Schwierigkeiten mit iMovie 4

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Eckardt, 27. August 2004.

  1. Eckardt

    Eckardt New Member

    Etwas Erfahrung mit iMovie habe ich bereits. Bisher habe ich mit einem alten iMac (G3, 400 MHz, RAM 640 MB, Systeme 9.2.2 und 10.2.8) gearbeitet, und zwar ohne Probleme mit iMovie 2.1.1, da der Prozessor für iMovie 3.0.3 zu langsam war.

    Nun habe ich einen neuen iMac (G4, 1,25 GHz, RAM 768 MB, System 10.3.5).
    Aber mit iMovie 4.0 habe ich nun Schwierigkeiten.

    1. Manchmal passierte es, dass beim Einsetzen von Übergängen zwischen den Clips 1 und 2 der Clip 2 kopiert, vor den Clip 4 eingesetzt und ein Übergang zwischen Clip 3 und 2 erzeugt wurde. Es kann ein Übergang aus Slick 1-6 von GeeThree gewesen sein, aber der sollte sich doch mit iMovie 4 vertragen.

    2. Tonspur 3 (Hintergrundmusik): Beim Anklicken der Lautstärkekurve zum lauter oder leiser stellen dauerte es immer über 20 sec, bis sich was tat; wenn ich den Schieberegler oder die Prozentzahleingabe benutzte, dauerte es fast 50 sec (ich kenne nur noch das sich drehende Windrädchen).

    3. Nach Sichern, Papierkorb entleeren, wieder Sichern (jeweils mehrere Minuten dauernd) sowie Abschalten war beim Einschalten am nächsten Tag der Papierkorb wieder mit einigen MB gefüllt (sicher Tonmaterial, denn bei Bildmaterial wären es größere Dateien).

    4. Nach Sichern, Papierkorb entleeren, wieder Sichern waren einige Lautstärkeeinstllungen der Tonspur 3 verschwunden.

    5. Vom fertigen Video konnte ich eine DVD brennen. Aber Senden zur Videokamera geht nicht. Dort kommen nur an Bild, Tonspur 1 und 2. Die Tonspur 3 wird nur auf dem Mac-Lautsprecher wieder gegeben, und zwar sehr laut, da der Schieberegler für die Lautstärke dabei nach rechts gesprungen ist und sich nicht zurückstellen lässt.
    .
    Folgendes habe ich bereits probiert:
    • Einen neuen Benutzer angelegt - keine Änderung.
    • iMovie 4.0 von der iLife-DVD frisch installiert - keine Änderung.
    • Gesamte Partition gelöscht, System und alles neu installiert, iMovie Update auf 4.0.1 - keine Änderung, zumindest was die Punkte 3 und 5 betrifft (Änderungen am fertigen Video wollte ich jetzt nicht mehr vornehmen).

    Wer kann mir weiterhelfen?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tja, wirklich helfen kann ich Dir leider nicht. Du hast bereits alles bzw. mehr getan, als ich in solchen Fällen jeweils empfehlen würde. Wenn es nach einer Neuinstallation immer noch Probleme gibt, wirst Du wohl damit leben müssen. iMovie ist zwar ein für seinen Preis sehr leistungsfähiges Programm, ist aber alles andere als fehlerfrei.

    So, wie ich Dein Posting verstehe, bist Du kein Anfänger in Sachen Video. Du erstellst relativ komplexe Projekte.

    In Deinem Fall wäre es vermutlich am sinnvollsten, auf FinalCut Express umzusteigen. Kostet zwar eine (kleine) Stange, ist aber eine ganz andere Kategorie von Software und deutlich stabiler.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Eckardt

    Eckardt New Member

    Vielen Dank, Andreas.
    iMovie 4 scheint ja viele Macken zu haben, wie ich inzwischen auch in anderen Beiträgen gelesen habe.
    Gruß
    Eckardt
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kommt sehr darauf an, was man mit iMovie macht und auf welchem Mac man das macht. Ich selber digitalisiere Filme von VHS und lese solche von meinem (digitalen) Camcorder ein. An den Clips mache ich relativ wenig, ich schneide verrauschte Szenen raus und verwende ab und zu mal einen Titel oder einen Übergang. Mehr nicht.

    Damit kommt iMovie bei mir seit Version 2 bis heute in Version 4 problemlos klar - mal abgesehen von Importproblemen von älteren iMovie-Versionen.

    Aber es stimmt schon: Je komplexer das Projekt, desto grösser die Chance, dass irgendwas in die Hosen geht. Das gleiche kann man übrigens für iDVD sagen. Auch dort funktioniert es bei "harmlosen" Projekten ohne Schwierigkeiten. Wer aber tausende Bilder zusätzlich auf die DVD packen will und den Film mit 90 Kapitel spickt, für den hat iDVD lustige Sachen parat ;)

    Ich werde manchmal das Gefühl nicht ganz los, dass die iLife-Produkte nur das Interesse an den "grossen" Softwarepaketen wie FCP und DVD Studio Pro wecken sollen.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen