SCSI-Festplatte in 1998er PM G3?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Janna, 27. Dezember 2002.

  1. Janna

    Janna New Member

    Hallo, liebes Forum,

    ein Freund möchte eine neue Festplatte in seinem G3 (Power PC 750, MT 266, Baujahr 1998) einbauen. Müssen wir irgend etwas beachten, wenn wir eine der modernen Festplatten einbauen? Es muss eine SCSI-Platte sein &
    Danke im Voraus,
    liebe Grüße
    Janna
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Nö - einfach rein mit der Platte und ihr eine ID zuteilen.

    SCSI ist Super, nur nicht so BILLIG wie IDE

    Habe in meinem G3 400 B&W 3 SCSI-Platten drin. Extern hängen noch ein Brenner eine Festplatte und ein Scanner.
    Läuft alles unter 9.2.2 - unter 10.2.3 will der Brenner und der Scanner nicht.
    Gruß
    maceddy
     
  3. Janna

    Janna New Member

    Vielen Dank für den Tipp, Maceddy!
    Liebe Grüße
    Janna
     
  4. hannes125

    hannes125 New Member

    Hi,

    diese SCSI 2 Platten kriegst du nicht mehr zu kaufen-ist alles UW-SCSI.
    Aber im 266er kannst du IDE Platten einbauen, da sollte ein Stecker auf dem Board sein.
    Ansonsten mußt du UW SCSI Controller reinbauen.oder einen Acard IDE Controller.

    hannes
     
  5. petervogel

    petervogel Active Member

    hi,
    ich habe auch so einen rechner zu hause. die interne platte ist eine ide platte. allerdings kann man an diesen ide port keine zweite platte mehr hängen.
    der rechner hat noch eine scsi schnittstelle auf dem motherboard, an die man ein internes scsi kabel stöpseln kann, um eine scsi platte einzubauen.
    wichtig: die scsi platte muss 50 polig sein, da der interne scsi bus ein fast scsi ist und kein ultra, etc. welche dann 68 und 80 polige anschlüsse haben. man kann zwar eine platte mit 68 pin über adapter dranhängen, aber die adapter selber sind ziemlich teuer.
    ihr müsst bei einer scsi platte eine freie id per jumper einstellen, was nicht schwer ist, da an diesem bus ausser dem rechner mit ID=7 keine geräte hängen. kann also zwischen 0-6 sein.
    die platte muss terminiert werden!!! das ist ganz wichtig, da eine scsi kette immer richtig terminiert sein muss. die jumper stellung für term=on müsste auf der platte stehen. stöpselt das ende des kabels an die platte und nicht die mittleren stecker.
    klüger fände ich es, wenn man seine daten auf cd brennt und die alte ide platte gegen eine 60 oder 80 GB ide platte tauscht. die kosten zwischen 100 und 140 euro und sind wesentlich billiger als scsi platten mit nur 9 oder 18 GB.
    peter
     
  6. Janna

    Janna New Member

    Hallo Peter,

    ehrlich gesagt haben wir zunächst (aus Unerfahrenheit, denn der Mac hatte 40-polige Stecker) eine IDE-Platte eingebaut. Sie wurde nicht gemountet, von »Laufwerke konfigurieren« erhielten wir die Meldung, es gebe da ein SCSI-Gerät, dass nicht initialsiert werden könne (so ähnlich lautete die Meldung sinngemäß). Wir haben verschiedene Varianten ausprobiert: die alte Platte als Master, die neue als Slave gejumpert, dann nur die neue als Master am Datenkabel der originalen  nichts half. Danach kamen wir erst durch eine seltsame Formulierung im Handbuch darauf, dass das Original-HDD eine SCSI-Platte sein muss. Nun sind wir ratlos, denn die neuen SCSI-Platten benötigen alle, wie Du richtig schreibst, 50- oder 68-polige Stecker. Zumindest haben wir nicht feststellen können, dass das 40-polige, an dem die alte Platte hing, IDE unterstützt. Jetzt wissen wir nicht, was wir tun können. Die 6 GB, die mein Bekannter momentan im Rechner hat, ist ihm eben zu klein. Er hat zwar noch eine externe Firewireplatte, aber die internen sind doch etwas schneller im Zugriff.
    Was kann man noch machen?
    Liebe Grüße
    Janna
     
