Samsung 1TB Festplatte formatieren

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mcphillies, 12. Februar 2008.

  1. mcphillies

    mcphillies New Member

    Hallo,

    Ich habe eine neue Festplatte von Samsung mit 1000TB - sie lässt sich im festplattendienstprogramm aber nur auf Fat32 oder Ntfs formatieren, bei Hfs und hfs+ bricht das Programm mit einer Fehlermeldung ab...

    Wenn ich 2 Partitionen erstelle geht es auch im Mac format...aber nicht mit einer einzigen großen Partition.

    Was kann man da machen?
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    bin mir nicht sicher. Welches System hast Du und worin steckt die Platte?

    Auf jeden Fall braucht es HFS+ Journaled um diese Größe sauber zu formatieren und einzusetzen.

    Bei einer externen Platte könnte es am Controller des Gehäuses liegen.

    Habe selbst ne 1TB im iMac und und eine neue 1TB für TM.

    Vielleicht mehr zu diesem Thema, wenn ich die neue Platte im FW-Gehäuse in Betrieb nehme.

    Gruß

    Volker
     
  3. Mathias

    Mathias New Member

    Vielleicht mal das Partitionsschema auf GUID oder Apple Partitionstabelle ändern?
     
  4. mcphillies

    mcphillies New Member

    Also System ist 10.5.1. die Journaled Option und verschiedene Partitionierungsoptionen hatte ich schon ausprobiert.
    Ich habe die Platte sowohl an den internen Controller meines PC gehangen und Mac OS von DVD gebootet, als auch an einem Externen ICY Box Gehäuse über USB 2.0 angebunden.

    Wie gesagt formatiert mir das Dienstprogramm die Festplatte (Samsung Spinpoint F1 32Mb 1TB) in NTFS und Fat32 problemlos, nur in die Mac Formate nur wenn ich die Platte in Partitionen unterteile, die kleiner als 500GB sind.
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Meine Platte lies sich entsprechend einrichten.

    Hast Du schon mal probiert, die Partition mit z.B. 500 GB zu erstellen und dann mit dem Festplattendienstprogramm auf 1TB zu vergrößern?
     
  6. mcphillies

    mcphillies New Member

    Ja das habe ich schon gemacht, komischerweise ist eben genau dann Schluss... ich wollte eine Partition mit ca 100GB fürs System und den Rest extra...
    Das Festplattendienstprogramm quittierte mir darauf hin den Dienst und hatte dann lediglich die kleinere der beiden Partitionen korrekt formatiert.
    Bei der größeren partition hatte sich die "Klappauswahl" von selbst auf MS-Dos Fat 32 Format zurückgesetzt...dies habe ich aber nur im externen Gehäuse getestet...
     
  7. DominoXML

    DominoXML New Member

    Ich hoffe Du hast noch etwas Zeit. Ich habe mir mal zum WE einen Test mit ner TB-WD im MacPower-Gehäuse zurecht gelegt und schaue gerne mal bei Apple-Discussions und in der Entwicklerreferenz, ob etwas über ein 500 GB Limit bekannt ist.

    Kannst Du mal die genaue Modelbezeichnung deiner ICY-Box posten?
    Ich errinere mich, daß ich schon mal irgendwo etwas über Formatierprobleme bei ner externen 750 GB Lacie gelesen zu haben.

    Gruß

    Volker
     
  8. mcphillies

    mcphillies New Member

    Hat Zeit...

    Raid sonic IB-360StUS-BL ist das genaue Gehäuse...aber würde mich wirklich interessieren ob es wirklich am Gehäuse liegen kann...

    Danke schonmal.
     
  9. G.Auer

    G.Auer Member

    Die gleiche Platte hatte ich im G5, ich habe immer drei Partionen gemacht, soweit kein Problem, aber nacher beim Klonen mit CCC haben sich die Clones beim Booten ganz anders verhalten, als das Original. Jetzt habe ich die Platte in einem externen Gehäuse eingebaut und das clonen funktioniert. Aber wieder die drei Partionen, mit einer habe ich nicht probiert. Meine beiden alten Maxtor und die neuen Hitachi Platten alles ohne Befund. Also ganz astrein sind die Samsung in Verbindung mit Mac nicht.
     
  10. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    ich habe die 1 TB WD in ein MacPower Gehäuse gesteckt und zunächst mittels USB gemountet.

    Sie lies sich ohne Probleme auf die volle Größe formatieren.

    Da ich grad mal drüber war habe ich schnell noch die Performance unter USB und FW getestet. Interessanterweise ist diese etwas schlechter als bei der zu ersetzenden 500 GB Platte (OXFORD IDE Device 1 SBP-LUN* welcher Hersteller das auch immer sein mag).
    Dies läßt den Schluß zu, daß nicht jede Platte mit jedem Gehäuse gleich gut klar kommt.

    Zumindest denke ich kann ein generelles Problem von OSX mit USB Platten > 500 GB ausgeschlossen werden.

    Ich werde trotzdem mal nach Hinweisen bezüglich der Thematik suchen.

    Gruß Volker

    *Die WD ist jedoch um einiges leiser und als Backup-Platte somit viel angenehmer.
     

    Anhänge:

  11. Mathias

    Mathias New Member

    Schön zu sehen, dass USB am Mac endlich schneller geworden ist... :)
     
  12. mcphillies

    mcphillies New Member

    Vielen Dank...für die vielen Antworten.

    Ich denke, dass einerseits der Usb Wandler im HDD Gehäuse aber leider auch das Festplattenmodell nicht so richtig zusammenspielen.

    Habe die Platte mit den 2 Partitionen an den Powermac meines Vaters gehangen und wollte mal die Platte kopieren --> 250 GB in 810h eine Nacht später warens dann nur noch 799 h --> ich habe es nicht genau nachgerechnet, aber ich denke das liegt knapp unter den geforderten werten ( es waren ca. 2GB kopiert) also irgendwie unklar.

    Dort wollte ich nochmal neu Formatieren und siehe da er hat eine Partition erstellt und arbeitetan der Formatierung...aber das schon seit einer Stunde...also mal abwarten was da rauskommt - am MBP hat der 3 minuten formatiert.
     
  13. neonculture

    neonculture New Member

    Hatte vor kurzem beim neu Aufsetzen meines RAIDs das gleiche Problem mit derselben Festplatte. Die Lösung: Im Festplattendienstprogramm gibt es in der Partionsauswahl einen Button "Optionen...". Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, verschiedene Typen von Partitionstabellten anzulegen. Bei mir stand die Option von einer vorhergegangenen FAT32 Formatierung noch auf Master Boot Record. Das ist natürlich Quatsch, in diesem Falle muss es GUID sein. Und schon konnte ich eine große Partition anlegen. Ih hoffe es hilft, trotz zwei Jahren Verspätung.
     
  14. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hm, ich bin jetzt seit gut zwei Jahren Mitglied im Forum, aber vom Anwender mcphillies habe ich in der Zwischenzeit nichts gelesen. Es ist also unwahrscheinlich, dass er deinen Beitrag liest und dein Beitrag zu dem Uralt-Tread wird ihm also vermutlich nichts helfen. Dass zu jeder Low-Level-Formatierung auch ein eigenes Partitionsschema gehört sollte eigentlich jedem klar sein, der eine Formatierungs-SW benützt. Bei Apple gibt es übrigens zwei verschiedene Schemata für das HFS+ Format:
    Apple-Partitionsschema für PPC-Macs
    GUID-Partitionsschema für Intel-Macs

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen