Schiefe Ausdrucke / schiefer Einzug

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von akigolf, 9. Januar 2005.

  1. akigolf

    akigolf New Member

    Ich habe 2 Epson Drucker Photo 890 und C86. Beider Drucker drucken bei bestimmten Papieren (Grammtur egal) manchmal/oft schief aus, die Toleranz liegt bei ca 2 mm bei DinA4 von oben nach unten (beim C86 kommt es häufiger vor).
    Man sieht schon beim Einziehen des Papiers den Verzug. Der Fehler tritt auf egal an welcher Seite ich das Papier im Drucker anschlage.

    Hat hier jemand eine Idee was ich dagegen tun kann, oder hat jemand das gleiche Problem, oder ist das normal da ich hier im Forum und auch sonst im Netz nicht darüber finde. Vielleicht bin ich auch nur zu empfindlich, jedoch ist es katastrophal wenn ich auf beiden Seiten drucke und Vorlagen habe die horizontale Flächen haben, denn dann adiert sich der Fehler.

    salute
    aki
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich tippe mal, und das aus Erfahrung mit Billichpapierheimern, auf schief geschnittenes Papier.
     
  3. akigolf

    akigolf New Member

    Papiere bei denen es vorkommt sind: Epson, Tetenal, Neuheuser ... allesamt hochpreisige und erstklassige Papiere. Nein das Papier ist sicher nicht schief geschnitten, ich habe auch eine sehr gute Schneidemaschine die das gleiche sagt.

    salute
    aki
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    hmm, ja dann....
    Und bei unterschiedlichen Dicken? Man muß ja rechts am Drucker bei dickeren Papieren den Hebel verstellen.
    Ist der Pepiereinzug eng eingestellt? Vielleicht sollten zwei, drei Millimeter Platz bleiben damit das Papier gerade an die Einzugswalzen anstößt.
     
  5. akigolf

    akigolf New Member

    @maiden, es ist tatsächlich relativ unabhängik von der Paperdicke, einen Hebel oder irgendwas anderes zum einstellen gibt es weder am Epson C86 noch am Epson Stylus Photo 890.

    Also bin ich tatsächlich der Einzige mit diesem Problem (an 2 Druckern). Sind tatsächlich bei Euch allen die Drucke gerade?
    Millimetergenau?

    salute
    aki
     
  6. twotothree

    twotothree New Member

    nein nein - ich bin ja auch noch da ...

    Das heist, eigentlich auch nicht mehr, denn dieses Problem mit dem schief einziehenden Papier hatte ich bei meinem 1520Epson und den habe ich verkauft. Der Grund waren diese Gummiwalzen, die irgendwann vom Papierstaub(?) ziemlich glatt waren und so das Papier nicht mehr richtig eingezogen haben. Ich glaube dieses doppelseitige Papier gibt von seiner Beschichtung immer was an die Walzen ab.
    Ich hatte von einem EpsonReparaturTechniker mal so eine Gummireinigungsflüssigkeit bekommen, die ich mit Q-Tips auf die Walzen drauf getan habe und später, als diese ominöse Flüssigkeit alle war, habe ich mit Doppelklebeband an den Walzen hantiert, um die sauber zu kriegen - ging auch immer ne Weile.
    Bei dem neuen Photo 2100 hatte ich das bisher nur bei einer Papiersorte (weißnichtmehrwelche).

    Also vielleicht liegt es bei Dir auch an den Gummi-Walzen.
     
  7. RSC

    RSC ahnungslose

    mein epson zieht manchmal das papierblatt auch schief ein. aber nur dann, wenn der schieber an der papierhaltung zu locker ist. dann rutschen einfach alle blätter unter eigenem gewicht schief runter...
     
  8. lateralformats

    lateralformats New Member

    Den Hinweis auf die Gummiwalzen kann ich unterstreichen. Bei billigem Papier lagert sich ein weißer Staub auf den Gummiwalzen ab, und wenn dann der Andruck der Walzen nur wenig weniger als genug ist, kommt es zu Deinem Problem. Es gibt auch Reinugungspapier von Epson, was an den entsprechenden Stellen selbstklebend ist und die Rollen reinigen soll. Wenn nichts mehr hilft, müssen die Rollen ausgetauscht werden. Nach dieser Erfahrung mit dem 1270 habe ich nie wieder solch billiges Papier (iss ja nur für Layout...) genommen, und hatte auch nie wieder das Problem.
     
  9. twotothree

    twotothree New Member

    na also: gib gummi, golf!
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    C86 weiß ich nicht. Aber am 890 gibt es den Hebel. Mußt den Deckel aufmachen. Rechter Hand ist so ein kleiner Hebel mit einer Nullmarkierung. Ob der allerdings hilft, kann ich mit Bestimmtheit nicht sagen.
     
