Schöne neue Welt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 13. Februar 2007.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/media/628525.html

    Sicher fühlen kann sich niemand mehr. Wer stoppt endlich solche Typen/Methoden? Ich meine, daß die Massenmedien viel öfter darüber berichten müßten und zwar mit Namensnennung und Bildern der dafür Verantwortlichen. Eine moderne Form des Prangers wäre bei solchen Menschen, denen die Schere zwischen Arm und Reich noch viel zu langsam auseinander geht, angebracht.
     
  2. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Bei uns läuft das ganz ähnlich. Da werden unter dem Vorwand, neue Arbeitsplätze schaffen zu wollen, ein Unternehmensteil nach dem anderen outgesourct, mit dem klaren Ziel, nur noch eine schlanke Verwaltung übrigzulassen, die dann Milliardengewinne einfährt, um ihre Aktionäre zu befriedigen. Zwar werden Mitarbeiter zu alten Konditionen in die Tochter übernommen, wenn aber neue eingestellt werden (und die werden auch gebraucht), dann zu Bedingungen, die schlicht nicht akzeptabel sind (sechs Euro pro Stunde bei Wechsel- und Verfügungsschichten), oder es werden Leiharbeiter rangeschafft, die zum selben Stundenlohn schuften müssen. Motivation dieser Leute? Gleich null und das in einer Branche, wo man eigentlich hoch motivierte Mitarbeiter bräuchte. Das geht so lange gut, bis mal wieder irgendwo eine Bombe hochgeht und man sich fragt, warum das trotz aller Sicherheitsvorkehrungen überhaupt passieren konnte.
    Für mich ist die Antwort klar!
    Ob dann solche Firmen und deren millionenschwere Manager an den Pranger gestellt werden? Wohl kaum, denn die haben ja "Arbeitsplätze" geschaffen.
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Schlimm!

    Neulich las ich was über Call-Center-Mitarbeiter die auch für 6 Euro arbeiten müssen. Der Chef verlangte von den hochbezahlten männlichen Angestellten, daß sie mit Anzug und Krawatte kommen – weil dies angeblich die Motivation erhöhen würde. So was Lächerliches habe ich selten gelesen. Gut, daß ich selbständig bin, ich würde wohl heute keinen Job mehr bekommen bei meinem Hang zum Aufmucken.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Solchen Mist gibt es in allen Branchen. Ein Flugschüler von mir ist gerade bei der Deutschen Fluglinie untergekommen, deren Chef letzte Woche den Orden wider den tierischen Ernst verliehen bekam (wofür, weiß wohl nur er alleine, aber so wie es aussah, war er der Hauptsponsor dieser Veranstaltung), jedenfalls wurde ihm am Ende des Einstellungsgespräches nahegelegt, sich doch gleich ein neues Auto anzuschaffen, denn die Arbeit würde es erfordern, realiv große Strecken zu wechselnden Einsatzorten zuverlässig und pünktlich aus eigener Kraft zurückzulegen ... und das bei größenordnungsmässig 70.000 Euro Schulden von der (selbstfinanzierten!) Ausbildung auf dem Buckel und einem Anfangsgehalt vor Augen, das Brutto gerade mal so eben vierstellig ist.

    Der Chef von Cathay Pacific hat letzte Woche unverblümt (sinngemäß) gesagt, dass er bevorzugt ganz junge Leute einstellt, weil die nicht solche Flausen wie Krankenversicherung und Pensionskassen im Kopf haben...

    Dahin geht der Weg wohl in allen Branchen, ein paar gigantisch verdienende Manager gegen ein Heer von zu Proletariern degradierten Angestellten.

    Grüße, Maximilian
     
  5. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Wie sage ich immer: In der Regel haben die Germanen rote Bärte! :nicken: :nicken:
     

  6. SIE SCHWEIN(CHEN) SIE :biggrin:
     
  7. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Als Kaiser Rotbart lobesam
    ins heil'ge Land gezogen kam …

    Was ist an einem wallenden roten Bart schweinisch? Schweinisch ist wer schweinisches denkt … :teufel:
     
  8. smid

    smid New Member


    mann mann mann, an sprühendem humor und aktuallität nicht zu toppen.
    gebe mich geschlagen!
     
  9. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    So einseitig kann man das aber nicht sehen! Mehr Perspektive bitte! ;)

    Das Schlimme in Deutschland finde ich, dass es wirklich beides gibt: die "Heuschrecken", aber eben auch noch die Exzesse des Versorgungsstaates. Die "gesunde Mitte" wird dagegen ausgeblutet. Unterhalt Dich doch mal mit einem mittelständischen Handwerksmeister, wie der 6 Tage pro Woche keult und angesichts der hohen Lohnnebenkosten seiner Angestellten gerade so zurechtkommt...

    Dieses Problem hat wirklich viele Facetten! Mit ein paar Stammtischparolen ist das nicht zu beantworten. :crazy:
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    ...und eine Tatsache ist, daß es vielen aus der Wirtschaft und von den Liberalen noch nicht weit genug geht.
     

Diese Seite empfehlen