Schmeißt OSX weg!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von dude-a-licious, 30. November 2000.

  1. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    s dann auch wirklich WEG GEHT! Ich habe nämlich auf 2 Rechnern das faszinierende Problem, wenn ich's kicken will kriege ich das zu erwartende Dialogfenster "bla bla.... wenn sie deinstallieren möchten klicken sie auf deinstallieren.", was ich dann auch tue.... passiert aber nix!

    (im übrigen gibt mir das Dialogfenster auch zu denken... was wurde denn alles NOCH in mein "altes" System installiert?? Woher weiß mein OS9 soviel über mein OSX?? <bibber>)

    Es gibt wahrlich schlimmeres, nervt halt. Erfahrungen?

    (hä hä, und ihr dachtet schon als ihr den Titel gesehen habt.... 8P )
     
  2. mats

    mats New Member

    Hallo dude-a-licious!
    Da traute ich meinen Augen kaum, als ich eine solche Frage von dir sah!!
    Du musst es von Hand deinstallieren:

    In meiner Homepage über MOSX (http://homepage.mac.com/mnater/) habe ich folgendes geschrieben:

    Hat man das Mac OS X auf einem separaten Volume installiert, kann man einfach von den Daten, die man behalten will, eine Sicherungskopie erstellen, den Computer mit Mac OS 9 starten und dann das Volume initialisieren. (Achtung: Mac OS X legt einige unsichtbare Verzeichnisse auf der Festplatte ab. Die Dateien im Finder auszuwählen und in den Papierkorb legen reicht nicht!)

    Ist das Mac OS X auf dem selben Volume wie Mac OS 9 installiert, kann man entweder das gesammte Volume initialisieren und dann sein BackUp aufspielen oder sämtliche Mac OS X Dateien Löschen und dann ein Mac OS 9 Clean-Install durchführen. (Achtung: Mac OS X legt einige unsichtbare Verzeichnisse auf der Festplatte ab. Um auch diese Löschen zu können, müssen sie zuerst mit einem Tool wie ResEdit sichtbar gemacht werden.)

    Das Mac OS X hat das klassische Mac OS 9 "verunreinigt", damit es in die Classic-Umgebung passt. installiert wurden: Classic, Classic Support, Classic Support UI, and ProxyApp (im Systemordner), einige Systemerweiterungsupdates (wie AppleShare 3.8.7b2c1, Classic Rave, File Sharing Extension 7.6.7b2, OpenTransport 2.7.1 und OpenGLLibrary 1.2b2c4) und Kontrollfelderupdates (z.B. Apple Menu Options 1.1.8b2)

    Gruss,
    Mathias

    PS.: Gibt auch eine AppleTIL dazu: http://til.info.apple.com/techinfo.nsf/artnum/n106025
     
  3. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    >>Da traute ich meinen Augen kaum, als ich eine solche Frage von dir sah!!

    Hö? Wieso?
     
  4. mats

    mats New Member

    Eifach so!
     
  5. hubert

    hubert New Member

    ...wenn man den SPIEGEL-Artikel über Apple und Steve Jobs liest, sollte man deine Headline wörtlich nehmen...

    P.S. Warte noch auf deine ATM/Suitcase-Antwort ;-)
     
  6. mats

    mats New Member

    Dieser SPIEGEL-Artikel (zufinden übrigens bei http://www.spiegel.de/spiegel/nf/0,1518,104831,00.html) wiederSPIEGELT genau das, was dude-a-licious in einem anderen Thread in diesem Forum (siehe: "Wozu eine harmlose Frage führen kann...") schon beklagt hat:
    Nämlich, dass Leute, die offensichtlich noch NIE was vom Mac OS X GESEHEN haben, glauben, sie können es kritisieren!
    Und dann noch in einem renommierten Heft wie DER SPIEGEL! Jetzt lesen SPIEGEL-Leser diesen Artikel und was erzählen sie dann? "Der Mac bekommt ein neues System, das jetzt schon eine Software-Leiche ist, das nur durch die schöne Oberfläche und eingebauten Videoschnitttechniken betört und nicht einmal von den Macianern selbst gelobt wird" und hopps ist der Mac im schlechten Licht.

