Schweizer Banken

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 10. August 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Eine unendliche Geschichte. Diesmal aber eine neue Dimension: http://www.faz.net/aktuell/wirtscha...te-nach-singapur-geflossen-sein-11850798.html

    "Nordrhein-Westfalen hat eine neue Steuerdaten-CD gekauft, die Bochumer Staatsanwälte ermitteln. Nun dringt ein pikantes Detail an die Öffentlichkeit: Anscheinend soll das Vermögen deutscher Kunden von der Schweiz aus nach Singapur transferiert worden sein, berichtet eine Zeitung. "
    ...
    Sollte sich der Verdacht erhärten, könnte dies die Kritiker des geplanten Steuerabkommens mit der Schweiz stärken. Gegner der Vereinbarung gingen davon aus, dass deutsches Schwarzgeld noch rechtzeitig vor dem Inkrafttreten von der Schweiz in Steueroasen nach Fernost transferiert wird - um so die künftig vorgesehene Abgeltungsteuer zu umgehen."



    Es ist also wohl genauso passiert, wie befürchtet. Das (geplante) Abkommen mit der Schweiz würde nicht annähernd so viel einbringen. wie geplant, weil die Schweizer Banken ihren Kunden helfen, das Geld rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Verbrecher ! :meckert::angry: UNd die gehen dann wohl auch noch straffrei aus und waschen ihr Geld mit Hilfe des Staates. :kotz:

    Das Abkommen sollte man in die Tonne treten und weiter auf Datenkäufe setzten. Das müsste bei diesen asozialen Steuerhinterziehern weiter für Schlaflosigkeit und Angst sorgen.

    Bin gespannt, was bei den jüngsten CD Käufen so rumkommt.

    Wenn alledings Schäuble gegen Datenankäufe ist, NRW weiter munter Daten ankauft, dann kann das ja noch spannend werden. :crazy:
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Man muss doch seine potentiellen Wähler schützen, nicht alle der FDP überlassen.

    Warum wohl sträuben sich CDU und FDP hier gegen?

    http://www.dw.de/dw/article/0,,16152337,00.html

    Ein mehr als peinlicher Vorgang der uns in die Nähe von Bananenrepubliken rücken lässt.
    Wenn ich die Ausreden höre wird mir ganz schlecht.
     
  3. McDil

    McDil Gast

    Wie redest du über die berechtigten Sorgen unserer Leistungsträger, wie sie ihr sauer verdientes Geld vor dem Zugriff unseres Verschwenderstaates in Sicherheit bringen können, der es nur für Bier und Chips an die Hartz IV - Nichtstuer verschleudert.

    PS: Zur Erklärung – ich war zweimal in einer Augenarztpraxis und habe dort den "Locus" gelesen. Da sind mir die Augen "auf gegangen"!
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Die Banken hätten sich verpflichtet, solche Transfers aus steuerlichen Gründen nicht vorzunehmen."

    Putzig :biggrin:
     
  6. McDil

    McDil Gast

    Wer hat wohl ein Interesse daran, das Geld in der Schweiz (dem kleinen, bescheidenen Ländli) zu behalten?
     
  7. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  8. McDil

    McDil Gast

    Die Schweiz mit ihren Banken ist ein verlässlicher Partner des internationalen Organisierten Verbrechens jedweder Sparte. In der Schweiz wäre diese Aussage vermutlich ein Straftatbestand, aber der Herr gianandri ist weit und kann es nicht weiter melden.
     
  9. maclin

    maclin New Member

    Beeindruckende Zahlen.
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

  11. maclin

    maclin New Member

    Da gibt es doch noch genügend Inseln...
     
  12. McDil

    McDil Gast

  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Jetzt warte ich eigentlich auf die Erklärung der Abkommensbefürworter, warum sie glauben, dass da noch was wesentliches an Steuern rauskommt. Schließlich fließen die Bestände zum Tag x ja in die Berechnung der Steuer ein.
     

Diese Seite empfehlen