safari mit Kindersicherung

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macapfel, 21. Februar 2005.

  1. macapfel

    macapfel New Member

    Wie kann ich in Safari verhindern, dass meine Kids auf irgendwelche Schmuddel-Pages surfen?
    :sabber:
     
  2. Pablito

    Pablito New Member

    wie alt sind denn deine Kinder? Haben sie einen eigenen Rechner /wo surfen sie denn - auf dem Familienrechner?
     
  3. macapfel

    macapfel New Member

    7,9,12 und alles läuft auf der Familien-Mühle
     
  4. Pablito

    Pablito New Member

    Zumindest der / die Zwölfjährige ist schon in dem Alter, wo entsprechende Seiten interessant werden. Die Hardwarelösung ist einfach, aber unpraktikabel: entweder Kiste oder Kinder in den Schrank sperren. Softwarelösungen, die angeboten werden, kannst Du in der Pfeife rauchen. Die Kids knacken einen wie auch immer gearteten Filter schneller als Du ihn einrichtest. Sind ja nicht doof. Außerdem machst Du das Ganze damit nur reizvoller. Aus meiner Sicht gibt es nur eines: möglichst viel gemeinsam mit Deinen Kids auf die Reise ins Unbekannte gehen, alle Fragen so offen wie möglich beantworten und gerade in dieser beginnenden Zeit der Pubertät für sie da sein. Du hast die Wahl, wie und von wem sie das erfahren, was sie interessiert. Natürlich sollte es ein Abkommen geben, wann und wie lange sie alleine rein dürfen. Leitplanken, richtig und konsequent gesetzt, sind eine Hilfe und Orientierung und Deine Kinder erwarten sie auch von Dir. Erziehen heißt für mich leiten und Orientierung geben,auch die eine oder andere klare Verbotsschranke setzen. Im Netz gibt es immer schöne und interessante Alternativen. Zeig' sie Ihnen und bleibe für sie als Freund verfügbar. Ich denke, dann werden sie selbst richtig für sich entscheiden können.
     
  5. Scheff

    Scheff New Member

    guck dir das mal an
    http://www.intego.com/de/contentbarrier/
    hab ich selbst im Gebrauch
    Einfach zu bedienen , fast 100% Schutz und die Kinder können es auch nicht aushebeln

    Kostet aber was.
     
  6. Pablito

    Pablito New Member

    Super! Eine Software ersetzt nicht das, was Eltern leisten können, sie setzt eben genau die benannte Mauer, die dann eben woanders umgangen wird (bei Kumpels, im Internet Cafe etc), also genau da, wo DU gar keine Kontrolle mehr ausüben kannst. . Verbote, Käfige und Mauern ersetzen keine Erziehungsarbeit. Bestimmte Verbote können funktionieren, aber nur als integraler Bestandteil einer offenen und partnerschaftlichen Erziehung und auch nur dann, wenn sie von den Kindern verstanden und angenommen werden. Mit Mauern und Verboten wird eine "Sicherheit" vorgegaukelt, die es nicht gibt. So entstehen unter Anderem durch und durch unauffällige und brave Nachbarn, die dann für alle völlig überraschend zu Kinderschändern oder Massenmördern werden, weil sie über Ihre Neigungen und Gelüste mit niemandem haben sprechen können und seit ihrer Kindheit immer schön gegängelt wurden mit Verboten und erhobenen Zeigefingern.
     
  7. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @pablito 1 und 2

    das ist ein Wort. 100% Zustimmung. Da möchte ich nur noch hinzufügen: Damit wird gemeinsames Familienleben wieder in den Mittelpunkt gestellt und gemeinsames Erleben und von einander lernen schafft Bewußtsein, Selbstbewußtsein und Verantwortungsbewußtsein über das eigene Handeln, wenn es mit Vertrauten praktiziert wird. So können die Gefahren durch das Internet keinem Kind was anhaben und man kann sich die Mauern sparen.

    Kinder in den Schrank oder Rechner in den Schrank ist typisch für die heutige Zeit. Die Spitze ist nur noch Kinder und Rechner in den Schrank sperren. Nur dann stirbt Deutschland mit oder ohne Nachwuchs aus - denn dann entwickelt es sich zum Bürgerkriegsland wegen der Unverträglichkeit der Idividuen oder gemeinsamen Verblödung weil keiner mehr weiß was zuträglich und was nicht.

    Gruß
    Pahe
     
  8. frankwatch

    frankwatch Gast

    hallo paul,

    da hast du recht, aber wie oft hat denn der papa heute noch zeit für die kids, das alles zu erklären ?
    papa ist arbeiten und meistens mami auch, damit geld in die kasse kommt, um das leben bezahlen zu können !
    "schmuddelkram" können sie sich auch im internet-cafe oder bei kumpels angucken, wenn es reizt, irgendwelche eltern werden schon nicht da sein, dann wird das "verbotene" eben doch angeguckt !

    wie lange biste denn schon auf la palma ?
    meine freundin und ich waren im frühjahr 2003 in las manchas, finca-urlaub gemacht, war spitze !
    die web-page gefällt mir sehr gut, hmm, da sind also noch grundstücke frei, teilweise mit fincas, naja, die kosten aber bestimmt nicht wenig...

    was ist denn das "minimum" auf la palma im nordwesten ? haben kein interesse an luxus - rustikal, urig und natürlich solls sein, 60-70 qm reichen, außen herum grün und das meer...
     
  9. Pablito

    Pablito New Member

    Ähem,

    da solltest Du vielleicht die Ebene wechseln und mir ein mail schicken - Link findest Du auf Seite 20 meiner Homepage

    Grüße von der Insel
     
  10. Scheff

    Scheff New Member

    Hier wurde nach einer Kindersicherung fürs Web gefragt.
    Den Rest spare ich mir.
     
  11. macapfel

    macapfel New Member

    wow,
    da hat sich ja einiges getan, seit ich mich zur Ruhe gelegt habe.
    Danke für all die guten Tipps und Weisheiten. Ich erziehe auch bewusst, gerne und mit viel Zeitaufwand für meine Kids - die Zukunft Deutschlands, das ich liebe.
    Tatsächlich kann ich nichts gegen willentliche Umschiffung tun, da navigiert jeder so verantwortlich, wie er es gelernt hat.
    Mein Bestreben ist, den versehentlichen Zugriff und die Bilderflut zu unterdrücken.
    Auch bei offenem Umgang mit den Themen besteht bedarf nach research über Themen. Sucht man bei googgle unter dem Stichwort "penis", dann wird ein Link zu Rasputins ladykiller als Ausstellungsobjekt (wahrscheinlich eine rosa bemalte Monstergurke) eines Museum geboten. Bis man zu biologisch informativen Sites kommt, dauert es eine Weile ... und auf diesem Weg würde ohne Filter viel Schrott auf die Kinderseele geladen - das muss nicht sein.

    Danke allerseits! Deutschlands Kinder brauchen Väter, die es gerne sind.
     
  12. Macci

    Macci ausgewandert.

Diese Seite empfehlen