Scherzkekse gibt´s ....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 7. Januar 2004.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Mail an mich vom 2. Januar:

    Von: jeffjetton@t-online.de
    Betreff: Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet
    Datum: 2. Januar 2004 00:23:27 MEZ

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal und somit Strafbar.

    Wir möchten Ihnen hiermit vorab mitteilen, dass Ihr Rechner unter
    der IP 67.172.102.255 erfasst wurde. Der Inhalt Ihres Rechner wurde als Beweismittel
    sichergestellt und es wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingleitet.

    Die Strafanzeige und die Möglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den nächsten
    Tagen schriftlich zugestellt.
    Die von uns gesammelten Daten unter dem Aktenzeichen #22645
    sind für Sie und ggf. Ihrem Anwalt beigefügt und einsehbar.

    Da wir negative Erfahrungen mit Mailbomben in der Vergangenheit
    gemacht haben, wurde die Herkunft dieser Mail verschleiert.


    Nähere Auskunft erteilt Ihnen die Kriminalpolizei Düsseldorf,
    Europa Sonderkommission "Internet Downloads"
    Rufnummer innerhalb Deutschland (0211) 870 - 0 oder (0211) 870 - 6868
    Rufnummer außerhalb Deutschland (0049211) 870 - 0 oder (0049211) 870 - 6868

    Hochachtungsvoll

    i.A. PK Mollbach


    ---------------------------


    << Der Inhalt Ihres Rechner wurde als Beweismittel
    sichergestellt >>


    wat soll ich nu machen?
    Bibbern vor Angst?
    Mich stellen?
    Selbstanzeige erstatten?
    Selbstmord begehen?

    oder mich ganz einfach kaputtlachen?

    Blöd auch: ich kriege die angehängte aktenz22645.com-Datei nicht auf.
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Der kam gut macixus *lol*
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Mist - wo ich so selten zu Hause bin in letzter Zeit.

    Ich gelobe Besserung
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    maiden, meinen "Beitrag" nicht allzu ernst nehmen - er hat sich einfach so schön angeboten. :wink:
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    mache ich ja auch nicht.

    Wird wohl von einem sein, der den Bediensteten der dortigen Polizei eins auswischen wollte, weil sie ihn irgendwie am Wickel hatten.

    Die neue Gegenwehr wenn man bei der Nichteinhaltung der StVo erwischt wurde: Man scheißt die Polizei anschießend mit Telefonaten zu.
     
  7. starwatcher

    starwatcher New Member

    Angst, Geiz, Gier

    Eigentlich sollte das vergleichweise harmlose PC-Virus Sober.C längst unter Kontrolle sein. Doch die Virenflut nimmt kaum ab. Sober.C wird zum Paradebeispiel für die Machart eines erfolgreichen Virus der nächsten Generation.



    [M] AP; DPA; SPIEGEL ONLINE
    Klassischer Lockstoff: Viele Viren locken mit nackten Tatsachen
    Der Mechanismus ist immer derselbe: Da flattert eine E-Mail ins Postfach, die mit irgendetwas lockt. In den letzten Jahren war das oft Sex, Bilder, Filmchen, Zugangs-Passwörter oder Bildschirmschoner die gängigen Köder. Bei zu vielen wohl in der Regel männlichen Surfern hat sich in den letzten zehn Jahren ein fataler Reflex ausgebildet: Sie reagieren auf das Wort "Fick" mit einem "Klick".
    Und schon rasiert wieder ein "LoveBug" die Festplatte, eine "Kurnikowa" und wie die inzwischen Tausende von Viren auch heißen mögen. Erst im Verlauf des letzten Jahres schien sich die Lage langsam zu bessern: Immer weniger Surfer fielen auf die immer gleichen alten Tricks herein. Selbst weit gehend testosterongetriebene Hormon-Enthirnte enthielten sich zunehmend dem Klick-Reflex. Die Zeit der Scriptviren, die zu ihrer Aktivierung die Mithilfe ihres Opfers brauchen, schien endlich zu Ende zu gehen.

    Und dann kam Sober.C

    Erstmals tauchte die Variante des vergleichsweise harmlosen Sober-Wurms kurz vor Weihnachten auf, und wie üblich reagierten die Virenschutz-Unternehmen schnell. Die Filter wurden gegen Sober geeicht, Tools zur Entfernung des digitalen Nervers zur Verfügung gestellt. Damit endet, das
    IN SPIEGEL ONLINE

    · Stündlich frisch: Die Top 10 der weltweit verbreiteten Viren (20.09.2001)




    zeigt die Erfahrung, die Karriere eines kleinen PC-Virus gemeinhin recht schnell.

    Nicht so bei Sober, und vor allem nicht in Deutschland. Nirgendwo ist der Schädling erfolgreicher als hier zu Lande. Während er weltweit keine Geige spielt, steht Sober.C in Teutonia auf Platz zwei der erfolgreichsten Viren.

    Sein Erfolgsgeheimnis: Adrenalin und gute Storys

    Sober kommt deutsch daher und zudem aggressiv. Die englische Variante funktioniert dagegen nicht, weil sie ihre Empfänger in einer Art unbeholfenen Bohlen-Englisch warnt ("I hope you know of me!").

