Selbst zugewiesene IP-Nummer, ALSO kein internet?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gerd Schnepel, 30. Juni 2013.

  1. Gerd Schnepel

    Gerd Schnepel Member

    Wi-Fi im Hause funktioniert bei Windoofs und iPad. Mein MacBook Pro auf MacOSX 10.7.5 jedoch meldet "wifi hat die selbst zugewiesene ip adresse 169.254.175.69 und kann nicht auf das internet zugreifen."
    Das Modem ist an einen Win.computer angeschlossen, von wo das Signal drahtlos weitergeht.
    Was tun? Seit Stunden finde ich es nicht heraus!!!
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    In deinem MacBook ist DHCP eingeschaltet, aber es kann nicht auf den DHCP-Server (Router) zugreifen, warum auch immer. Daher sieht sich das MacBook selbst als DHCP-Server und teilt sich eine eigene IP zu. Die Adresse beginnt in dem Fall immer mit 169....., während der Router Adressen im Bereich 192.168.178.. verwendet. Was die Ursache ist kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, aber schaue mal nach ob im Router der DHCP-Server deaktiviert ist. In dem fall müsstest du dem Book eine feste IP zuweisen.

    MACaerer
     
  3. mac-christian

    mac-christian Active Member

    :confused:
    Seltsames Setup. Bist du da ganz sicher?

    Christian
     
  4. yew

    yew Active Member

    Hi

    du schreibst: "Das Modem ist an einen Win.computer angeschlossen, von wo das Signal drahtlos weitergeht."

    Ich denke eher, dass der Rechner am Modem angeschlossen ist und das Modem das Signal drahtlos weiter leitet.

    Ansonsten würdest du die Internetverbindung mit dem Rechner aufbauen und das Internet über deinen Rechner bereitstellen (Internetsharing).

    Wenn es temporär Probleme mit der Adressvergabe gibt, möglichst alle Komponenten neustarten und wenn die automatische Adressvergabe über DHCP noch immer nicht klappt, dann wäre es das beste, dass du auf deinem MacBook Pro eine neue Netzwerkumgebung einrichtest und manuelle eine Adresse vergibst.

    Welcher Adress-Bereich das ist, sollte man ohne Probleme über den funktionierenden Win-Rechner feststellen können.


    Gruß yew
     
  5. Gerd Schnepel

    Gerd Schnepel Member

    Sorry, natuerlich umgekehrt ...
     
  6. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Weder die eine noch die andere Aussage (Modem / PC) ist irgendwie einleuchtend.

    Wenn du nur ein Modem hast, kann in der Regel nur ein einziger Computer daran hängen und ins Internet. Wenn du mit mehreren Computern ins Internet willst, brauchst du einen Router. Heute sind meist Geräte im Einsatz, bei denen Modem und Router und noch ein Switch (mit meist 4 Anschlüssen) im gleichen Gehäuse verbaut ist.

    Ich bitte deshalb um wirklich genaue Angaben, wie deine Geräte angeschlossen sind und auch um Angabe von Marke/Modell/Typ deines Anschlussgerätes (sei es nun ein Modem oder ein Modem/Router), und welche Geräte sonst noch im Spiel sind.

    Christian
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Wenn die Win-Kiste als Router arbeitet, sollte das auch gehen. Aber die hier anwesenden Forumsteilnehmer werden wohl fast auschließlich einen Mac nutzen. Dort kann man Internet-Sharing einschalten und paar Router-Einstellungen vornehmen.

    Aber, so richtig sinnvoll ist das nicht, vor allem keine Dauerlösung. Da rate ich doch, einen Stand-Alone-Router für paar Euros zu kaufen, natürlich mit WLAN. Entweder ist dort auch schon das Modem integriert, oder man verbindet das Modem mit dem Router. Der Router verbindet dein Heimnetzwerk aus Rechner und anderer mobiler Geräte wie iPad oder iPhone mit dem weltweiten Netz. Das klappt auch dann, wenn der Rechner nicht läuft, ist also auch stromsparender...
     

Diese Seite empfehlen