Samsung G2 Portable - nicht formatierbar!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von luke.duke, 19. Oktober 2011.

  1. luke.duke

    luke.duke New Member

    Hallo,

    habe gerade eine externe Festplatte geschenkt bekommen: SAMSUNG G2 PORTABLE.

    Da die Platte für Windows formatiert war, habe ich im Manual nachgelesen, wo stand, dass man über das Festplatten-Dienstprogramm die Formatierung ändern solle.

    Löschen > Mac OS Extended (Journaled)

    Das funktioniert aber nicht!

    Am Anfang erkannte mein Mac noch die Festplatte, ich konnte aber nichts drauf, nur runterkopieren. Nun erkennt der Finder nichmal mehr die Platte nach den misslungenen Formatierungsversuchen.
    Das Dienstprogramm zeigt die Platte aber noch an. Aber die Umformatierung klappt nicht.

    Was nun?

    Bitte um Hilfe!
     
  2. luke.duke

    luke.duke New Member

    Wenn ich versuche, über "Löschen" im Dienstprogramm zu formatieren, kommt eine Fehlermeldung, die einfach nur besagt, dass es nicht geht. Kein Grund, kein gar nichts.

    Ich hab es dann übers "Partitionieren" probiert, weil ich das als Tipp ergoogelt habe. Das ging auch nicht, wenn ich EINE Partition wähle. Mit zwei Partitionen geht es nun.

    Wie kann das sein?

    Ich will nur eine Partition haben, die Platte ist ganz neu... Ich versteh das nicht... :S
     
  3. John L.

    John L. Active Member

    DOA..? Wär nicht die erste Platte....
    Bring sie zurück und lass dir ne neue geben.

    John L.
     
  4. luke.duke

    luke.duke New Member

    Wähle ich beim Partitionieren GUID- oder Apple-PArtitionstabelle oder MAster Boot Record?
    Letzteres ist standardmäßig bei mir eingestellt.

    GUID funktioniert! Ist das in Ordnung, wenn ich es so formatiere? Läuft dann aber nicht auf Windows-Rechnern, oder, wenn ich mal Dateien vom alten Laptop brauche?
     
  5. luke.duke

    luke.duke New Member

    Was heißt DOA?
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Master boot record (MBR) ist die standardmäßig eingestellte Partitionstabelle für die Dateisysteme NTFS und FAT32 für Windows-Rechner mit BIOS-Firmware. Mit GUID bist du schon richtig, denn das gehört zu der EFI-Firmware bei den aktuellen Intel-Macs.

    MACaerer
     
  7. luke.duke

    luke.duke New Member

    Also kann ich das so lassen?
    Kann ich so auch an nen Windows-PC gehen?

    Aber warum es im Master-Modus nicht geht, kannst du mir wohl auhc nicht sagen, oder? Ist doch komisch. Oder sollte ich die Festplatte zurückschicken, könnte was beschädigt sein?
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nein, damit kann Windows absolut nix anfangen.

    Nein, das ist nicht komisch sondern ganz einfach so, dass das MacOs-Dateiformat HFS+ und MBR nicht zusammenpassen.
    Wenn du die Platte einrichten kannst, warum sollte sie dann defekt sein?

    MACaerer
     
  9. yew

    yew Active Member

    Hi

    Dead On Arrival

    Gruß aus Istanbul
    yew
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    Zunächst mal: ich glaube nicht, dass die Platte defekt ist!

    @luke.luke: du musst dir schon im Klaren sein, was du willst! Willst du das Mac-Format HFS Extended, oder willst du ein Windows-Format, z.B. FAT32!

    Wenn du HFS Extended wählst, dann ist das Mac-only! Dann GUID wählen und formatieren. Und, soviel ich weiss, ist jede Mac-Platte automatisch mit 2 oder 3 Partitionen belegt, nur es gibt eine Hauptpartition, die sichtbar ist.

    Wenn du FAT32 wählst, kann der Mac diese zwar ebenfalls nutzen, aber du hast einige Einschränkungen: langsamer, nur Dateien bis 4GB, du kannst davon den Mac nicht starten. Dafür kannst du die Platte an einen Windows-PC anschließen. Bei NTFS kann der Mac nur lesen, nicht schreiben, ist aber das Standardformat für Windows und damit ist auch mehr als 4GB pro Datei möglich.

    So, und nun musst du dich entscheiden, was du willst. Wenn du noch keine Platte für TimeMachine hast, dann wäre HFS Extended die richtige Wahl. Ich würde dann sogar die Platte in eine kleinere und eine größere Partition teilen: die kleine für ein Notsystem, von der man den Mac starten kann, und die große Partition für Backups mit TimeMachine. Die kleine Partition kann unter 20-50 GB sein. Das reicht dicke für das System plus Rettungsprogramme wie DiskWarrior oder TechTools.
     

Diese Seite empfehlen