seltsamer jaguar-Absturz

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Jab, 27. September 2002.

  1. Jab

    Jab New Member

    Also sowas hatte ich noch nie...
    Alles schien ganz normal zu laufen, ich wollte mir glaube ich grad eine Sounddatei anhören, und wollte deshalb die Lautstärke über die Tastatur an meinem Powerbook hochdrehen. Keine Reaktion...
    Naja, dachte ich, vielleicht ist er grad mit was anderem beschäftigt, oder diese Funktion ist gerade ausgefallen. Die Helligkeitsregelung usw. tat auch nicht. Und eigentlich schien er grad keine Prozesse am Laufen zu haben. Manchmal hilft ja bei sowas schon das Ab- und wieder Anmelden. Wollte ich machen: keine Reaktion! Auch bei Neustart und Ausschalten: keine Reaktion. Auch "sofort beenden" konnte ich über die bekannte Tastenkombination nicht aktivieren. Irgendwie schien nur das Betriebssystem selbst sich verabschiedet zu haben, die laufenden Programme taten alle noch und ich konnte mich munter durch die Finderfenster hangeln. Wie ist das möglich?
    Hab ihn dann erst mal ausgeschaltet. Jetzt ist alles wieder in Ordnung. Aber ein wenig seltsam war diese Art von Absturz schon... mein erstes negatives Erlebnis mit Jaguar :(
    Ich hoffe aber -und bin zuversichtlich- daß es zunächst einmal bei diesem einen bleibt :)
    Hat jemand eine Erklärung für das Verhalten meiner Raubkatze?

    jab
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das ist gar nicht so ungewöhnlich. Da ist ein Treiber hängengeblieben. Mir passierte das vor allem unter 10.1.x im Zusammenhang mit SCSI laufend. Mit Jaguar ist es zwar bedeutend besser, doch seit ich 10.2 habe (seit ca. 1 Monat) hatte ich auch schon 2x genau dieses Phänomen.

    Da unter Unix Applikationen gegen sich selber perfekt abgeschirmt sind, laufen die munter weiter, auch wenn ein Device-Treiber blockiert ist - solange die Applikation nicht auf diesen zugreifen will. Sobald sie das tut, ist die Applikation ebenfalls am Ende.

    Der Finder ist letztendlich auch nur eine gewöhnliche Applikation, nur benutzt der praktisch alle Treiber im Kernel. Wenn also ein Treiber hängt, hängt auch der Finder. Sofort beenden nützt hier nichts, weil nur der Finder, nicht aber der hängende Treiber beendet wird. Und ohne Finder bleibt nur noch eine Möglichkeit: Reset-Taste drücken oder im schlimmsten Fall Stecker raus.

    Gruss
    Andreas
     
  3. christiansmac

    christiansmac New Member

    ich habe da auch so ein kleines problem! wenn ich mich aus dem internet auswählen will, also die verbindung trenne, dann kommt ab und zu mal die meldung, dass mein rechner neu gestartet werden muß! und dann nicht nur auf deutsch, sondern auch auf englisch usw. nur leider läuft gar nichts mehr!!! das einzige, was noch hilft, ist den stecker rausziehen und dann neu starten. irgendwie nervt das tierisch! kann mir einer sagen, was das ist und wann dieses schöne problem behoben wird? danke!
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    ui, klassischer Systemabsturz unter Jaguar = kernelpanik. Da gibts anscheinend ein grundlegendes Problem. ich würd nochmal ne Installation drüberbügeln. Läuft irgendwelche Drittanbietersoftware? Oder Besondere Hardware angesteckt? Ist oftmals die Ursache (SCSI Brenner oder ähnliches)
     
  5. christiansmac

    christiansmac New Member

    nee, nix von drittanbietern oder extra geräte an meinem imac (außer ie ist software von drittanbietern). das schlimme, seit jaguar funktioniert das surfen auch nicht richtig. viele seiten werden erst gar nicht aufgebaut (für diese seite brauche ich auch immer fünf anläufe)! und beim trennen, zack, system stürzt ab. echt scheiße!!!
     

Diese Seite empfehlen