    Wenn aber genau dieser SPIEGEL-Reporter sich ein ganz klein wenig mehr mit dem Mac OS X befasst hätte, als nur eine KOLUMNE bei AppleLinks.com zu lesen - und er scheint wirklich nur gerade das getan zu haben - würde er sich vielleicht einen Mac kaufen.

    Zu Steve Jobs: Mag ja sein, dass er tatsächlich ein A.... ist, aber muss man deswegen das was er tut so verurteilen? Er hat ein hartes Business, da muss er auch eine harte Schale zeigen können. Dass er ein solches Steh-auf-Männchen ist, hat er nur seinem Willen und seiner Härte zu verdanken.
    Und mein Gott, man muss nicht alles glauben, nur weil's in einem Buch steht (das übrigens gegen den Willen von Jobs geschrieben wurde) oder im SPIEGEL!
     
  7. mats

    mats New Member

    Inzwischen hab' ich auch die Kolumnen von Charles Moore gelesen, die der SPIEGEL "zitiert". Ich hab keine Stelle gefunden, wo Moore sich negativ über das Mac OS X äussert; es sind lediglich Leserbeiträge, die er zitiert, die negativ sind.
    Dieser Spiegelartikel ist SCHEISSE!!
     
  8. Wolli

    Wolli New Member

    Geehrtes Spiegel-Team

    Also wirklich, so etwas von...!? Wer zum Teufel hat diesen Artikel geschrieben (http://www.spiegel.de/spiegel/nf/0,1518,104831,00.html)? Arbeitet seit neuestem vielleicht ein höchstpersönlicher Spion von userem geliebten Bill Gates beim Spiegel, oder was soll das eigentlich???

    Wenn sie, Hilmar Schmundt zb. MacOS X etwas genauer studiert hätten, so hätten sie nun vielleicht nicht über Apple und deren neuen Betriebssystem OS X gelästert. Stattdessen würden sie sich wohl bald einen Macintosh kaufen!!!
    MacOS X wird schlicht und einfach das genialste Betriebssystem, welches die Menschheit je gesehen hat. Es basiert auf der Technik von UNIX und wird ungefähr so bedienerfreundlich wie das "normale MacOS" sein. Klar, es wird sich praktisch alles ändern. Doch schliesslich können wir uns alle nur durch veränderungen verbessern. Auf http://www.osxonintel.com läuft übrigens bereits eine Kampagne, die Apple von der Portierung von OS X auf einen Intel-Prozessor überzeugen will.

    Selbst MacOS 9 ist Windows haushoch überlegen. Doch es basiert halt noch auf deinem alten Kern.

    Bei der Veröffentlichung von MacOS X wird es natürlich noch zu wenig Software geben. Doch es sind bereits jetzt eine ganze Menge an Programmen verfügbar. Bis in einem Jahr wird nahtlos alles fürs OS X erhältlich sein.
    Es gibt immer wieder PC-User, die über Apple spotten (vor allem im Bereich Taktrate und Softwaremangel). Doch diese PC-User haben zu 95 keine Ahnung was sie da alles für Scheisse erzählen.

    Es gibt immer mehr PC-User, die auf Mac's umsteigen. Wieso...?
    Schon mal von einem Umsteiger gehört, dass er mit seinem Mac nicht zufrieden ist??? Seeeehr unwahrscheinlich..., so etwas...!

    Ihr Artikel hat bestimmt auch einige Dinge von Steve Jobs ans Licht gebracht, welche aufzeigen, dass Jobs auch seine schlechten Seiten hat. Doch, wer hat das nicht? Und vor allem, wie würde wohl ein fairer (im Vergleich zu diesem Artikel) über unseren Liebling Bill Gates und Microsoft ausfallen ;-))))?

    Es wäre übrigens nett, wenn sie auch diesen Artikel hier im Spiegel abdrucken würden. Schliesslich war ihr Artikel nicht unbedingt gerade sachlich und könnte fast von Bill Gates persönlich verfasst worden sein.
    Ich dachte bis anhin, der Spiegel sei eine objektive Zeitschrift. Doch jetzt...
    Allerdings werden sie ja sicher zu feige sein, diesen Leserbrief abzudrucken, da das ja die Glaubwürdigkeit der Spiegel-Reportern in Frage stellt. Somit steht Apple wieder einmal mit den Schwarzen Karten da, obwohl diese Firma sehr wohl bewundert werden sollte, wieviel Engagement sie mitbringt um ein so umfangreiches, geniales Betriebssystem auf die Beine zu stellen. Microsoft könnte davon nur träumen. Das einzige Betriebssystem welches OS X würdig ist, ist Linux. Doch das ist für den Enduser einfach zu kompliziert - basiert jedoch natürlich auch auf UNIX...!

