Sicherheiten beim Verkaufen !?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Neffets, 6. September 2001.

  1. Neffets

    Neffets New Member

    Nabend Miteinander,
    ich möchte demnächst meinen iMac verkaufen (über Kleinanzeigen im Netz z.B. hier bei MW)

    Auf was sollte ich achten wenn ich Angebote bekomme, um nicht übers Ohr gehauen zu werden.

    Ich mache das zu ersten mal!
    Hat von Euch schon jemand Erfahrungen sammel können?

    Ich biete um Eure Ratschläge.

    Gruß
    Neffets
     
  2. hsiegl

    hsiegl New Member

    am besten achtest du darauf, daß der kunde zahlt ;-)

    ne, ganz im ernst. am besten bezahlung bei übergabe durch nen paketdienst z.b. per nachname oder so, dann kann nix passieren.

    gruß, heiko
     
  3. Risk

    Risk New Member

    habe bei e-bay schon über 40 Käufe und Verkäufe gemacht.
    Wichtig ist immer das die vollständige Adresse ausgetauscht wird.
    Außerdem sollten bei Verkäufen über 200-300 DM auf jeden Fall die Telefonnummern bekannt sein.
    Dann ist es egal ob Nachnahme oder Vorrauskasse.

    Behumst kannst Du immer werden.

    Ich hab die besten Erfahrungen mit Vorkasse gemacht.
    Da muß die Kontonummer bekannt sein und da bin ich noch nicht hereingefallen.
    Als Käufer oder Verkäufer.
    Immer erst das Geld aufs Konto.

    Grüße

    Wolfgang
     
  4. ughugh

    ughugh New Member

    ja, ebay ist due beste Lösung ... die paar Mark Gebühren und Prozente machen den Braten nicht fett und durch das Transparente System (jeder beurteilt jeden *g*) ist die Chance, reinzufallen nahe Null ... habe bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht.

    ugh
     
  5. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    an!
    Auf Mails kommen keine Reaktionen, ans Telefon geht er nicht - und die Adresse krieg ich nirgends raus!
    Das Blöde: Vorkasse kriegst du nicht über die Bank zurück - und so werd' ich jetzt wohl (oder eher übel) einen Anwalt einschalten.
    Dagegen hatte ich bei ebay (siehe unten) noch nie Probleme. Egal ob als Käufer oder Verkäufer ...

    -pedro
     
  6. Middleman

    Middleman New Member

    Habe Anfang Mai ein Titanium PB gewonnen. Habe mich dann entschlossen, es zu verkaufen und mir ein iBook zu kaufen und den Rest in meine neue Wohnung zu stecken. Habe einen guten Preis bekommen und das Ding per Nachnahme nach Darmstadt verschickt. Das Geld habe ich nach Einschalten meines Anwalts am 27.08 bekommen. Über 3 Monate war das Geld angeblich verschwunden und Anfangs sagte die Post, das Paket wäre weg, obwohl es der Empfänger (super hilfsbereit) schon 2 Tage später hatte. Mein Schriftverkehr mit der Post füllt einen Aktenordner und der Laden hat noch nicht mal ne passable Erklärung parat. Von einer Entschuldigung mal ganz abgesehen. Ich habe auch Zinsen und Telefonkosten (01805 Nummer) geltend gemacht, aber die haben sie stillschweigend übersehen.
    Soviel zu den Risiken! Auf jeden Fall das Paket über 5000 DM versichern und Rückschein beilegen. Kostet dann zwar mehr, aber du bist abgesichert.
     

Diese Seite empfehlen