Sat-Anlage Sender einstellen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maiden, 19. November 2004.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich weiß, kein Thema für hier - eigentlich.
    Aber ich habe mir schon einen Wolf gegoogelt und finde nix hilfreiches.
    Vielleicht weiß es ja einer von Euch.

    Ich habe einen Kathrein Sat-Receiver angeschlossen. Es ist ein Twin-Receiver.

    Das Problem: ich kriege so ziemlich alle privaten Scheiß-Sender, inclusive sämtlicher bekloppter Verkauf- und Musikgesabbel-Sender aber KEIN ZDF.

    ARD, NDR, 3Sat, hr, NDR, Phoenix und einige Private wie Sat, Kabel RTL 2, Pro7, Vox sind okay.
    Aber es fehlen Bayern, ZDF, MDR, WDR.
    Die habe ich vor meinem Umzug reingekriegt, jetzt sind alle weg. Verändere ich die Polarisation, bekomme ich wahlweise andere Sender rein, aber halt nicht die fehlenden. Et nervt. Die Frequenzen sind mir bekannt, aber damit komme ich leider auch nicht weiter.

    Einer eine Idee?
     
  2. El-Guapo

    El-Guapo New Member

    Ist bei mir die gleiche Scheisse! Kein ZDF über den Analog-Receiver (alles schon versucht! MAnueller Suchlauf, Plolarisation, Sat .... gewechselt....... nix!)

    Hab hier nen Receiver (analog) in Stuttgart an der Schüssel die wohl zu alt ist. hab den Elektriker gefragt und der meinte dass das LNB nicht mehr das aktuellste ist. Reicht wohl nicht aus für das ganze Frequenzband o. Spektrum....

    Wenn Du ne Kathrein Schüssel hast, dann gibts da auch Universal-Adapter mit denen Du ein Digital-LNB befestigen kannst (an der Schüssel). Kostenpunkt für ein Noname LNB ab 25 Euro beim Satschüssel (nix Salatschüssel! Laden

    Das ist sogar abwärtskompatibel. sprich Digital LNB + Analog Receiver geht, anders rum aber nicht!

    Ich hab jetzt den Vermieter angehauen und er wird die Schüssel o. LNB tauschen v. der Hausanlage. Vermutlich werd ich dann gleich zu Digital wechseln. Dann ist auch wieder ZDF im haus + digitale Kanäle wie ZDF Doku...

    Andere Möglichkeit ist DVB-T aber das ist noch nicht bundesweit verfügbar.....

    Gruss
    el-guapo
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Danke. Das kann eine Erklärung sein. Habe auch so etwas gelesen, daß wenn ältere Anlagen nachgerüstet werden, es oft nur eine Einkabel-Anlage ist, die ein eingeschränktes Senderspektrum aufweist. Bin schon den ganzen Tag am Basteln weil ich ja die Umschaltung zwischen beiden Kanälen mit Anzeige der Signale auf dem Fernseher haben will. Sprich, ich will das Signal auf dem Monitor haben, das zum Videorecorfer führt und natürlich nach entsprechender Umschaltung auch das, das vom Receiver direkt zur Glotze geht. Erst klappte es, dann wieder nicht. Erst konnte ich einen anderen Sender aufnehmen, als gucken, jetzt wieder nicht. Tausend Kabel, tausend Möglichkeiten und tausend Fernbedienungen. Und auf jeder mußt was anderes drücken.
    Ätzend.
     
  4. El-Guapo

    El-Guapo New Member

    oder eben ne lernbare kaufen.

    hab hier ne ROTEL RR 990. Die hat ein Display, das man je nach Gusto belegen kann. Ist zwar ein brummer aber besser als das Jonglieren mit den FB´s

    Schau mal bei ebay. gibts da immer wieder drin....

    Wg. den SAT LNB + Einkabelanlage ist bei mir genau der gleiche Müll. Einkabelanlage aus der urzeit des Sat-Fernsehens.

    Ich wart jetzt mal ab was der Vermieter macht und steig dann um auf Digital.....

    Gruß und noch viel spass beim jonglieren...
    el-guapo
     
  5. Hast Du die Benutzerrechte schon gecheckt?
    Ansonsten führ mal ein fsck -y aus und
    spiel das neue firmware update drauf.
     
  6. yew

    yew Active Member

    Hi
    was ist an deiner Anlage definitv "neu"?
    Ich denk mal, dass das LNB schon vorhanden war und du deinen alten/neuen Twin-Receiver angeschlossen hast.

    Beispiel ZDF: Frequenz 10,964 GHz, abzüglich Oszillatorfrequenz des LNBs (9750 MHz), entsprechen der Anzeige der meisten Satreceiver (1214 MHz).

    Frage ist, wie alt das vorhandene LNB ist, welche Frequenz das LNB empfangen kann, bzw. welche Oszillatorfrequenz notwendig ist.

    Neue Single/Dual LNBs haben eine Eingangsfrequenz von 10,7 - 11,7 GHz (unteres Band), Ausgangsfrequenz 950 - 1950 MHz.
    Universal LNBs haben zusätzlich eine Eingangsfrequenz von 11,7 - 12,75 GHz (oberes Band), Ausgangsfrequenz 1100 - 2150 MHz.
    Das entspricht also einer Oszillatorfrequenz für das untere Band von 9750 MHz und für das obere Band 10600 MHz.

    Da also bei dir die untersten Frequenzen im unteren Band nicht empfangbar sind, ist entweder das LNB zu alt, oder du hast im Receiver nicht die zum LNB passende Oszillatorfrequenz angegeben.

    Astra 1A - 1C waren damals die ersten Satelliten der Astra-Staffel und die LNBs eben darauf eingestellt.
    Ca. 1995 wurde dann der Astra 1D ins All befördert, und dieser deckte dann die untersten Frequenzen ab. Wer also die in diesem Frequenzbereich liegenden Sender empfangen wollte, brauchte zusätzlich zum neuen LNB auch einen neuen Receiver.

    Noch Fragen dazu?

    Gruß yew
     

Diese Seite empfehlen