Schröder gegen Lafontaine - Heute 19:15 bei Phoenix

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 14. März 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Eine Sendung aus der Reihe Duelle

    Mal gucken :cool:
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Schon zu spät. Kleines Steak maître d'hôtel mit Broccoli, pommes frites und dazu eine halbe Flasche Poggio ai Ginepri war wichtiger.

    Phoenix hat doch sicher ein podcast-Archiv? . . . seufz
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Erstaunlich, wie früh Lafontaine schon die Gefahr erkannte, die vom Finanzkapital ausging. Das war auch ein Grund, warum sich insbesonders die rechte Presse - insbesondere die aus GB - Lafontaine inquisitorisch verfolgte.
    Hier besorgte dies die Springer-Presse, befeuert durch Indiskretionen aus dem Kanzleramt.

    Ich bin mir sicher, dass diesen Aderlass nach der Agenda 2010 die SPD sehr lange nicht überwinden wird. Zumal diese Partei danach - nach 1998 - zunehmend von der politischen Dick- und Doofabteilung geführt wurde (Schröder, Müntefering usw. Ja, Gabriel dürfte auch dazuzuzählen sein.).
    Ihr kommen zunehmend die politischen Köpfe abhanden. Das sieht man auf allen Ebenen.

    Kompentenzartrophie auf allen Ebenen.

    Ja, der Film ist sehenswert. Räumt er doch das mit dem Vorteil der Fahnenflucht Lafos ab.
     
  4. McDil

    McDil Gast

    "Der gefährlichste Mann Europas". Ich kann's noch vor mir sehen. Der deutsche Michel hat's verschnarcht – wie immer.

    Ich glaube nicht an eine Krise. Es ist ein Verfall. Die Sozialdemokratie war die größte Gefahr für das kapitalistische System – nicht die Kommunisten – denn sie waren eine wirkliche Alternative zu den Konservativen. Deshalb wurden sie korrumpiert und sind jetzt Vergangenheit. Wer braucht solche Sozialdemokraten?

    Dieses Vorurteil lässt sich nicht ausräumen. Es ist mittlerweile ein Dogma. Bald ist es eh egal. Lafontaine wird nicht ewig leben, und in den letzten zehn Jahren wurde er ja erfolgreich kalt gestellt.
    Die Abbruchfirmen von Sozialstaat und Demokratie haben bald freie Hand.
     
  5. McDil

    McDil Gast

  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich dachte beim Lesen der Thread-Überschrift zuerst, dass die tatsächlich aktuell im Fernsehen gegeneinander angetreten sind. Konnte mir das kaum vorstellen. Es war ja auch nur ein Wunschtraum. Da würde der Gerd doch lieber mit Putin zusammen auftreten und sich von dem ordentlich den Bürzel ölen lassen, derweil er das hohe Lied der russischen Demokratie singt.

    :teufel:
     
  7. McDil

    McDil Gast

    Oooch, das wäre kein Problem. Man bringt die zwei zusammen mit einem dieser marktkonformen Moderatoren zusammen vor die Kamera, und schon hat man eine Situation, wo der Schröder seinen ganzen neoliberalen Dreck unbehelligt absondern kann, während der Lafo keinen Satz zu Ende bringen kann, ohne dass ihm das Mietmaul oder der Gazprom-Lakai ins Wort fallen.
     
  8. maclin

    maclin New Member

    Das wäre dann nur eine billige Show. Kein Duell.
     
  9. McDil

    McDil Gast

    "Die Leute" wollen unterhalten werden, nicht informiert.
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

  11. maclin

    maclin New Member

  12. McDil

    McDil Gast

    Was unter der Präsidentschaft von F.D.Roosevelt in den USA Fakt war, ist natürlich unseren neoliberal verstörten Birnen unvorstellbar: " . . . dann äst das scheue Wild anderswo . . . grein!"
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Rossewelt........haben wir Weltkrieg ?
     
  14. McDil

    McDil Gast

    Keine Ahnung, was der zweite Weltkrieg die USA gekostet hat. Die Schädigung der Staatshaushalte durch den internationalen Finanzterrorismus der vergangenen Jahrzehnte dürfte allerdings in derselben Größenordnung liegen und somit ähnliche Besteuerungsmaßnahmen erfordern.

    Dass die "Regierungen" sich damit so schwer tun zeigt das ganze Elend der politischen Eliten aufs Deutlichste.
     
  15. maclin

    maclin New Member

    Nicht: sein könnte. Sondern: ist!
     
  16. maclin

    maclin New Member

  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Die Eliten sind gut! Sie wollen nur das Beste für uns*.

    *beschwörend*





















    *Zumindest in der Schweiz.
     

Diese Seite empfehlen