Schriften verschwunden

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AOlbertz, 2. Januar 2005.

  1. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    das Schriftenhandling unter OSx finde ich gegenüber os) einen echten Rückschritt, ich trauere immer nocht ATM deluxe und ATR hinterher. Bislang hat mir auch noch niemand eine praktikable Alternative aufzeigen können.

    Heute habe ich das Problem, dass Schriften einfach nicht mehr da sind (in Programmen nicht mehr verfügbar). Sie liegen im Fontsordner in der Library, Benutzer, aber Schriftsammlung aktiviert sie einfach nicht. Ich kann die Schrift einzeln auf das Programm ziehen, ich kann per Schriften hinzufügen mich zu dem Ordner durchklickern — es hilft alles nichts.

    Kann mir bitte mal jemand einen Tipp geben.

    Danke und Gruß
    Andreas
     
  2. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    welche schriften ?? systemschriften, userschriften .. und was aktiviert schriftsammlung nicht
     
  3. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    @AOlbertz:

    bitte mehr Infos, wie
    mein Vorredner schon
    meinte :)

    Eventuell sind die Schriften
    nicht komplett. Hast du
    vielleicht nur die Drucker-
    zeichensätze (LWFN)
    aktiviert?


    Gruß
    tYPO
     
  4. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Es handelt sich um die Schrift Kepler. Ein Multiple-Master-Schnitt, der unter OS 9 immer reibungslos funktioniert hat und auch unter OS X bislang keine Zicken gemacht hat. Ich weiß nicht, ob die Probleme damit zusammen hängen, dass ich eben auf 10.37 upgedatet habe. Ich habe auch noch nicht überprüft, ob noch weitere Schriften betroffen sind.

    Gruß
    Andreas
     
  5. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    das System zeigt an, dass es sich um ein Font Suitcase handelt. Woran erkenne ich denn, ob es sich um einen Druckerzeichensatz handelt? Wo liegt denn der dazugehörige zweite Teil (Bildschrimfont?)?

    Gruß
    Andreas
     
  6. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Druckerzeichensatz
    LWFN – PostScript Type 1 Outline Font

    Bildschirmzeichensatz
    FFIL – Font Suitcase

    Bei MM-Fonts muß ich leider passen.
    Hab mich damit auch noch nie
    auseinander gesetzt, sorry.
     
  7. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    @typomac: Ich glaube, ganz so einfach ist die Sache nicht. "FFIL" ist sowohl der Screenfont-Koffer von Type1-Schriften, als auch die (Einzel-)Datei eines TrueType-Fonts. Bei mir jedenfalls werden sehr viele TTs als FFIL angezeigt, einige aber nicht. Warum, das konnte ich noch nicht herausfinden. Funktionieren tun sie jedenfalls alle.
    Kurz: Nicht immer, wenn eine FFIL vorliegt, muss eine andere Datei (Outline-Font) fehlen.
     
  8. RSC

    RSC ahnungslose

  9. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Hast natürlich (wie fast immer :D ) recht.
    Hatte bei meinem Posting nur PostScript-
    Fonts bedacht.
     

Diese Seite empfehlen