Schutzschirm ohne Limit?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 31. Juli 2012.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wenn das so weiter geht, haben wir irgendwann 1-Miliarde-€-Scheine:

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/rettungsschirm158.html

    Wann immer ich das Wort „bisher“ lese, bekomme ich Pickel.

    Aber die Merkel wird es schon richten. :teufel:

    Heute so und morgen so und übermorgen wieder. Dass die immer noch eine so starke Anhängerschaft hat, lässt mich Schlimmstes befürchten. Die schielt nur auf Meinungsumfragen, der Bundestag ist ihr scheißegal.
     
  2. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Die Märkte wollen gefüttert und nicht verändert werden. Die Kanzlerrette hatte ja mal bereits erklärt, dass man die Demokratie marktfähig machen müssen. Dahin soll nach konservativer Idee die Reise wohl hingehen.
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Nein, wieso denn. Wir haben doch die vielen Reichen, die wir enteignen können.
     
  4. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Die Neuordnung der Geldwirtschaft wäre wohl eine der Vorausbedingungen nach einem Finanzcrash. Da ist auch deine Idee willkommen.
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Du musst keine Angst haben, dass Deinen Freunden zu nahe getreten wird. Die werden auch weiterhin jedes Jahr mehr haben und die anderen weniger. Wie Gottes Ordnung nun mal ist.

    :teufel:;)
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Als Freunde würde ich sie nicht alle bezeichnen wollen, aber sie bezahlen pünktlich mein Gehalt. Fielen sie wegen Enteignung aus, läge ich Dir auf der Tasche oder vor Deinem Haus besoffen auf dem Gehweg. Und das würdest Du doch nicht wollen, oder?
     
  7. maclin

    maclin New Member

    Wieder mal Angst im Spiel. Angst vor einer reellen Staatspleite.
    Wird Zeit, den Kapitalismus in seiner jetzigen Form sehr gründlich zu überdenken.
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Jaja. Nur wird der schon überdacht, seit ich mich erinnern kann. Und davor auch schon mehrfach. So richtig brauchbare Alternativen sind bei der Überdenkerei bisher nicht rausgekommen. Ein paar Experimente im großen Stil soll es wohl gegeben haben, die von den unfreiwilligen Bewohnern dann aber als „Staatsgefängnis” oder „Diktatur” bezeichnet und glorreich niedergerungen wurden...
    Vorschläge sind natürlich jederzeit willkommen.
     
  9. maclin

    maclin New Member

    Einige bisher u.a. gelebten "Alternativen" waren Diktaturen. Und? Stecken wir doch den Kopf in den Sand. Das hilft!
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    Alle Alternativen waren Diktaturen auch wenn sich manchmal als solche bezeichneten.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

  12. McDil

    McDil Gast

    Du kannst nicht erwarten, dass andere Diktaturen außer der des großen Geldes akzeptiert werden. Des Arsch ich flieg des Lied ich sing.
     
  13. maximilian

    maximilian Active Member

    Naja, wie oft war Kalifonien in den letzten paar Jahren schon zahlungsunfähig (oder ich?)? Ist trotzdem noch da. Und der Dollar auch. Stärker denn je sogar.

    Ich hab meines in gutem Deutschen Grund und Boden angelegt. Da ist es mir egal, ob die Währung Euro, DM oder Keuzer heißt. Trotzdem habe ich mir kürzlich beim eBay eine Tüte voll Französisches Kleingeld (die guten neuen Francs) gekauft, 500Fr für einen Euro. Wenn sie die demnächst wieder einführen, bin ich reich :) ( Hat vielleicht noch jemand DM, die er nicht mehr will?)
     
  14. maclin

    maclin New Member

    Bei solch Anlagen frage ich mich, ob es in der Not dann noch jemanden gibt, der sich den Gegenwert (welchen?) noch leisten kann / will.
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    In welcher Not denn? Ich sehe nirgends in Europa auch nur Ansätze davon. Nur Überfluss und Verschwendung, wohin ich blicke. Jetzt sollen wir grad alle wieder unsere mehr als drei Jahre alten Applerechner zur Sondermüllentsorgung nach Ghana schicken, damit wir in den Genuß des tollen neuen Betriebssystems kommen können. Kotzen könnte ich, dann doch lieber mal ein Jahr lang Not.

    Bin grad im ach-so-armen-Pleiteland Italien, wir hätten fast nicht über Nacht hier bleiben können, so sehr drängeln sich die Geschäftsreiseflugzeuge (der Volksmund sagt „Privatjet” dazu, wobei die wenigsten wirklich Privatpersonen gehören) auf dem Flughafen. Nur weil unseres so klein ist, hat es noch ein Plätzchen finden können...

    So langsam komme ich mir hier schon vor wie bei diesen Lyndon-LaRouche-Anhängern, die seit Jahr und Tag den Untergang unseres Wirtschaftssystems predigen... (komme gerade drauf, wei mich letzte Woche nach vielen Jahren mal wieder eine von deren gehirngewaschenen Anhängerinnen an einem Stand in Stuttgart mit ihrem Infomaterial vollgemüllt hat - BüSo nennen sie sich neuerdings).
     
  16. maclin

    maclin New Member

    Wer hatte geschrieben, etwas in Grund und Boden angelegt zu haben?
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Es geht doch gar nicht um Enteignen, Maximilian. Aber es geht nicht an, dass Jahr für Jahr die Schere weiter auseinander geht, dass alle für die Gier und Fehler einer enthemmten Finanzindustrie bezahlen müssen und dass die munter weitermachen, als sei nichts geschehen. Die Dreistigkeit dieser Elite kann man nur als gigantisch bezeichnen.
     
  18. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Der war gut, McDil!

    :biggrin:
     
  19. maximilian

    maximilian Active Member

    Das war aber anders gemeint. Ich habe den Grund und Boden nicht als Notgroschen gekauft, sondern um ihn zu bewohnen. Seitdem brauche ich mir um andere Geldanlangen auch keine Gedanken mehr machen, denn bis auf weiteres wird kein anderes Geld mehr übrig sein.
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Das gerade lese ich zwar andauernd, sehe es aber nirgends. Der Rumäne, der unsere Flugzeuge poliert, hat sich neulich einen Mercedes gekauft. Ungelernte Hilfskraft, mit Kind und Kegel vor ein paar Jahren eingewandert. Die Besitzer der Flugzeuge haben jeweils auch nur einen Mercedes. Mehr als wohnen, essen und Autofahren kann man sowieso nicht und das kann sich bei uns in Europa jeder leisten. Also was soll's.
     

Diese Seite empfehlen