Schlechte iMovie Qualität

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von WWJD, 23. April 2003.

  1. WWJD

    WWJD New Member

    Hallo Macianer
    Hab'n Problem mit iMovie. Nachdem ich eine Diashow hergestellt habe, exportierte
    ich diese Datei via Quicktime Einstellung " höchste Qualität ". Beim betrachten
    der fertigen Diashow sah ich eine relativ schlechte Bildqualität. Hab das ganze
    dann mit Sorenson Video exportiert, der gleiche Schreck. Was mach ich falsch?
     
  2. 6699

    6699 New Member

    Das gleiche Problem habe ich auch schon gehabe, sowohl beim Export unter Quicktime als auch unter iMovie.

    Zu meiner Überraschung habe ich dann festgestellt, dass die Bildqualität der exportierten Datei von der Größe des QT- bzw. iMovie-Fensters abhängt!!!
    Ziehe iMovie mal so groß wie möglich und exportiere dann. Bei mir sind die Ergebnisse dann einwandfrei. Bei QT ist es das gleiche.
     
  3. WWJD

    WWJD New Member

    Wie meinst Du so gross wie möglich? Habe ein Pismo PB mit 1024x768 Auflösung, gösser als dies kann ich das iMovie Fenster nicht ziehen?
     
  4. 6699

    6699 New Member

    Du musst es nur so weit wie möglich bildschirmfüllend ziehen. Unter QT geht das leicht mit "Steuerung (=Apple-Taste)" + "3", bei iMovie 3 muss man es manuell machen, bei iMovie 2 wird eh der ganze Bildschirm genutzt.

    Falls Du so zu keinem besseren Ergebnis kommst, ist vielleicht der erste Import in iMovie das Problem. Dabei wird die mp-1 Datei in DV konvertiert. Versuche dann einmal diesen Konvertiervorgang über QT zu machen:

    Original-Film in QT öffnen, Fenster max. groß einstellen, auf Exportieren gehen und wählen:

    Film => DV-Stream (unter Optionen auf Pal stellen)

    Dieser DV-Stream hat bei mir dann wirklich Top-Qualität (kein sichtbarer Verlust mehr gegenüber dem mp-1 Original), du kannst ihn problemlos in iMovie einlesen.
     
  5. WWJD

    WWJD New Member

    okay, mal gucken ob dies funzt.
    Vielen Dank noch, melde mich dann.
     
  6. Multiuser

    Multiuser New Member

    Was sagt Apple dazu? Ursache: Der Prozess des Decodierens von DV-Daten erfordert selbst über FireWire umfangreiche Datenmengen und zahlreiche Berechnungen. Zum Erhalt der Bildrate und Anzeigen des Films in normaler Größe wird lediglich ein Viertel der DV-Daten beim Anzeigen des Films auf dem Bildschirm verwendet. Die zu Grunde liegenden DV-Daten weisen jedoch weiterhin die volle Qualität auf.

    Lösung für Computerbildschirme: Der QuickTime Pro fähige QuickTime Player kann verwendet werden,um einen DV-Film in hoher Qualität abzuspielen. Hierzu öffnen Sie den betreffenden Film mit QuickTime Player und wählen "Information" aus dem Menü "Film". Im Filminformationsfenster wählen Sie "Videospur" aus dem linken Einblendmenü und die Option für die hohe Qualität aus dem rechten Einblendmenü. Klicken Sie in das Markierungsfeld für die hohe Qualität, um den Film mit hoher Qualität anzuzeigen.

    Die Bildrate wird bei dieser Einstellung deutlich verringert. Der Film kann mit dieser Einstellung gesichert werden. Wenn er im Anschluss daran in einem beliebigen Programm abgespielt wird, erfolgt die Wiedergabe in hoher Qualität.

    Damit die volle Bildrate beim Bearbeiten und Abspielen von DV-Clips erhalten bleibt, verwenden Programme wie Final Cut Pro, iMovie und andere QuickTime basierte Programme standardmäßig die niedrige Qualität. Es ist wichtig zu wissen, dass niedrige Qualität ein Wiedergabemodus für Computermonitore ist und keine Auswirkungen auf die Qualität des DV-Bilds hat, das über FireWire auf das DV-Gerät oder den NTSC-Monitor übertragen wird. Für den Apple FireWire Ausgang gilt stets die hohe Qualität.
     
  7. WWJD

    WWJD New Member

    Vielen Dank für deinen Tip. Hat leider nicht geklappt. Mal gucken ob die Anregung von Multiuser was bringt. Eigentlich Schade, ein tolles Video-Schnitt-Programm, aber miserable Export Situation. Warum eigentlich? Muss ich mir wirklich die PRO Version von QT bestellen? Sch....ande!!!!
     

Diese Seite empfehlen