dargestellten Absatzes und Einfügen anstelle des Steuerzeichens am Ende des vermurksten Absatzes.
     

Diese Seite empfehlen