scheisskunst

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von goaconmactor, 23. August 2004.

  1. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    guten morgen allerseits.

    (wer noch nicht gefrühstückt hat, der sollte den anhang besser nicht anschauen.) ;-)

    ich habe eine neue bewegung geschaffen und suche als guru nun jünger für meine "kunstkackbewegung".

    wer mitmachen will, soll kräftig drücken und üben. es ist nicht leicht: für das herzchen mit dieser wundervoll körnigen struktur habe ich gut 27 jahre gebraucht.

    zugelassen sind nur rein mit dem anus geformte plastiken - handmodulationen sind nicht erlaubt.

    viel spass beim mitmachen!
     
  2. Macowski

    Macowski New Member

    Das kann nicht wahr sein
     
  3. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    :kopfschüttelfresse:




    nachtrag: eigentlich hatte ich mir vorgenommen, auf threads, von denen ich mir wünschte, dass sie möglichst schnell in der vergessenheit versinken, nicht zu reagieren. ist mir nicht gelungen. macht es besser und antwortet NICHT, damit das hier schnell weg ist.
     
  4. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Der Kunstpreis der größten Geschmacklosigkeit des Tages dürfte dir schon einmal gewiss sein. :angry:
     
  5. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    also von geschmack möchte ich mal nicht reden

    nachtrag an p.i.t.: haben wir heute keinen humor, was?!
     
  6. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Wenn ich die Worte "Kunst und Kultur" höre muss ich erstmal meine Dienstwaffe entsichern.
     
  7. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Ich glaube, das hier ist der ekeligste Thread, der je geschrieben wurde.

    :kotzfresse:
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Und was ist mit den ganzen Threads, in denen häßliche Worte wie "Microsoft", "Windows" und "PC" vorkommen? Sowas dulde ich bei mir daheim kategorisch nicht - vom Thema dieses Threads dagegen konnte ich unseren Haushalt bisher noch nicht freimachen :party:

    Übrigens ist das Thema schon ur-ur-uralt, einfach mal nach "Künstlerscheisse" googlen, da haben schon in den 60er Jahren Leute ganze Museen damit gefüllt und ihren Lebensunterhalt verdient.

    ciao, maximilian
     
  9. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    ich hab glaub einfach einen anderen... bin aber offenbar nicht ganz allein mit meiner meinung.
     
  10. druckpilz

    druckpilz New Member

    ich finde solche fäkalsachen ja auch total doof !

    aber falls jemand dennoch interesse hat;

    ein freund hat mit nicht medizinischen hintergedanken monatelang seinen morgenstuhl fotografiert.

    :crazy: :crazy: :crazy:

    ich müsste die bilder allerdings erst noch einscannen...


    :rolleyes:
     
  11. Macci

    Macci ausgewandert.

    Tu's nicht! Bitte.
     
  12. druckpilz

    druckpilz New Member

    ok.
    war ja nur falls einer echtes interesse hat...:embar:
     
  13. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    An solchen Tagen danke ich dem lieben Gott und Usires, dass es noch kein Duft-Forum gibt.
     
  14. druckpilz

    druckpilz New Member

    ja, ja !

    ihr machts euch leicht ! einfach ignorieren wollen !

    ich mußte mir die bilder anschauen...:wuerg:
     
  15. mela

    mela New Member

    Ich empfehle allen interessierten Hobby-Exkrementologen ein wunderschönes Bilderbuch:

    Oliviero Toscani: Cacas. Die Enzyklopädie der Kacke, Taschen Verlag 1998

    Text vom Umschlag:
    Wir produzieren sie von unserer Geburt bis zum Tod. Der Vorgang ist genauso natürlich wie das Atmen. Doch viele Menschen können ihren Anblick, ihren Geruch, den Kontakt mit ihr nicht ertragen. Wir entledigen uns ihrer hinter geschlossenen Türen, lassen sie in sauberen, weißen Toiletten verschwinden und erwähnen sie im gepflegten Gespräch mit keinem Wort. Sie ist eines der letzten Tabus der "zivilisierten" Gesellschaft.
    Schluß damit!
    Sie ist die am meisten unterschätzte Ressource der Welt. Wir können damit kochen und bauen, wie können sie bewundern und uns darin kleiden. Sie ist immer einzigartig (kein Exemplar gleicht dem anderen). Sie ist so alt wie die Schöpfung. Es wird nie Mangel an ihr sein.

