Schuldenbremse

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 12. Juni 2009.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1378499.html

    "Bund und Länder haben sich verpflichtet, sehr diszipliniert zu wirtschaften."

    Klingt gut ! :):nicken:

    Aber dann:

    "Die Schuldenbremse gilt aber frühestens in sieben Jahren und auch nur, wenn es dann keine neue Krise gibt." :rolleyes:


    "Vermutlich werden dann aber nicht mehr viele der Politiker, die die Neuregelung beschlossen haben, in ihrem derzeitigen Amt sein: Bis zum Jahr 2016 finden mindestens zwei Bundestagswahlen und zahlreiche Landtagswahlen statt." :moust:

    Und jetzt kommt es ganz schlimm: :cry:

    "Damit es auch den ärmeren Ländern gelingt, keine Schulden mehr zu machen, erhalten Berlin, Bremen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein von 2011 bis 2019 Konsolidierungshilfen in Höhe von 800 Millionen Euro jährlich."

    Ich wette hiermit mein Haus, dass die Ministerpräsidenten dieser Bundesländer im Jahre 2019 ,oder auch schon früher, eine Verlängerung dieser Zahlungen verlangen werden. :meckert:
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Du glaubst doch nicht wirklich, dass das im Jahr 2019 noch Deines ist, das Haus. Da haben die Politik, das Finanzamt, die Bank und der Rest Deiner Familie noch 10 Jahre Zeit, es Dir wegzunehmen :teufel:

    Grüße, Maximilian

    PS: 800 Millionen Fördermittell für die Stadt Bremen sind aber doch irgendwie besser investiertes Geld, als X Milliarden für Opel, oder?
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Altes Los des Mittelstandes, wenn man das Geld nicht in vollen Zügen für Urlaub, Wohnungseinrichtung und Autos ausgibt, sondern spart und sich eine solide Basis schafft. :cry:

    Aber für viele verstösst der Verzicht auf Fernreisen, neue (teure) Möbel ( statt gebrauchter oder preiswerter Möbel und "Alle 3 Jahre ein neues Auto" ja gegen Menschenrechte. :meckert:

    Und auf Kredit zu konsumieren ist ja ein Grundrecht der Dummen. Unsere Politiker leben es ja vor. :crazy:
    Und unsere Verbraucherschützer sind sich dann auch noch nicht zu blöde, die hohen Dispo-Zinsen zu kritisieren : http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,630230,00.html
    ""Wenn die Banken ihre eigenen Vorteile wahren können, handeln sie sehr zögerlich", klagt Sylvia Beckerle, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Vor allem die weiterhin hohen Zinsen für Dispo-Kredite sind ihr ein Dorn im Auge: "Die sind allenfalls marginal gesunken. Der Unterschied zur Leitzins-Entwicklung ist eklatant." :augenring


    Ja, aber leider wird sich bei Empfängerländern ein Gewöhnungseffekt einstellen. Da sitzt das Geld dann wieder locker, denn "wir kriegen von den anderen ja Kohle".
     

Diese Seite empfehlen