  11. akigolf

    akigolf New Member

    Danke für Eure Antworten.
    Ich habe gerade mit dem Epson Support gechattet, die habe ja überhaupt keine Ahnung, der einzige Tipp von denen war ein Verweis auf deren Service-Partner – die finde ich auch ohne Hilfe auf der Epson-Webseite :eek:(
    Naja manche Firmen tun sich halt noch sehr schwer in der Umsetzung neuer Konzepte.

    Nun zum Problem: Mein PhotoStylus 890 ist ca. 3 Jahre alt und zieht das Papier minimal (ca. 1mm Verzug über 30cm) zu schnell auf der »linken« Seite ein.
    Mein nagelneuer C86 zieht das Papier minimal (ca. 1,5 mm Verzug über 30cm) zu schnell auf der »rechten« Seite ein.

    Um herauszufinden ob ich zu empfindlich bin habe ich hier mal 2 PDFs (als .sit) angehängt, bitte testet die mal, vielleicht kann ich mich dann über Eure an dieser Stelle beschriebenen Ergebnisse ja desensibilisieren.
    Wie gesagt bitte schaut genau ob die Linien gerade sind (bei diesem Test liegt meine Differnez von links nach rechts bei ca. 0,5 mm)..

    Gummirollen habe ich schon alle mit Isopropyl gereinigt, nützt hier leider bei keinem der beiden Drucker was. Es ist auch egal welches Papier, der schiefe Einzug bleibt.

    @maiden: Der kleine Hebel rechts am 890 ist nur zur Reinigung des Druckers, er hebt die Mechanik etwas an und man kann so relativ gut alte Tintenreste von den Führungen und dem Druckkopf bekommen (Vorsicht).

    salute
    aki
     
  12. akigolf

    akigolf New Member

    Na, hat wirklich keiner Lust oder Zeit den Druckertest zu machen?

    salute
    aki
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nein. Der Hebel hat was mit der Papierstärke zu tun.
    Es wird im Benutzerhandbuch davon geschrieben, daß der Hebel auf Null oder minus stehen muß, wenn das Druckmedium normale Dicke hat. Bei dicken Druckmedien muß der Hebel auf + gestellt werden.
     
  14. donald105

    donald105 New Member

    jaaa - also ich fürchte, damit wirst du leben müssen.
    :embar:
    Ich bin jetzt bereits daheim und kann hier keinen test machen - aber ein verzug von 0,5 bis 1.5 mm auf 300 (senkrecht, nehme ich an, rechne mal die diagonale) das ist bei einem mittelgrob-mechanischen gerät dieser größenordnung - sagen wir mal - innerhalb der toleranzgrenze?
    :crazy:
    Zumindest beim epson. Ein gerät dieser art haben wir bereits froh der wertstoffverwertung übergeben. Und nicht wegen 0,5 mm. (Der neue 1290 ist - äh - auch nicht von überzeugender präzision.)
    Bei so einem geringen versatz würde ich mich an deiner stelle sofort dankend nach mekka ausrichten (sorry, falls sich hier einer auf den fuß getreten fühlt).
    Die epson beratung ist jedoch, das unterschreibe ich sofort, verzichtbar.
    :cool:

    Wenn nun ein niegelnagelneuer drucker NOCH schiefer ausdruckt als ein älterer würde ich doch mal zur wasserwaage greifen und schaun, ob das gute stück gerade steht oder der untertisch /schrank herbe schlagseite hat. Das papier rutscht da ja nur rein.
     
  15. akigolf

    akigolf New Member

    @ maiden
    Ja wenn das im Handbuch steht dann wird das wohl richtig sein, aber hast du Dir mal angeschaut was dieser Hebel eigentlich macht? Er hebt den Druckkopf und die obere Führungsmechanik an und dass ganz erheblich – was für Papierdicken soll man denn da einführen können????
    Damals bei PPS Hamburg wo ich den 890 kaufte sagten sie mir halt das der einzige Zweck dieses Hebels ist die Druckköpfe und die Führungsrollen wenn nötig zu reiniegen, und das sehe ich auch als einzig sinnvoll.


    Wie gesagt dieser schiefe Einzug ist »unabhängig« von der Papierstärke (das dickste das ich nutze ist das Tetenal Galerie mit 290 Gramm und das dünnste sind verschiedene 80 Gramm Papiere (je nach Aufgabe Druckproof oder Foto oder Büro), dazwischen nutze ich auch noch verschiedene Tetenal und Epson Papiere zwischen 160 und 264 Gramm. Der Fehler bleibt gleich.

    Beide Drucker stehen immer (mit der Wasserwaage ausgerichtet) gerade. Ich komme halt von der Fotodunkelkammer und deshalb muss alles seine Ordnung und Genauigkeit haben ;o)

    @donald105
    Hast Du Alternativen für Drucker, der die gleiche Qualität bringt und der gerade einzieht und der Wasserfeste Pigmenttinten nutzt?



    Hat schon jemand weiteres den Test gemacht?

    salute
    aki
     
  16. akigolf

    akigolf New Member

    Hier nochmal der Test zum Download:
     

Diese Seite empfehlen