Serververbindung über SMB langsam

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von Magadag, 14. Februar 2011.

  1. Magadag

    Magadag Member

    Hi,

    so nachdem ich bis letzte Woche immer noch ´n G4-Mac mit 10.5.8 auf der Arbeit
    hatte ist damit Schluss, nun sitze ich am brandneuen iMac 27" mit OSX 10.6.6.

    Leider ist seitdem jede Aktivität auf den Win-Servern über SMB grottenlangsam.
    Über AFP ist es in Ordnung aber da werden ja alle Dateinamen gekürzt, ich muss
    also weiterhin über SMB arbeiten.

    Kennt jemand das Problem? Gibts da ´n einfachen Trick?

    Danke im Voraus
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    starte in einem OSX Account mit Admin-Rechten das Terminal und gebe folgendes ein:

    sudo sysctl -w net.inet.tcp.delayed_ack=0

    Wenn es hilft, dann kannst du mittels eine Editors wie vi oder pico die Zeile

    net.inet.tcp.delayed_ack=0

    in der Datei /etc/sysctl.conf hinzufügen.

    Die Einstellung hat bei mir den Durchsatz bei diversen UNIX/Linux SMB-Shares erhöht.
    Ich werde das bei Gelegenheit mal auf einem Win 2008 R2 Server testen und mich wieder melden.

    LG

    Volker
     
  3. John L.

    John L. Active Member

    @DominoXML: Wenn Du das mit nem W2K8S-R2 getestet hast, poste das doch bitte hier...würd mich auch sehr interessieren..!

    THX,
    John L.
     
  4. Magadag

    Magadag Member

    Hallo,

    danke für die Hilfe. Ich bin aber ´n typischer Macuser, keine Ahnung von
    Programmierung.

    Habe es aber doch mal gewagt den Befehl im Terminal einzugeben, darauf
    kommt folgende Meldung:

    WARNING: Improper use of the sudo command could lead to data loss
    or the deletion of important system files. Please double-check your
    typing when using sudo. Type "man sudo" for more information.

    To proceed, enter your password, or type Ctrl-C to abort.

    Password:


    Also habe ich es gelassen, das ist ja mein Firmenrechner. Gibts da keine
    Lösung für´n dummen Macuser?

    Was Du dann von dem Editor-Programm schreibst ist mir leider zu hoch...

    Trotzdem vielen Dank, bin eigentlich für alles zu haben, aber hiervon habe
    ich definitiv keine Ahnung
     
  5. John L.

    John L. Active Member

    Hier gibts imho leider keine Klicki-Bunti-Alternative..! ;)

    Ich kann Dich aber beruhigen...die Meldung, die bei nem sudo Befehl kommt ist nur ne Warnung, dass man vorsichtig sein soll. Man kann unter Unix/Linux mit root oder sudo Rechten mit einem falschen Befehl das ganze System unbrauchbar machen...

    Wenn Du Dir das allein nicht zutraust, habt ihr in der Firma keine IT Abteilung oder jemanden, der sich mit Linux ein wenig auskennt..?

    John L.
     
  6. Magadag

    Magadag Member

    :D

    IT-Abteilung gibts keine. Linux-Experten auch nicht, wir sind alles Mediengestalter
    und haben keine Ahnung, was da "unter der Haube" an Linux-Befehlen abgeht. :rolleyes:

    Trotzdem vielen Dank.
     
  7. DominoXML

    DominoXML New Member

    Sorry, daß ich mich so spät melde.

    Die von mir vorgeschlagene Einstellung bringt kaum etwas. Ich erreiche nur zwischen 20 und 30 MB/s via GBit Ethernet auf ein Windows 2008 R2 Share wenn auf dem Server ein DC mit Active Directory läuft, während ich mit der gleichen Maschine bis über 90 MB/s via AFP auf einen OS X Server erziele.

    Hintergrund ist, daß die Samba-Version welche in 10.6 enthalten ist nicht vollständig kompatibel zum neuesten Windows SMB Protokoll ist.

    Glücklicherweise enthält 10.7 völlig neu geschriebene Windows Sharing Dienste welche u.a. Active Directory und Exchange 2010 nativ unterstützen.

    Apple hat bereits für iOS das Exchange Protokoll bei Microsoft lizenziert und selbst implementiert. Wenn die Qualität der SMB-Implementation in 10.7 Lion ähnlich gelungen ist sollten diese Probleme bald der Vergangenheit angehören.
     

Diese Seite empfehlen