    Dieser Text geht an die Spiegel-Redaktion und ans Macwelt-Forum (http://62.96.227.70/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=1062)

    Mit freundlichen Grüssen
    Florian Huber
     
  9. MACrama

    MACrama New Member

    AMEN!

    nur x auf intel wirds nicht geben, zu aufwendig und zu teuer...

    ra.ma.
     
  10. mats

    mats New Member

    Da bin ich mir nicht so sicher! Darwin (das "Fundament" von Mac OS X) soll ja schon auf Intel portiert worden sein und auch laufen.
    Und in der Spanischen Mac OS X Version soll es einen ganz besonderen Hinweis auf die Protierung zu Wintel-PC geben: http://www.macuarium.com/macuarium/actual/noticias/2000_11_30_windox.shtml

    Ob es sich Apple allerdings leisten kann, keine Einnahmen mehr im Hardwarebereich zu machen (was wahrscheinlich die Folge einer solchen Portierung wäre) bezweifle ich.
     
  11. MACrama

    MACrama New Member

    das der unix auf Wintel läuft..eh klar

    nur den zweiten teil des os einfach auf wintel umzuschreiben..is wie gesagt sehr aufwendig..

    wird nicht passieren, da wie du sagst auch die einnahmen durch den hardware verkauf ein standbein von apple ist...

     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Na na, kühl Dich mal wieder ab. Der Spiegel-Artikel ist bloss eine MEINUNG. Was Du hier verbreitest, ist auch nichts anderes als Deine persönliche Meinung, nichts weiter.

    Es gibt übrigens tonnenweise Artikel, Texte und sogar Bücher, welche Bill Gates als genau denselben Tyrannen wie Jobs darstellen. Diese Artikel wurden wurden nicht von Apple-Fans geschrieben sondern u.a. von erbosten Microsoft-Mitarbeitern.

    Solche Artikel werden den Lauf der Geschichte nicht verändern. Ob es Apple schafft oder nicht, hängt von ganz anderen Faktoren ab, z.B. ob MacOS-X es wirklich schafft - wovon Du ja felsenfest überzeugt bist. Ich bin da ein klitzekleines bisschen skeptischer...

    P.S: Ich hoffe, Du hast Deinen Artikel nicht in dieser Form an die Spiegel-Redaktion geschickt. Mit diesen Fäkal- und Kraftausdrücken dürftest Du kaum Eindruck schinden.

    Ich habe überhaupt das Gefühl, dass die Qualität in diesem Forum abnimmt. Genau wie bei MacGadget tauchen vermehrt Postings auf, welche erwähnte Fäkalsprache verwenden und andere Forumsteilnehmer beleidigen. Schade.

    Gruss
    Andreas
     
  13. Folker

    Folker New Member

    Danke Andreas!

    Das mußte mal gesagt werden ;-)

    Folker
     
  14. Tom

    Tom New Member

    schliesse mich dieser Meinung ebenfalls an !
     
  15. Wolli

    Wolli New Member

    Das ist mir klar. Ich wollte damit nur sagen, dass OS X sehr wohl ein geniales System wird und sich Windows-User danachs sehnen werden.
    Apple wird diesen Schritt aber höchstwahrscheinlich nicht wagen. Denn dann könnte Apple ja die eigenen Geräte nicht mehr absetzen...
     
  16. eman

    eman New Member

    Stimmt: Scheiß verfickte Fäkalsprache!! Verdammt!
    Aber mal ehrlich, wer glaubt denn heute noch der SPIEGEL sei eine "Objektive Zeitschrift"? Die kämpfen gemeinsam mit FOKUS um die "Einschaltquoten". Daher ist mittlerweile jeder Titel ein Sommerloch-Thema!!!
    Aber egal. Zu Wolli: Glaubst Du die Spiegelredakteure zum Thema Koks haben sich erst mal ordentlich ein paar Nasen genommen, damit sie mitreden können? Genausowenig wie der Autor des besagten Artikels mit OSX arbeitet. Da aber 99% aller Apple-User von ihrer Maschine überzeugt sind, wie dieses Forum beweist, sagt uns das, daß der Herr Spiegelredakteur seine Artikel wahrscheinlich mit Word und Windows schreibt. Dazu siehe franzmanes Thread: "1000 Wege wie man Apple leiten sollte." Will heißen: Tja Apple, das habt ihr davon. Der Autor kennt euch nicht. Warum wohl?
     
