Seit Update auf 10.11.4 extrem langsam

Dieses Thema im Forum "OS X" wurde erstellt von Nirtaka, 15. April 2016.

  1. Nirtaka

    Nirtaka New Member

    Hallo,

    bisher hatte ich keinerlei Probleme mit meinem Mac (im November letzten Jahres erstmalig einen benutzt).
    Leider hat sich das heute morgen geändert, als ich nach der automatischen Installation des Updates einen Neustart gemacht habe, wie vom Mac gefordert.

    Seitdem geht nix mehr. Es dauert ewig, bis Tastatureingaben erkannt werden, sämtliche Programmaufrufe dauern gefühlte 10 Minuten, arbeiten ist damit absolut unmöglich.

    Beim Blick in die Aktivitätsanzeige fällt ein Prozessname negativ auf: "useractivityd" (25 Gb Speicher). Der nutzt grundsätzlich mehr als 100 % CPU (aktuell, während ich das hier schreibe, 109 %). Der Speicherdruck ist rot und bewegt sich im oberen Bereich.
    Ich habe dann diesen Prozess einfach mal abgeschossen und sofort wurde die Speicherdruckanzeige wieder grün - und ich konnte (zumindest für ein paar Minuten) den Mac wieder normal benutzen.

    Nur - dieser Prozess bläht sich immer wieder weiter auf. Innerhalb von einigen Minuten ist dieser wieder auf 15 Gb angeschwollen und auch die Speicherdruckanzeige bewegt sich wieder konstant nach oben Richtung Rot.

    Ich bin echt ratlos, zumal ich mich noch nicht wirklich so richtig mit Mac auskenne.

    Jedenfalls arbeiten kann ich mit dem Mac nicht mehr :( Kann jemand helfen?

    Ich habe zwar einen Leidensgenossen gefunden, allerdings ist mein Englisch nicht so gut, als dass ich das alles lesen könnte:

    https://discussions.apple.com/thread/7452214?tstart=0

    Hier noch die wichtigsten Daten meines Systems:


    Modell-Identifizierung:iMac14,1

    Prozessortyp:Intel Core i5

    Prozessorgeschwindigkeit:2,7 GHz

    Anzahl der Prozessoren:1

    Gesamtanzahl der Kerne:4

    L2-Cache (pro Kern):256 KB

    L3-Cache:4 MB

    Speicher:8 GB

    Boot-ROM-Version:IM141.0118.B13

    SMC-Version (System):2.14f24
     

Diese Seite empfehlen