    Es ist an der Zeit, der Scheiße ein Loblied zu singen.
     
  16. druckpilz

    druckpilz New Member

    aber nicht daßdas hier ein scheiß forum wird ! :crazy:
     
  17. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter


    Guten Appetit :wuerg:
     
  18. dotcom

    dotcom New Member

  19. mela

    mela New Member

    "Wir können damit kochen und bauen, wie können sie bewundern und uns darin kleiden."


    Diese Formulierung bezog sich wohl eher auf die Möglichkeit, der alternativen Energiegewinnung.
     
  20. mela

    mela New Member

    Was tun, wenn das Haus von Gästen gestürmt wird, deshalb die ganze Zeit das Licht brennt und die Stromrechnung immer dicker wird? Das Londoner Wissenschaftsmuseum könnte die Lösung gefunden haben: "Poo Power" - Energie aus Exkrementen.


    Es war eines der Wahlversprechen, mit denen es Ken Livingstone sensationell zum Londoner Bürgermeister gebracht hat: Alle staatlichen Museen Londons, versprach der "Rote Ken" dem Volk, würden unter seiner Regentschaft freien Eintritt bieten. Der Sozialist und Intimfeind von Premierminister Tony Blair hielt Wort, und seitdem müssen die Kultur- und Wissenstempel der britischen Hauptstadt einem gewaltigen Andrang standhalten.

    Das führte unter anderem dazu, dass die Stromrechnungen in schwindelnde Höhen schossen - unter anderem im Londoner Science Museum, einem siebenstöckigen, mit Wissen aus allen Zeiten und Disziplinen voll gestopften Koloss. Museumsleiter Jon Tucker will die Betriebskosten nun auf seine Art senken: Wenn die Besucher schon kein Geld zurücklassen, so sein Argument, dann wenigstens etwas anderes - am besten haufenweise. Deshalb soll demnächst der Inhalt der insgesamt 14 Museumstoiletten gesammelt und der Energiegewinnung zugeführt werden.

    "Wenn wir schon kein Eintrittsgeld nehmen, dann wäre es doch nett von unseren Gästen, dem Museum etwas zurückzugeben", meint Tucker. "Wir haben drei Millionen Besucher pro Jahr und gewaltige Stromrechnungen." Also sollen demnächst die Fäkalien aus den Toiletten nicht mehr profan das Rohr hinunter gespült, sondern entweder in einem Mini-Kraftwerk verfeuert oder in einer biologischen Brennstoffzelle in Elektrizität umgewandelt werden. Strom, so scheint es, ist eben nicht überall gelb.

    "Poo Power", sagte Tucker - zu Deutsch etwa: Kraft aus Kacke - "könnte ich mir sehr gut vorstellen, wenn sich das als praktikabel erweist." Man müsse eben das Beste machen aus dem, was man hat. "Und wir haben eine Fülle an Besuchern, von denen fast alle unsere Toiletten benutzen."

    Strom ausgerechnet von dort, wo einem britischen Bonmot zufolge die Sonne niemals scheint? Tucker ist davon überzeugt. Seine Theorie: Schon die Kraft aus den Exkrementen von 100.000 Besuchern, so die Rechnung des Museums, würde 500 Glühbirnen leuchten lassen. Ganz nebenbei könne auf diese Art auch organische Materie entschärft werden, die so harmlos gar nicht sei.
     

Diese Seite empfehlen