Schmiermittel für Laptop-Scharniere

Dieses Thema im Forum "How to..." wurde erstellt von Florian, 16. Februar 2004.

  1. Florian

    Florian New Member

    Mal eine kleine Schmiermittelkunde (bezogen auf Metallscharniere)

    Öl
    Vorteil: Schmiert und verringert die Gleitreibung, solange es vor Ort und sauber ist. Durch seine hohe Kriechfähigkeit kommt es auch an unzugängliche Stellen, ohne daß man die zu schmierenden Stellen zerlegen muß. Verhindert Korrosion.
    Nachteil: Bewegt sich durch die Schwerkraft von der Schmierstelle weg und bindet darüber hinaus Staub, wodurch es verharzt und seine Wirkung ins Gegenteil verkehrt. Wirkt aggressiv auf manche Gummi-, Kunst- und Dichtungsstoffe.
    Fazit: Bedingt sinnvoll, da man relativ häufig nachschmieren muß. Die Scharniere sehen immer schmuddelig aus. Umliegende Gummi- und Kunststoffe müssen resistent sein.

    Fett
    Vorteil: Schmiert und verringert die Gleitreibung, soweit es sauber ist. Bleibt von alleine in der Schmierstelle, sofern diese nicht warm wird. Verhindert Korrosion.
    Nachteil: Kann ohne spezielle Vorrichtung (Schmiernippel) nur durch Zerlegen an die Schmierstellen gebracht werden. Bindet darüber hinaus Staub, wodurch es verharzt und seine Wirkung ins Gegenteil verkehrt. Wirkt aggressiv auf manche Gummi-, Kunst- und Dichtungsstoffe.
    Fazit: Nicht sinnvoll, es sei denn, man will die Scharniere zerlegen, reinigen und (nach-)schmieren. Umliegende Gummi- und Kunststoffe müssen resistent sein.

    Silikon
    Vorteil: Schmier- und Gleitmittel zwischen Gummi- und Kunststoffen. Auch als Trennmittel verwendbar, da Kleber und Lacke nicht darauf haften. Verhindert Korrosion. Bindet keinen Staub, wirkt nicht aggressiv.
    Nachteil: Die Schmierwirkung bei Metallen sowie die Kriechwirkung sind nur mäßig.
    Fazit: Bedingt sinnvoll, da häufige Anwendung erforderlich.

    Graphit
    Vorteil: Klassisches Schmiermittel für Zylinderschlösser und Scharniere. Es ist fettfrei und bindet keinen Schmutz, bleibt gleitfähig und ist elektrisch leitend (s.a. statische Aufladung!). Graphit ist als Pulver und Spray verfügbar, als Spray hat es eine sehr gute Kriechfähigkeit. Wirkt nicht aggressiv.
    Nachteil: Spray hinterläßt bei der Anwendung dreckige Schlieren im Umfeld der Schmierstelle, die sofort weggeputzt werden müssen (z.B. mit Spüli-getränktem Lappen).
    Fazit: Graphitspray ist für die PB-Scharniere gut geeignet, wenn man den bei der Anwendung entstehenden Dreck sofort beseitigt. Gründliche Naturen stellen sich aus Pappe eine Schablone her, die das Gehäuse abdeckt und so dafür sorgt, daß nur die Scharniere selbst benetzt werden. Dann noch kurz über das Scharnier gewischt - fertig!

    Schmiermaxe-Grüße,
    Florian
     

Diese Seite empfehlen