Ruhezustand oder ausschalten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von alfa, 21. November 2001.

  1. alfa

    alfa New Member

    Hallo,
    gibt es eigentlich einen Grund, den G4 aus zuschalten statt in den Ruhezustand zu versetzen? Abgesehen von dem minimalen Stromverbrauch.
    alfa
     
  2. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    nein

    Gruß Patrick
     
  3. alfa

    alfa New Member

    Deutlich Patrick deutlich. Gefällt mir.
    Dann bleibt er eben an.
    alfa
     
  4. Singer

    Singer Active Member

    Ich finde den Grund, den Strom nicht zu verbrauchen, ausreichend genug, den Rechner selten schlafen zu schicken und stattdessen häufiger auszuschalten. Nicht, daß es im Geldbeutel weh täte - einfach aus Prinzip...

    Singer
     
  5. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Seh ich ähnlich; wer keinen Bock hat, seinem Mac beim Starten zuzusehen, kann ihn ja zu einer voreingestellten Zeit booten lassen - oder halt den Einschaltknopf drücken und ersma Pissen und Bier holen gehen und (so lang gehts gar nicht...) eine drehen...

    Und wenns mal gewittert und Du bist nicht zu Hause, dann bist Du schon froh, wenn Du weißt, dass Dein Baby an einer - ausgeschalteten - Steckerleiste hängt!
     
  6. alfa

    alfa New Member

    hi mikrokokkus,
    wenn ich ausser Haus gehe, schalte ich den mac natürlich auch aus und der hängt natürlich auch an einer Steckleiste mit Schalter, wie auch die gesamte Peripherie. Ich wollte nur wissen, ob es irgend einen Nachteil hat, wenn der mac längere Zeit im stand-by verweilt.
    Ich nehme trotzdem an, dass es sinnvoll ist, den mac wenigstens ein mal pro Woche von ganz unten hochzufahren.
    Zum Weinflasche öffnen, Petit anstecken, Glas füllen und andere Gemütlichkeiten bevorzuge ich die Methode, dem Macintosh ein paar aufwendigere Rechenaufgaben zu zuteilen.
    Gruß
    alfa
     
  7. heiki

    heiki New Member

    Moin,
    wie sieht das denn mit der Belastung für die Festplatte aus, meine ging nach 2 Jahren kaputt, die Auskunft den Reparaturheinis war mit einem Schulerzucken "is halt ´n Verschleisteil, jedes an- und ausschalten bringt sie dem Ende näher".
    Für die Festplatte müßte es doch das selbe sein, ob ich sie richtig ausschalte oder in den Ruhezustand versetze.
    Außerdem, wozu braucht der Computer Strom wenn er aus ist (nicht Ruhe!) (offensichtlich zieht er, denn er macht kaum hörbare Geräusche, die weggehen, wenn die Steckerleiste ausgeschaltet wird)??
    heiki
     
  8. Singer

    Singer Active Member

    Ja, das Netzteil zieht unverständlicherweise auch dann Strom, wenn der Rechner ausgeschaltet ist *kopfschüttel*; weiß der Henker, wieso. In der Macwelt gab es dazu mal einen Vergleich zwischen verschiedenen Modellen, wobei der Cube am schlechtesten abschnitt. Deshalb trenne ich ihn via Steckerleiste völlig vom Netz, wenn ich ihn ausschalte.

    Singer
     
  9. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Was die Festplattenlebensdauer angeht, ist das dauernde Anlaufen und Stoppen des Festplattenmotörchens viel relevanter. Es gibt Techniker, die empfehlen, den Ruhezustand der Festplatte (CP "Energie sparen") zu deaktivieren oder zumindest sehr spät einsetzen zu lassen.
    Singer: Dein Mac zieht aus zwei Gründen Strom, auch wenn er ausgeschaltet ist:
    1. Der ist ja immer auf dem Sprung und muss den USB-Einschaltknopf "bewachen".
    2. und wichtiger: Die Pufferbatterie wird aufgeladen, bzw. am Leben gehalten.
    (Mehrere Monate ohne Saft würde ich den Computer daher nicht rumstehen lassen.)
     
  10. Singer

    Singer Active Member

    Tja, das ist es wohl. Übrigens würde mir mehrere Monate ohne Computer auch der Saft ausgehen ;-)

    Singer
     
  11. alfa

    alfa New Member

  12. alfa

    alfa New Member

    Hallo an alle,
    danke für die Antworten.
    Ich schließe daraus:
    Am besten ist es, wenn ich morgens den mac anschalte, ihm mittags eine Ruhepause gönne und abends ausschalte.
    Eben ein Arbeitstier und doch von Menschen gebaut.
    Gruß
    alfa
     

Diese Seite empfehlen