  7. petervogel

    petervogel Active Member

    hi janna,
    klingt etwas konfus, was du da schreibst;-)
    <<Danach kamen wir erst durch eine seltsame Formulierung im Handbuch darauf, dass das Original-HDD eine SCSI-Platte sein muss.>>
    das wäre mir bei dem modell neu. wie schon gesagt: die original platten in diesen rechnern sind normalerweise ide platten. an einen ide bus kann man zwei platten hängen, in diesen apple modellen kann man aber an den ide bus, an dem die platte hängt nur ein gerät hängen. wenn ihr also eine zweite platte an das ide kabel gehängt habt, dann funktioniert das nicht.
    es kann sein, dass der ide port als scsi port vom rechner gehandhabt wird, obwohl es ide ist. kann ich jetzt nicht nachprüfen, da ich an meinem studio rechner sitze. ide-pci karten werden z.b. auch als scsi ports im apple system profiler erkannt. schaut doch mal in den apple system profiler nach, was da an geräten angezeigt wird und an welchen ports die hängen.

    40 polige scsi platten gibt es nicht. ihr scheint da ide und scsi zu verwechseln.

    euer rechner müsste auf dem motherboard noch einen scsi bus haben. an diesem ist aber kein kabel dran, d.h. wenn ihr den verwenden wollt müsst ihr erst mal ein internes scsi kabel kaufen, welches ein 50 poliges sein muss.

    50 polige scsi platten bekommt man bei ebay für 40-60 euro; diese haben dann 9 GB. für 110 euro bekommst du aber schon eine 60 GB ide platte, die nagelneu ist. deshalb war mein vorschlag, die alte ide festplatte durch eine neue grössere zu ersetzen, weil das im endeffekt am billigsten ist. du kannst halt in diesem modell keine 2 internen ide platten haben, es sei denn du baust das zip laufwerk aus und benutzt dessen ide anschluss für eine zweite platte.
    wenn dein kumpel unbedingt zwei interne platten haben möchte, dann geht das nur mit einer ide und einer scsi oder zwei ide wobei dann das zip laufwerk raus muss.
    peter
     
  8. Janna

    Janna New Member

    Ich fühle mich auch konfus :)

    Kurz: wir haben uns keine Gedanken gemacht, dass es SCSI sein könnte. Mein Mann hatte sich vorher das Gerät angeschaut und die Kabel gecheckt, eben 40-polige Stecker wie wir sie von unseren IDE-Platten kennen. Da er selbst Techniker ist, bin ich davon ausgegangen, dass wir es mit IDE zu tun haben, und kauften dem Bekannten eine 80 GB-IDE-Platte. Beim Einbau probierten wir alle Möglichkeiten, die neue alleine, die neue als Slave, sie wurde nicht gemountet, und »Laufwerke konfigurieren« zeigte korrekt alle Volumes an bis auf ein angebliches SCSI-Medium, auf das nicht zugegriffen werden konnte. Nun kennen wir uns mit SCSI gar nicht aus, können also jetzt (ich bin momentan zuhause, also nicht bei meinem Bekannten) nicht nachprüfen, woran dies gelegen hat. Vielleicht ist es so, wie Du schreibst, »dass der ide port als scsi port vom rechner gehandhabt wird, obwohl es ide ist«. Nur, was kann man dann machen? Unsere Idee war ja: eine neue große IDE-Platte. Ich werde wohl im Systemprofiler nachschauen, welche Ports verwendet werden.
    Vielen Dank für deine ausführliche Hilfe!
    Liebe Grüße,
    Janna
     
  9. yew

    yew Active Member

    Hi
    daß die SCSI-Adapter ziemlich teuer sind, kann ich nicht bestätigen.
    Die internen Adapter liegen alle so ziemlich bei 5 ¬.
    Schau doch mal bei
    www.reichelt.de
    vorbei.
    Da es fast nur noch UW-Platten gibt, habe ich bei mir eine UW an Fast-SCSI angeschlossen. Daß die Geschwindigkeit nicht genutzt werden kann, ist klar, aber trotzdem um einiges billiger als einen zusätzlichen UW-Controller einzubauen.
    Gruß yew
     

Diese Seite empfehlen