Sade's "Soldier of Love" - Eure Meinung dazu?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 18. März 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Ein gut gemeintes Geburtstagsgeschenk, aber leider nicht entsprechend meinem Geschmack, ist die neue CD von Sade "Soldier of Love".

    Besonders aufregend finde ich diese Scheibe nicht gerade. Das meiste hört sich ziemlich gleich an - und kaum ein Titel, der zum Hinhören zwingt oder mitreißt. Etwas zum Down-chillen habe ich mir sagen lassen.

    Zum was?

    Dann lieber Hard Rock, dass es kracht.

    "De gustibus..."
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    nMittach!

    Habe mir gerade den Titelsong auf YouTube angehört. Das unterscheidet sich wirklich kaum von ihren früheren Sachen, zumindest denen, die ich kenne. Hast Du eines gehört, hast Du alle gehört...

    Ansonsten mag ich diese Art Musik aber eigentlich schon, meine Favoritin ist dabei immer Viktor Lazlo gewesen. Aber auch die hat zwischendrin ein paar Langweiler produziert.

    Bloß nicht, bäh! Ich hör grad dauernd Lady Gaga, hab mir sogar die Doppel-CD gekauft. Die ist wirklich ziemlich originell (wobei sich auf den CDs ungefähr die Hälfte aller Stücke anhören wie Madonna in den Neunzigern). Hat mich gleich zwanzig Jahre jünger gemacht :)

    Schmarrn. Wann hört endlich die bescheuerte Römerhörigkeit auf. Natürlich wird im 21. Jahrhundert auch über den gustus diskutiert! Gerade über ihn. Ganz besonders gerne sogar. Und die Römerzomies sollen sich gefälligst wieder in ihre Dreckskatakomben zurücktrollen.

    Grüße,
    Maximilian
     
  3. McDil

    McDil Gast

    Hast du ein Latein-Trauma, oder erscheint dir das Latein-Zitieren als Bildungsprotzerei?
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Nein, mit dem Latein hat das gar nichts zu tun. Ich lass mir bloß nicht von den Römern vorschreiben, worüber ich nicht zu diskutieren habe. Von niemandem. Naja, in meinem Arbeitsvertag sind ein paar Dinge aufgeführt, die ich öffentlich nicht diskutieren darf. Im Interesse meiner monatlichen Überweisung respektiere ich das natürlich. Aber den Vertrag hat auch kein Römer gemacht.
     
  5. vulkanos

    vulkanos New Member

    Aber unser ganzes Rechtssystem basiert nun einmal auf dem römischen Recht. Der Arm Roms (nicht der des Vatikans) reicht weit von der glorreichen Antike bis in die Neuzeit.

    Außerdem hat dieses Stadtvolk in Latium eine Menge kluger Sprüche geprägt, die größtenteils noch heute ihre Gültigkeit besitzen. Die Römer - die spinnen doch gar nicht.

    Salve ex Bavaria
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Also Hard Rock und Schade sind irgendwie gleich gestrig.
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Bei Musik gibt es für mich nichts gestriges und auch keine Moden.

    Musik ist gut oder schlecht bzw. irgendwo auf eine Skala zwischen Gut und Schlecht.
    Daran ändert auch die Zeit nichts.

    Ich bin dem Herdentrieb noch nie gefolgt.
     
  9. vulkanos

    vulkanos New Member

    HALLO!!!???

    oh...pardon, ich vergaß: du bist ja der "agent provocateur" vom Dienst...
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    So was provoziert? Das is’ nun mal Musik von gestern. Die Welt hat sich ’ne gute Ecke weiter gedreht, seit dem solcherlei dem Geist der Zeit entsprach. Das ist eine einfache Feststellung.
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Natürlich gibt es das. Wie kommste denn darauf, dass Musik und Zeit unabhängig voneinander wären?! Seltsame Vorstellung. Klar kann man sich ewig die Mukke reintun, die zu seiner Jugend, dem ersten Fick, der zweiten Autofahrt, was-auch-immer voll angesagt war. Aber wer will das denn?!
     
  12. vulkanos

    vulkanos New Member


    Deine höchst persönliche Feststellung, die keineswegs bindenden Charakter hat. Rock n' Roll ist heute immer noch "in" - laut, hart, primitiv, versoffen und verkokst, auf wenige Akkorde beschränkt, immer irgendwie gleich - aber ehrlich, so meine Ansicht.

    Nina Hagen ist zwar nicht mein Favorit. Aber diese Musik kommt vom Herzen - zumindest damals, als sie noch nicht korrumpiert war durch irgendwelche Privatsender...

    Und was ist deiner Ansicht nach die Musik von 2010?
     
  13. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Das werden wir nächstes Jahr wissen. Es wird aber weder Musik von den Stones noch von Nina Hagen sein.
     
  14. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Voll angesagt" hat mich noch nie beeindruckt. Was in den Charts stand, war mir immer egal. Einige der schlechtesten Alben waren in den Top10.
    Ich habe immer die Musik gehört, die mir gefiel und 90% von den Bands, die ich schon mit 18 hörte, höre ich immer noch, weil es einfach gute Musik ist.
     
  15. vulkanos

    vulkanos New Member

    Nachdem mich ein Sade-Fan auf YouTube wegen meiner Bemerkungen zu "Soldier of Love" - im Grundtenor: ois des oide Beziehungskasterl-Kraffel - angepfiffen hat, dieses Spatzenhirn, habe ich mir das Stück erneut zugemutet.

    Nein, also wirklich! Weg mit dieser inhaltlichen wie musikalischen Langweile!!

    Sade ade - schleich di!
     
  16. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ja ! War damals langweilig und ist auch heute noch langweilig. :gaehn:
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, is’ ja gut. Darfst du doch auch. Das ändert jedoch nichts daran, dass es gestrige Musik ist. Dass die Welt sich weiter gedreht hat und den Künstlern andere Ausdrucksformen, Möglichkeiten und Vergangenheiten geschenkt hat. Wir sind alles Zwerge, die auf den Schultern von Riesen sitzen. Und Musik ist eine Reflexion der Zeit in der sie entstand.
     
  18. batrat

    batrat Wolpertinger

    Definiere bitte "Gestrig" . Ist das in deinen Augen ein negativ besetzter Begriff ?


    Soll ich dich so verstehen, dass du z.B. 20 Jahre alte Musik nicht hörst, weil sie "gestrig" ist ?? :confused:

    Oder/und, dass nur aktuelle Musik deinen Ohren schmeichelt ?
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Gestrig bildet zusammen mit morgig ein Paar. Der gestrige Tag war sehr nett. Wir tranken viel Wein und sinnierten über den morgigen Zustand der Welt.
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Zudem höre auch ich ab und an noch z.B. Nina Hagen, Spliff, Peer Gynt und Bauhaus.
     

Diese Seite empfehlen