Selbsthilfegruppe iBook

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von leowe, 18. Januar 2004.

  1. leowe

    leowe New Member

    ;(

    Es ist zum Heulen, 10 (!) Tage nach Ablauf der Garantie verabschiedet sich der Bildschirm des iBook mit einem kräftigen Flackern. Nur wenn ich vorne links neben dem Trackpad kräftig drücke, flackerts wieder hell. Darinnen klappert irgendetwas. Habe Akku rausgenommen, Strom abgeklemmt und werde Morgen meinen netten Mac-Mann in Dresden besuchen, dessen zahlreiche Hunde das iBook beschnuppern werden. Ich habe mich schon im Forum belesen, um mich auf die Reparaturkosten einzustimmen und habe von 70-600 Euro alles gesehen. Jetzt ist mir ganz schlecht ... Gibt es jemanden, der auch so bedeppert vor seinem flackernden iBook gesessen hat und ähnliches berichten kann? Möchte hier und heute eine iBook-Selbsthilfegruppe eröffnen. Am liebsten würde ich das elende Mistding in die Tonne hauen und mir einen großen, hässlichen, pissbeigen PC kaufen, der laut, langsam und überdimensioniert ist. Ich dachte immer, wenn ich Apple-Produkte kaufe, dann kaufe ich Qualität und nicht solchen verdammten Elektronikschrott, der pünktlich einige Tage nach Garantieablauf die Hufe hochreißt. Bin sauer auf Steve, der uns Kacke für Kakao verkauft!
     
  2. Hodscha

    Hodscha New Member

    Sprich mal mit dem Displaydoktor hier im Forum. Vielleicht kann er dir ja helfen. So viel wie ich mitbekommen habe, repariert er ibooks und ist preiswerter als Apple.
     
  3. Hodscha

    Hodscha New Member

    Ansonsten hätte ich Interesse an einer Selbsthilfegruppe für ibooks :D
     
  4. leowe

    leowe New Member

    Ich hoffe, dass mein Mac-Mann das kostengünstig lösen wird. Auf jeden Fall ist es maximal ärgerlich, dass so etwas 10 Tage nach Ablauf der Herstellergarantie auftritt!

    Vielen Dank aber für den Hinweis. Im Falle des Falles werde ich mich an den Displaydoktor wenden.
     
  5. Eddy13

    Eddy13 New Member

    S. Jobs hat das iBook Problem in einem Interview angesprochen (was in solchen Fällen ja sehr selten ist).
    Gedächtniszitat: "We are looking into the issue and if we find something out of the ordinary we will do something. These people are our customers."
    Klingt nicht so schlecht, aber ob sie wirklich was finden/tun werden??
    Viel Glück!!
    Eddy
     
  6. Displaydoctor

    Displaydoctor New Member

    Hallo,

    eine Selbsthilfegruppe würde ich auch begrüßen und unterstützen.
    Wie stellst Du dir das vor?
    Fernheilung geht leider nicht und die meisten können nicht selbst reparieren.

    MfG Doc
     
  7. leowe

    leowe New Member

    "We are looking into the issue and if we find something out of the ordinary we will do something. These people are our customers."

    Apples miserable Geschäftspolitik und vor allem Apples Preise sind "out of the ordinary" - kein Zweifel, das wird so bleiben und es wird "something to do" geben, nur wird das wieder unermesslich teuer für "our customers".

    Es besteht für mich kein Grund mehr, irgendwelchen Mist von Apple zu kaufen.


    ... zumal die Qualität der Apple-Produkte nicht besser ist als die irgendeines No-Name-PC's vom Media-Markt. Nur der selbe Schrott in hübscher Verpackung. Außen hui und innen sehr pfui.
     
  8. Displaydoctor

    Displaydoctor New Member

    Hallo,

    es wird die Zeit kommen da werden wie das jetzige iBookproblem belächeln.
    Ich kämpfe für einen besseren preiswerteren Service.

    MfG Doc
     
  9. leowe

    leowe New Member

    @Displaydoctor

    habe dir eine Mail gesendet, hoffe auf Hilfe. Anderenfalls werfe ich das iBook an die Wand, damit ich weiß, warum es nicht mehr funktioniert....
     
  10. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Klingt eher als ob da ne anger-management-group angesagt wäre.

    btw aktuelle ct Umfrage zu Notebook Service und Qualität widerspricht deinen Aussagen doch etwas. Auch wenn das mit dem iBook SEHR ärgerlich ist.
     
  11. leowe

    leowe New Member

    bisher habe ich bei apple in deutschland nur

    - ahnungslose verkäufer
    - ewige lieferzeiten
    - hohe kosten
    - hundsmiserablen service
    - tierische arroganz

    erlebt. weil ich die apple-produkte aber immer wieder hübsch gefunden habe, bin ich immer wieder darauf rein gefallen und habe es wieder versucht. doch damit soll's nun vorbei sein, ich bin schon auf den DELL-Websiten unterwegs. die sind bestimmt nicht viel besser, aber kosten viel weniger.
     
