SCSI-Geschädigter braucht dringend Hilfe

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pettttson, 16. Dezember 2004.

  1. pettttson

    pettttson New Member

    :confused:
    Hallo, SCSI-Experten, ich brauch' dringend Eure Hilfe.

    Ich wende 4 SCSI-U160-hdd an, die ich auch brav von 6 abwärts bis 3 gejumpert habe, weil Fujitsu sagt, dass der Bus die ID's von 7 abwärts bis 0 und dann von 15 abwärts bis 8 'abarbeitet'.

    Starte ich den Mac mit allen hdd gemeinsam, erscheint lediglich das "Verbots"-Zeichen, das Laufrad dreht sich und nichts passiert weiter. Ausschalten lässt sich der Mac. Starte ich den Rechner mit der HD, die den grauen Apfel auf den Schirm bringt, dreht sich das Laufrad, nichts passiert, aber ausschalten lässt sich der Mac nicht mehr normal. Das Neusetzen des PRAM hilft auch nicht weiter.

    Ich hab' versucht, auf einer solo angeschlossenen HD das System neu zu installieren. Das geht dann nur bis "Ziel-Volume auswählen". Es wird bei dieser HD keines angeboten, weil - wie das Festplatten-Dienstprogramm sagt - die HD schreibgeschuetzt sei, was ich nie so eingestellt hatte.

    Wie krieg' ich diesen Schreibschutz wieder weg ?????, damit ich das System neu installieren kann ??? - Fuer Hilfe bin ich wirklich dankbar !
     
  2. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    hast Du schon mal probiert, die Platten ca. 10s vor dem Rechner einzuschalten?
    Auch der Leitungsabschluss am letzten Gerät in der Kette ist von ganz besonderer Bedeutung für die Funktion.

    Nach Überprüfung des Abschlusses und Versuch mit verzögertem Einschalten kann man weitersehen.

    Gruß
    Pahe
     
  3. SC50

    SC50 New Member

    Normalerweise beginnt die Bootreihenfolge bei SCSI mit der ID0. Findet er dort keine Festplatte versucht er die nächst höhere ID bis er eine Platte gefunden hat. Ist dort kein System startet der Rechner nicht, auch wenn eine Platte mit einer anderen ID ein System enthält (man kann den meisten Controllern zwar auch explizit sagen, boote bitte von z.B. ID5 aber normalerweise ist das nicht notwendig). ID7 ist für den Controller selbst reserviert.
    Bei vier Festplatten an einem Bus solltst du darauf achten, daß der Jumper "Termpower" gesetzt ist. Ebenso verlangen U160 Platten nach einem speziellen Kabel (LVD) und einem ebensolchen Terminator.
    Es kann sinnvoll sein an den Platten den Jumper "Delay Startup" zu ziehen, damit sie schon beim Einschalten des Rechners hochlaufen (muß man aber nicht).
    Die meisten Probleme bei SCSI treten durch falsche Terminierung auf (z.B. ein Wide SCSI Terminator an einem U160 Bus).


    Ps: Ich glaub der Thread würde sich im Hardware Forum wohler fühlen. :) :)
     

Diese Seite empfehlen