Schriften aus OS X unter Classic verwenden

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bastian Stalder, 15. Juni 2003.

  1. Bastian Stalder

    Bastian Stalder New Member

    Hallo zusammen.

    Ich hoffe, es kann mir jemand helfen. Das Problem wurde schon einige Male angesprochen; eine brauchbare Lösung konnte ich jedoch nicht finden.
    Ich möchte gerne Schriften unter OS X auch unter Classic verwenden. Explizit handelt es sich um Helvetica Neue.

    Wer kann mir (möglichst genau) erklären, wie ich das zu bewerkstelligen habe?

    Ich arbeite mit einem G4 und OS 10.2.

    Vielen Dank und Gruss
    Bastian :)
     
  2. timmra

    timmra New Member

    ... schon mal probiert, diesen Font einfach in den entsprechenden Ordner von Classic zu kopieren?
     
  3. Aikon

    Aikon New Member

    Hallo Bastian,

    ich bin zwar kein Schriftexperte und besser Wissende mögen mich korrigieren.

    Ich würde eine Kopie der Helvetica erzeugen und sie in den Zeichensätze Ordner Deines OS 9 Systemordners legen (falls Du keinen Extrazeichensatzordner angelegt hast).
    Das müsste eigentlich funktionieren. Kann jedenfalls auch nichts dabei schief gehen, wenn es nicht funktioniert.
     
  4. Vladimiro

    Vladimiro New Member

    Ich hatte das gleiche Probem!
    ich verwende Suitcase unter OS 10.2.6. Habe dann auf der Adobe Homepage das Update (oder Patch) für ATM runter geladen, und installiert. Sofort kommunizierten die Programme miteinander, Auto-activation ist selbst in QuarkXPress 5 Classic möglich. Vielleicht liegt das Problem bei dir auch nur daran? Ausprobieren kostet nichts! Font Reserve soll das gleiche sein, es braucht einfach diesen Patch von Adobe ATM für Classic.
     
  5. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Patch für ATM? Gibts das jetzt etwa für OS X??? (*freu*)

    maX
     
  6. Vladimiro

    Vladimiro New Member

    Nö, nicht dass ich wüsste. Es soll eine Art Brücke sein, zwischen Classic und OS X... keine Ahnung, wie es genau geschehen soll. Fakt ist, seit ich das habe, funktioniert alles auch in der Classic Umgebung.
     
  7. tom7894

    tom7894 New Member

    Ich glaube, Bastian meint was anderes, nämlich die Mac OSX Systemschriften. Die Helvetica Neue ist so eine.

    Das lässt sich nicht einfach damit lösen, dass man irgendeine Helvetica Neue unter 9 installiert. Die mit X mitgelieferte funktioniert unter 9 aber nicht und wird von ATM auch nicht als Schrift erkannt. Detto alle anderen X-Schriften.

    Wir haben das Problem auch. Weiß jemand eine Lösung?
     
  8. Bastian Stalder

    Bastian Stalder New Member

    Aha, mir scheint es nämlich auch nicht so einfach. Blosses Kopieren in den OS9-Ordner funktioniert jedenfalls nicht.

    Wahrscheinlich wäre die einfachste Lösung, die betroffene Applikation für OSX zu kaufen. Kostet es halt was. :(
     
  9. Aikon

    Aikon New Member

    Stimmt, so einfach geht es nicht. Ich hab noch einmal nachgesehen.

    Die Helvetica Neue aus OS X ist eine Schrift im Dfont Format. Das heisst alle Informationen sind in der Data fork. Die für OS<9 wichtige Resource Fork ist leer. Deshalb funktioniert die Schrift, wenn man sie in den Zeichensatzkoffer kopiert, nicht.
    Entweder Du besorgst Dir eine True Type oder Postscript Variante von helvetica Neue, die dann auch unter OS 9 läuft. Oder aber Du wandelst die Helvetica Neue Dfont um. Das kanst Du z.B. mit mit Font Doctor 5.5.1 machen.
    http://morrisonsoftdesign.com/
    Da gibt es im Menu unter File den Punkt 'Convert Fonts'.
    Oder aber Du benutzt 'Hexedit'. Font kopieren ->mit Hexedit öffnen ->Bearbeiten -> Alles auswählen bzw. Bearbeiten ->Kopieren.
    Dann eine Kopie eines OS 9 Truetype Zeichensatzes mit Hexedit öffnen -> Bearbeiten -> Alles auswählen -> mit den kopierten Informationen überschreiben -> Mit neuem Namen sichern.
    Aber mit Font Doctor gehts leichter!
     
  10. tom7894

    tom7894 New Member

    Hm, danke für die Erklärung. Font Doctor, das würd ich aber nur für den Hausgebrauch nehmen. In einer Medienproduktion lieber nicht, oder?

    Ich glaube, eine sichere Lösung wäre, keine dfonts zu nehmen. Das klingt einfach, aber selbst wenn ich unter X dieselbe Schrift in der 9er-Version nehme, also mit Ressource fork, kommt er trotzdem immer mit dem dfont daher. Und der nächste, der es unter 9 öffnet, hat ein Problem.

    Problemlos geht es nur, wenn ein Dokument unter 9 erstellt und dann unter X bearbeitet wird. Da mischen sich die dfonts dann nicht ein ...

    Sorry, technischer kann ich es nicht ausdrücken ...
     
  11. Aikon

    Aikon New Member

    Nein, Font Doctor ist schon ein professionelles Programm, das kanst Du überall benutzen.

    Wenn Du unter OS X ein Dokument mit einer
    Dfont Helvetica erstellst, dann wird das Dokument unter OS 9 mit der Truetype oder Postscript Helvetica geöffnet, das ist kein Problem.

    Der Mac unter OS X durchsucht die Schriftordner in einer bestimmten Reihenfolge und nimmt den zuerst geöffneten. Die Schriften aus OS 9 werden aber auch zur Verfügung gestellt:
    1. Benutzer->Benutzername->Library->Fonts
    2. Benutzer->Library->Fonts
    3. Library-> Fonts
    4. System-> Library->Fonts
    5. OS )->Systemordner->Zeichensätze

    Hast Du kein Suitcase?
     

Diese Seite empfehlen