scsi;fax;video;audio;print....

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hugohase, 16. Juli 2001.

  1. hugohase

    hugohase New Member

    nix geht!!!!
    so wird der gut jobs ka hockn kriagn!

    es is ja gut + schöön das macosX aaba;

    die oben erwähnten dinge funktioniern alle net!

    heisst das dass das xer nur für internetfreks die irgendwelche siele durchgeigen wollen gemacht ist?

    es is a witz!!!
    für profis wie mich absolut unbrauchbar!!!
    hab einen highendscanner (scitex) und kann den verwurschten?

    was soll das? was hat er sich dabei gedacht? wo sind die treiber?+++++
     
  2. hansdampf

    hansdampf New Member

    Also, anscheinend ist es noch net zu euch Bayern durchgedrungen ;-)

    OS X ist noch nicht so weit, als dass man es auch für die tägliche Arbeit benutzen könnte!
    Ein absolut neues Betriebssystem - kein Update von 9.1 oder sowas!
    Neu, neu, neu und nochmals neu!

    Warte bis nächsten Sommer - dann gibts mit viel Glück auch ein Photoshop, Scannertreiber, Finalcut Pro usw.
     
  3. joachimk

    joachimk New Member

    Also bei mir geht so einiges unter OS X!

    Drucken ist kein Problem sowohl mit Tintenstrahl- als auch Laserdrucker (Treiber auf HP Website erhältich).

    Auch meine Videokamera, Memorystick-Drive, CD-Brenner (alles von Sony) und mein ZIP-Laufwerk werden korrekt erkannt und funktionieren anstandslos.

    Zum Videoschnitt gibts immer noch iMove und zur Bildbearbeitung sollte jeder mal einen Blick auf MacGIMP (www.macgimp.org) werfen!

    Also ich kann mich über OS X nicht beklagen und bin froh über ein stabil laufendes System, was man ja vom bisherigen OS 8.x, 9.x nicht so unbedingt sagen kann (häufiges einfrieren und Abstürze waren leider bei mir an der Tagesordnung).

    Grüße
    Joachim
     
  4. hansdampf

    hansdampf New Member

    Also dieses geseihere von wegen MacGimp kann ich nicht mehr hören! Wie arbeiten hier in der Druckvorstufe und wer ernsthaft glaubt, dass das (oder irgend ein anderes Produkt!) eine Alternative zu Photoshop wäre, hat schlicht keine Ahnung.

    Und, bitte, niemand wird von FinalCut Pro oder Premiere auf iMovie umsteigen, nur weil es unter OS X läuft. Schwachsinn!

    Dass OS X EINIGES dem total veralteten klassischem System voraus hat, darüber brauchen wir nicht streiten. Aber die Zurückhaltung der großen Softwarefirmen stimmt mich nachdenklich!
     
  5. joachimk

    joachimk New Member

    Hat hier jemand etwas von Einsatz von MacGimp im Profibereich gesagt - ich wohl nicht.

    Oder habe ich behauptet, daß jemand aufgrund von OS X auf iMove umsteigen wird? Ich wohl auch nicht.
    Nur gebe ich zu bedenken, daß sich auch nicht jeder Hobbyfilmer gleich FinalCut Pro oder Premiere kaufen wird.

    Übrigens wird wohl in kaum einem Unternehmen OS X zur Zeit eingesetzt werden (außer SW-Entwicklung).
     
  6. hansdampf

    hansdampf New Member

    Lies mal den Thread - es geht darum dass es für Profis (Highendscanner usw.) im Moment unbrauchbar ist. Und wenn dann immer wieder auf diese Notlösungen wie VueScan oder MacGimp verwiesen wird könnte man schon 'n Hals kriegen.

    Solange die Programme und die hardware wie ich sie im Moment benutze nicht mit OS X laufen, kommt das System nicht auf die Platte. Und ich bin bestimmt nicht der einzige, der mit dem Mac auch arbeitet!
     
  7. Tigger

    Tigger New Member

    Die Zurückhaltung resultiert allein daraus, das Mac OS X selbst im jetzigen Stadium immer noch nicht fertig ist.

    Es kann, durchaus sein, das Apple für 10.1 nochmal ordentlich Veränderungen vornimmt, und da haben die großen Softwarehäuser einfach keinen Bock drauf.