  12. Displaydoctor

    Displaydoctor New Member

    @leowe,

    schau nicht zu erst nach dem Preis und den Namen,
    sondern nach dem Service.
    Sonst kommst Du von dem Regen in die Traufe wie man so schön sagt.
    Also geh zum Computerhändler um die Ecke lass Dir einen Wunsch Computer bauen,dann hast Du immer einen Ansprechpartner bei Problemen.
    Globalisierung und Weltweiter Handel sind gut und schön aber bei Technik nicht immer die beste Lösung.

    MfG Doc
     
  13. SRock

    SRock New Member

    Wird jetzt zwar OT, aber der nette Hinterhofhändler von nebenan, kann einen genauso über den Tisch ziehen und Schrott abliefern.
    Wenn man etwas Ahnung von der Materie hat und es sich zutraut, empfehle ich den Rechner selbst zusammen zu bauen (Ok, bei Notebooks eher schlecht möglich). Möchte man dies nicht, ist Dell sicherlich keine schlechte Wahl.
     
  14. Displaydoctor

    Displaydoctor New Member

    Hallo,

    ich habe Dell Monitore noch und nöcher auf dem Tisch gehabt und repariert.
    Ich weiß von was ich rede wenn ich sage schaut auf den Service.
    Mehr sag ich zu diesem Thema nicht mehr.
    Jeder muß selber wissen was er macht.

    MfG Doc
     
  15. Displaydoctor

    Displaydoctor New Member

    @SRock,

    und man kann noch soviel Ahnung haben.
    Wenn die Bauteile die man ja nun mal braucht nichts taugen,
    bis Du auch am Ar... .
    Dann gehst Du umtauschen und mußt wieder basteln.

    MfG Doc
     
  16. SRock

    SRock New Member

    Displaydoctor,
    ist natürlich richtig. Aber man kann sich die passenden Komponenten selbst aussuchen und ausschließlich zu Markenware greifen.
    Nur damit wir uns richtig verstehen, ich rede vom Zusammenbau eines Desktops-PCs und nicht etwa um irgendwelche Reparaturen an Notebookdisplays oder anderen Monitoren.
     
  17. Displaydoctor

    Displaydoctor New Member

    Alles klar,ich habe das schon verstanden.

    MfG Doc
     
  18. Marks.

    Marks. New Member

    der über vier Jahre alte iMac 400 meiner Frau tuts wie am ersten Tag, meine bisherigen Gebrauchtgeräte hatten nie Aussetzer. Dennoch werde ich zum iBook AppleCare nachordern - das Risiko ist beim Notebook sicher höher als beim Desktop, das was schiefgehen kann.

    Nach drei Jahren fände ich einen Fehler zwar auch ärgerlich, aber immerhin verschmerzbar. Darum gibts ja AppleCare.
     
  19. stefan

    stefan New Member

    @leowe

    kanns dir nachfühlen. hatte das displayproblem am ibook nach ca. 20 monaten.
    wenn du jedoch erst eine woche über dem garantiezeitraum bist, dann würde ich an deiner stelle dringend noch mal in die warteschleife bei apple tauchen. die haben mir damals gesagt, dass die sowas noch bis 4 wochen nach ablauf der garantie reparieren würden. war bei mir nach 20 monaten natürlich nicht mehr der fall. und richtig theater machen und darauf verweisen, dass es schon hunderte postings zu diesem problem im apple-board gibt. ansonsten bleibt dir als alternative zu einer sauteuren reparatur (klingt bei dir nach einem board-problem) nur noch der displaydoc, den ich wärmstens empfehlen kann.


    gruß


    s


    ps: und ja, auch ich trete der shg "ibook" bei ;-)
    pps: einige links zu diesem leidigen thema findest du auch hier:
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=84359
     
  20. perot

    perot New Member

    bisher konnte ich die grossen probleme, die viele mit ihrem ibook zu haben scheinen bei mir nicht unbedingt bestätigen.

    "nicht unbedingt", das heißt, dass ich bereits in der ersten woche (also vor über einem jahr!) ein flackern bei meinem display hatte und das phänomen allerdings nach einem neustart behoben war. gestern trat nach dem aufwecken aus dem ruhezustand wieder ein flackern auf. habe neugestartet und das problem war gelöst. daher nehme ich an, dass es sich nicht um ein hardware prob handelt...außerdem ist der hardwaretest negativ, sprich hardware ist ok.

    jetzt kann ich nur hoffen, dass da nichts weiteres auf mich zu kommt...was meint ihr??!!
     

Diese Seite empfehlen