    Anders die deutsche Version. Mit Betreffzeilen von "Ihre IP wurde geloggt" über "du wirst ausspioniert", "Sie tauschen illegal Dateien aus", "Ich zeige sie an!", "Sie drohen mir!" bis hin zu "Ich hasse dich" oder "Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet" appelliert die Virenmail direkt an die aktivsten Instinkte: Angst, Geiz und Gier.

    Mit großem Erfolg. Einmal aktiviert sammelt Sober.C E-Mail-Adressen und verschickt sich selbst weiter, "leiht" sich dabei Absenderadressen aus dem Mail-Bestand des befallenen Rechners - und die Mail-Lawine rollt weiter.

    Erfolgreich ist Sober vor allem, weil er auch im Locktext überzeugend daherkommt. Eine der hübschesten Varianten sieht so aus:


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal und somit Strafbar.


    Wir möchten Ihnen hiermit vorab mitteilen, dass Ihr Rechner unter der IP xx.xx.xxx.xxx erfasst wurde. Der Inhalt Ihres Rechner wurde als Beweismittel sichergestellt und es wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingleitet.


    Die Strafanzeige und die Möglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt. Die von uns gesammelten Daten unter dem Aktenzeichen #16263 sind für Sie und ggf. Ihrem Anwalt beigefügt und einsehbar.


    Da wir negative Erfahrungen mit Mailbomben in der Vergangenheit gemacht haben, wurde die Herkunft dieser Mail verschleiert.


    Nähere Auskunft erteilt Ihnen die Kriminalpolizei Düsseldorf, Europa-Sonderkommission "Internet Downloads"

    Es folgen die Telefonnummern der Kriminalpolizei Düsseldorf und der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle - und zwar die echten. Das ist perfide und bestens geeignet, Otto Normalsurfers Misstrauen restlos zu zerstreuen. Bei der Düsseldorfer Polizei gibt es übrigens keine Europa-Sonderkommission 'Internet Downloads', dafür aber seit dem 20. Dezember einen erhöhten telefonischen Beratungsbedarf.

    Content is killer

    Neu an Sober.C ist somit nur eines: Seine ungewöhnliche redaktionelle Qualität. Die Betreffzeilen der Virenmails fordern heraus, greifen an, locken, erschrecken. Drinnen geht es konsistent weiter, das Rollenspiel wird fortgeführt und ist immer auf die abschließende Pointe hingeschrieben: Das Öffnen des virenverseuchten Dateianhangs
    IM INTERNET

    · Symantec: Tool gegen Sober-Varianten


    SPIEGEL ONLINE ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.




    durch den Nutzer. Einmal abgesehen von diversen orthografischen und grammatikalischen Fehlern ist das alles ungewöhnlich gut.

    Und es gemahnt sehr an social hacking. Gerade der Appell an aktuelle Ängste wie "Sie sind ein Raubkopierer" oder besser noch "Umfrage: Rente erst mit 80!" zeigt das Problem, dass hier entsteht: Bisher erkannte man Viren oft an ihrer Stupidität, man entwickelte eine Nase für Lockmails. Sober.C bedient dagegen gezielt Erwartungs- oder besser Befürchtungshaltungen und trifft damit ins Schwarze: Das ist fast so, als bekomme man Post, auf die man schon gewartet (oder die man befürchtet) hatte.

    Statt mit virtuellen Bonbons zu locken, fordert das Virus sein Opfer zu einer Art Kommunikation heraus. Wer sich darauf einlässt, fängt sich den Schädling: E-Mail ist damit gerade wieder ein gutes Stückchen unsicherer geworden.

    Bleibt zu klären, warum jemand so etwas in die Welt setzt. Die Antwort darauf ist auch im Falle Sober.C nicht intelligenter als gewöhnlich. Sein Autor will zeigen, was er kann: Er will nicht schaden, sondern imponieren. Die weltweite Mail-Lawine ist die Nebenwirkung eines virtuellen Sich-in-die-Brust-Werfens, jeder betroffene Rechner somit nur ein Kollateralschaden. Wie viele Viren ist auch Sober sogar signiert.

    Eigentlich, lernen wir da, hat das Virus nur einen Adressaten:

    "Programmer of the -Sobig Worm-
    Congratulations!! Your Sobig Worms are very good!!!
    You are a very good programmer!
    Yours faithfully
    Odin alias Anon"
    Frank Patalong



    Quelle: www.spiegel-online.de
     
  8. typneun

    typneun New Member

    keine sorge, maiden: mich hat das teil auch erschreckt! ;)

    nicht, dass ich je welche gezogen hätte, aber man weiss ja nie :D
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nee, erschreckt hat´s mich nicht.
    Ist einfach zu primitiv gestrickt und solche Warnungen kommen wohl kaum per email.
    Und dann der Hinweis auf meinen Rechnerinhalt, der gesichert wurde - HAR HAR HAR
     
  10. curious

    curious New Member

    würde mich nicht wundern, wenn sich gewisse Industriekartelle solcher Hacker-Mechanismen bedienen....Verunsicherung und Kriminalisierung heißt hier das Motto, und der letzte Computeruser kriegt so noch mit, das auch ein illegales MP-file'chen auf seiner Platte schlummern könnte...und er mehr kriminelle Energie als der PATE besitzt...
     
  11. curious

    curious New Member

Diese Seite empfehlen