Schadet "Ruhezustand" der Festplatte ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ThomasR., 25. Februar 2004.

  1. ThomasR.

    ThomasR. New Member

    Ich habe mal irgendwo gelesen, das ein häufiges "Abschalten"
    der Festplatte die Lebensdauer derselbigen verringern kann.
    Ich habe zum Beispiel auf 45 Minuten eingestellt, bis der "Ruhezustand" aktiviert wird und somit sich ja auch die Festplatte schlafen legt.

    Sollte man die Festplatte länger laufen lassen oder kann ich die
    Festplatte alle 10 Minuten aus dem Schlaf holen ohne das es ihr was schadet ?

    Thomas
     
  2. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    ist nicht ganz ausgeschlossen, dass da ein bisschen was dran ist weil die festplatte ja dann immer wieder kalt, warm, kalt, warm (usw...) wird und es vielleicht besser ist, sie immer warm zu halten.

    nach 10 jahren würde sie dann vielleicht einmal kaputt gehen aber nach 3 jahren hast du eh einen neuen mac. würde mich nicht darauf festlegen und deine einstellungen so lassen.

    gruss zack
     
  3. sandretto

    sandretto Gast

    Die Hersteller geben eine durchschnittliche Anzahl von Lebenszyklen für's "Anfahren" an. Das tun sie sicher nicht umsonst! Die 10 Minuten sind viel zu wenig, da so zwangsläufig viele "Anfahrzyklen" entstehen. Für Leute die den ganzen Tag mit dem Rechner arbeiten, gibt es nur eins, Ruhezustand auf "nie" setzen.
     

Diese Seite empfehlen