Scheinabstürze

Dieses Thema im Forum "How to..." wurde erstellt von whizzbizz, 27. September 2005.

  1. whizzbizz

    whizzbizz New Member

    Wer es öfter mal erlebt, dass ein Programm scheinbar immer dann abstürzt, wenn es auf eine Festplatte oder ein anderes Laufwerk zugreifen will - meist beim Öffnen einer Datei aus dem Programm heraus - der sollte mal überprüfen, ob in den Systemeinstellungen für "Energie sparen" die Option "Festplatten (wenn möglich) in den Ruhezustand versetzen" angekreuzt ist.

    Dann wartet das Programm nämlich nur in einer Endlosschleife, bis es eine Rückmeldung von allen angemeldeten Laufwerken bekommt. Wenn aber jetzt eine von diesen Platten nicht aus dem Ruhezustand aufwacht (nach den Gründen muss man dann wohl Apple oder die Festplattenhersteller fragen), obwohl sie angemeldet ist - dann zeigt das Programm, mit dem man gerade eine Datei öffnen will, nur noch das bunte Windrädchen, aber sonst nichts was nicht schon dagewesen wäre.

    Geregelt kriegt man das, indem man die Stromzufuhr des Laufwerks (wenn es extern ist) mal kurz ab- und wieder anklemmt. Dadurch wacht die Platte aus ihrer Lethargie auf und rotiert wieder - und weil sie sich dann auch wieder neu anmeldet, kriegt man auch die Datei auf, die man gerade von einer ganz anderen Platte (Hallo Apple!!!!!) öffnen wollte.

    Jetzt klemmt mal schön eure internen Platten vom Strom ab! Vielleicht geht's ja mit "Festplatten-Dienstprogramm" - wenn man es dann noch aufkriegt - ist ja schließlich auch nur eine Datei...
     

Diese Seite empfehlen