    Natürlich sind die Hardwarehersteller für ihre Treiber zuständig, aber solange Apple nicht klar sagt: so bleibt's jetzt, werden die keinen Finger krumm machen.
     
  8. joachimk

    joachimk New Member

    Ich würde mal allen raten, die auf der Suche nach Treibern für ihre bestehende Hardware sind, immer wieder bei den Herstellern nachzufragen. Nur so kriegen die auch mit, daß großer Bedarf an Treibern für OS X besteht und die Kunden nicht zufrieden sind.

    Hardwarehersteller sind nämlich auch nicht dumm: für ältere (bestehende) Hardware keine Treiber, für eine neue HW-Generation natürlich OS X Unterstützung (irgend wann wird wahrscheinlich jeder mal umsteigen, dann braucht er somit auch das eine oder andere neue Peripheriegerät). So kann man nochmal fein abkassieren.
    Und ich sehe gerade bei teuren Highend-Geräten (egal welches Betriebssystem verwenden wird), daß dies tatsächlich immer wieder Praxis ist und Treiber nicht oder nur nach sehr langer Wartezeit (die in keinem Zusammenhang mit Entwicklung und Testphase steht) geliefert werden.

    Also nicht nur jammern, sondern auch den Herstellern auf die Nerven gehen.

    Beste Grüße
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    bin zwar selber Power-User, wie das so schön heisst, aber das bedeutet ja noch lange nicht, daß man den Grosskotz raushängen lassen sollte:
    kaum jemand hat einen Mac, weil es schick ist - gerade bei der Preisklasse, die im Vergleich zum PC-Markt eher astronomisch ist. Und wenn schon, diese Leute tragen mit zur Finanzierung von Apple bei, denn mit G4 - Rechnern alleine kann die Firma nicht lange überleben. Der iMac mit mehr als fünf Millionen verkauften Exemplaren macht dies überdeutlich.
    Und dann dieses Gerede von Leuten, die keinen Mac brauchen - wer braucht denn effektiv ein System, das wesentlich teurer ist als ein Windowsrechner - wohl nur die Leute die glauben, daß die Dosen immer noch so häufig abstürzen, was allerdings bei einem vernünftig installierten System sehr selten ist. Wer was mit Computern machen will, der kann eben nen Mac oder nen PC nehmen - die meisten Webdesigner arbeiten am PC, da redet auch keiner von schlechterer Produktivität - die Dinger laufen halt auch gut - wenn man will. Ich finde Du rückst den Mac absolut in die Profi-Ecke (es gibt Mac-User, die können noch nicht mal ein simples Windows bedienen, und die sollen Profis sein???), und als Profirechner für überzogene Preise ist der Mac bei vielen Leuten verschrien. Das hindert ihn an einer weiteren Verbreitung, was für Mac-User einfach nur von Vorteil wäre - nur nicht für die Leute, die den Mac als Rechner für so ne Art Übermenschen-Elite betrachten, was er definitiv nicht ist.
    Und nur mal so nebenbei: Die meisten Mac-User arbeiten nicht in der Druckvorstufe, den meisten ist es egal, ob es schon Premiere oder Final Cut Pro gibt usw.- und genau diese Leute kaufen auch massig viel Rechner.
    Kein normaler Mensch hat erwartet, daß OS X nach einem Vierteljahr schon einsatzbereit wäre - es musste früh auf den Markt, um der Branche zu zeigen, daß es Apple ernst ist, daß endlich mal was passieren muss. Und natürlich wird es Updates geben, eine ganze Menge sogar, aber das bedeutet noch lange nicht, dass man nicht mal beim Hersteller von Dritthardware freundlich anfragen sollte, wann denn endlich Treiber kommen. Nicht alles ist Apples Schuld, sonst würde man in den News nur noch Gemecker der Hersteller finden, daß Apple sie im Regen stehen lässt.

    Und zu guter letzt: Gerade die Druckvorstufe ist ja nicht unbedingt für ihre unglaubliche Hochrüst-Geilheit bekannt, denn ein stabiles System schont die Nerven: es besteht ja auch noch keinerlei Notwendigkeit, auf X umzusteigen, ihr habt doch alle Zeit der Welt. Wartet mal ein halbes oder ganzes Jahr, bis die Profi-Anwendungen umgesetzt worden sind und es Rechner mit massig viel Power gibt - dann denkt ihr ganz anders über OS X.
     

Diese Seite empfehlen