  17. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    >>Zu Steve Jobs: Mag ja sein, dass er tatsächlich ein A.... ist, aber muss man deswegen das was er tut so verurteilen? Er hat ein hartes Business, da muss er auch eine harte Schale zeigen können. Dass er ein solches Steh-auf-Männchen ist, hat er nur seinem Willen und seiner Härte zu verdanken.

    Danke für die (endlich mal 8) sachliche Meinung!
    Der Hohn bei der Sache iss ja, daß ich KAUM jemand WIRKLICH schlecht über M$ (bzw. Billy) und dem was die ekelhafterweise und Hinterrücks dem Markt antun, wöfür sie zu RECHT vor Gericht stehen, reden höre. Geschweige denn, dasses eine Art "Untergangsstimmung" auslöst. Nur weil sie (in dem Zusammenhang zynischerweise) als die großen Gewinner dastehen. "Wenn sie die Gewinner sind, *müssen* sie ja letzendlich GUT und demnach natürlich auch unschuldig sein..." Naja, ich will auch nich die alte zuviel-fach durchdiskutierte Diskussion wieder auslösen (schöner Satz!)...
    ich wollt im Prinzip nur sagen, sehr gut gesagt und ich stimme dem VOLL zu....
     
  18. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    gut gemeint der Brief aber (wie ich gerade sehe, sehen das andere ähnlich) glaube ich NICHT, daß man mit DER angehensweise sich Freunde macht oder jemand zu mehr objektivität verleiten könnte... da musst du schon erheblich *sachlichere* Argumente einfallen lassen und möglichst den Angesprochenen nicht gerade als SCHEISSE (wenn auch nur indirekt) o. FEIGE bezeichnest und ihn schlichweg anpöbelst!! Danke, aber ich glaube mit SO einer Zuschrift fühlen die sich eher bestärkt oder gar bestätigt!!

    "Feinde" hamm wa schon genug! Danke für die Zuwachsföderung...

    (im übrigen denken die jetzt wahrscheinlich auch, dasses für den Mac noch nicht mal Grammatik- o. Rechtschreibprüfung gibt... super.)
     
  19. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    >>nur x auf intel wirds nicht geben, zu aufwendig und zu teuer...

    Geht das schon wieder los... halbwissen als Tatsachen hinstellen.
    Nur so viel: Es GAB (wer weiss, vielleicht auch gibt) bereits eine funktionierende Version von OSX für Intel, punkt. Es steht/stand lediglich zur Debatte ob's FERTIG entwickelt wird bzw. komerziell angeboten werden soll. Wenn es KEINE gäbe: sagt dir der Ausdruck "Open-Source" etwas?

    Im übrigen solltest du mal nachdenken WO OSX eigentlich herkommt bzw. worauf es basiert..... richtiiiiig! NeXT!! Und? gab es eine PPC version davon?? ääääh, nein. Gab es eine Intel version.... stell dir vor, JA!! Ergo, welche version wird "Aufwendig und (zu) teurer" zu entwickeln gewesen sein....?
     
  20. MACrama

    MACrama New Member

    das mit dem halbwissen geb ich zurück..

    mir st bekannt das das ur darwin auf win lief, es funkt angeblich noch immer...
    aber es gab nie die auqa oberfläche für win..

    open source schön und gut, nur wenns keiner programiert wirds wohl nix mit deinem traum, das komplette x auf nem itnelrechner zu fahren...

    stellt sich mir die frage warum apple es dann vorgezogen hat os x für den mac umzuschreiben..

    wenns schon auf wintel gelaufen wäre, warum hat man sich die mühe angetan es auf einem mac zu adaptieren..???
    man hätte es ja verhöckern können?

    du meinst next = OS X
    ich würd sagen next = Darwin?

    ra.ma.
     

Diese Seite empfehlen