Seti Frage

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von macbike, 15. Januar 2005.

  1. macbike

    macbike ooer eister

    Hi!

    Wollte mal fragen, wie lange bei Euch so eine Einheit dauert, oder sind die unterschiedlich vom Rechenaufwand her, so dass man die nicht vergleichen kann?
    Wie lange dauert so was auf nem Intel/AMD?

    (Möchte wissen, ob das bei mir normal ist…)

    Gruß
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gab es nicht auf der Seti HP eine Auflistung aller CPU's ?

    Such mal nach Xgrid Stanford und trag Dich dort ein - der nutzen für den Betreiber (Charles) ist wenigstens unmittelbar.
     
  3. MeRLiN2005

    MeRLiN2005 New Member

    ich glaub mein intel brauch so um die 2 stunden für eine WU... kanns aba nich mehr genau sagen... hab Seti scho ewig net mehr laufen
     
  4. macbike

    macbike ooer eister

    Danke für den Hinweis mit der Website–

    Es ist nur so, dass mein iMac mit 1,25 GHz G4 etwa 10 h braucht, mein AMD Sempron 2500+ mit 1750 MHz hat jetzt nach 11,5 h 73%. Dass der nicht gerade gut ist (dafür sehr billig), weiß ich ja, aber dachte, dass sich der höhere Takt da schon bemerkbar macht. Dass manche CPUs durchschnittlich nur 30 min brauchen sollen find ich da schon ganz schön doll…
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    Der G4 nutzt Altivec und Seti ist auch für den G4 optimiert. Bei gleicher GHz Zahl ist der Mac bis zu viermal schneller - ist normal.
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    In der Liste stehen die Motorola 68k mit 22 h drin…
     
  7. MacELCH

    MacELCH New Member

    Der 68k war ja noch vor dem 603er und das war noch vor dem G3 (PPC 750), welcher eine lange Dominanz hatte bevor er vom G4 (PPC 77xx) abgelöst wurde, welcher wiederum in absehbarer Zeit vom G5 (PPC 970) abgelöst werden wird.
     
  8. macbike

    macbike ooer eister

    Jaja, das weiß ich ja auch, aber das die nur 22 h brauchen…im Vergleich zum G4 mit 10 h…da könnte man ja glatt mal den alten LC III rauskramen und das mal laufen lassen…
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ich glaube das stammt noch aus der alten Seti Version vor 2.x, damals waren die Wus kleiner irgendwann gab es mal einen dramatischen Unterschied.
    Die 68er waren doch höchstens 100 Mhz, wenn ich mich nicht irre.

    Sorry - ich hatte das nicht so aufgefaßt und mich schon gewundert .....
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

  11. Tami

    Tami New Member

    Mal eine Frage zu dem XGrid-Stanford-Projekt: Läuft XGRid nur, wenn ich nichts mache (wie definiert sich das "nichts machen"?), oder wäre es sinnvoller XGrid erlauben permanent Zugriff auf den Mac zu haben?
     
  12. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das kann man für sich so einstellen wie man es will.
    Ich selbst habe es so eingestellt, das das Programm immer Zugriff auf den Rechner hat.
    Lobenswert ist, das es sich sofort "verdrückt" wenn hier was für mich wichtiges und großes ansteht. ;-)
    Es gibt die Processorauslastung sofort frei.

    -
    Ich habe auch festgestellt, das mein Rechner nicht immer im Grid aktiv ist.
    Man wird also im Gegensatz zu Seti nicht permanent am rechnen beteiligt, sondern nur ab und an.
     
  13. Tami

    Tami New Member

    Danke, grate!

    Habe nun XGrid ebenfalls permanenten Zugriff gegeben.
     
  14. soma

    soma Member

    Sehe ich das richtig, dass XGrid nur läuft, wenn ich den Zugriff von außen auf meinen Rechner erlaube?

    soma
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Sehe ich das richtig, dass XGrid nur läuft, wenn ich den Zugriff von außen auf meinen Rechner erlaube?
    <<

    Ja. Nur dann geht es.
    Alles andere macht ja in diesem Fall kein Sinn.

    -
    Du kannst natürlich das Programm Xgrid auch für ein Intranet nutzen.
    Hier in diesem Fall ist inet aber zwingend erforderlich.
     
  16. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Du sitzt fast an der Quelle, und weiß doch so wenig. :shake: ;)
    Die 68k-Macs kamen nur bis auf 66MHz. Bei 50MHz ging's dann schon los mit dem PPC 601 für die Performa-Rechner und den Centris 650.

    micha

    Nachtrag: Ooops, hätt ich doch fast den Macintosh LC 475/605 vergessen. Der hatte auch schon den PPC 601/50. :embar:
     
  17. macbike

    macbike ooer eister

    Das Stanford Project hatte ich mir auch mal angeschaut (angemeldet), ich finds auch gut, dass es sich dem eigenen Bedarf an CPU anpasst, bei Seti wäre es besser lieber nicht zu machen…

    Ach übrigens, mein AMD ist heute fertig geworden (Seti), 18 h, wie uneffektiv…
     
  18. Tami

    Tami New Member

    XGrid verursacht bei meinem iMac leider ein starkes Anschwellen der Lüftergeräusche, so dass ich es nicht nutzen kann.
     
  19. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hi Folks.
    Im Amiga war das schnellste was man als Turbokarte bekommen konnte eine mit 68LC060 Prozessor und 66MHz.
    Die 68060 gabs nur bis 50MHz, als PPC Update gab es Karten mit 603ev Prozessor @ 240MHz oder auch mit 604 Prozi @ 200 MHz.

    Eine WU dauer bei mir im Schnitte. 2h30min., da bei wird allerdings nur ein Prozi benutzt, mit Seticntl kann man zwei Klienten gleichzeitig starten und so beide Prozis 100% ausgelastet.
    An der Dauer ändert sich somit nichts, also effektive 1h15min / WU. :eek:

    MfG Ivo
     
  20. macbike

    macbike ooer eister

    :cool:
     

Diese Seite empfehlen