Sinnvolles System zur Ordnung von Schriften?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von maniac, 22. September 2004.

  1. maniac

    maniac New Member

    Wer kann mir zu sowas Tipps geben?

    Ich habe etliche Versionen Jeder Schrift und jetzt muss mal eine neue Ordnung her.

    OpenType von PostScript trennen? Oder beide in den gleichen Ordner?

    Was ist der unterschied von Optical und Normal? Welche sind für DTP geeigneter?

    Hat jemand ein paar anregungen?

    Danke schon mal.

    PS.: Verwalten tue ich Sie dann Später in Suitcase X1
     
  2. maniac

    maniac New Member

    Hat denn keiner nen Tipp?
     
  3. suj arbeitet

    suj arbeitet dtp seelsorge

    ich ordne alphabetisch :tongue:
     
  4. maniac

    maniac New Member

    Und wie sieht es mit OpenType und Postscript aus?

    Ich trenne diese jetzt.

    Und ich Ordne erst nach Schrifthersteller und dann Alphabetisch.

    Habe aber irgendwie das Blöde gefühl, dass das nicht so toll ist.

    Das ist aber auch mal ne Scheißarbeit :D
     
  5. klimbim

    klimbim New Member

    Ich nutze Suitcase und ordne nach Antiqua, Grotesk, Pinsel und Schreibschriften, also nach Schriftcharakter (in einem Ordner max 10 Schriften).
    Bestimmte Kundenschriften im Ordner Kundenspezifische, sofern diese nicht im Ordner 1 der o.g. Gruppen sind und/oder vom Kunden mitgeliefert wurden.
    Dies ermöglicht mir das Wegklicken von selten gebrauchten Schriftgruppen und verkürzt die Schriftenliste z.B. in FreeHand enorm, weil Suitcase mir hier alle Schriften einzeln und nicht in Schriftfamilien anzeigt.
    ;(
    klimbim
     
  6. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Ich mache es ähnlich wie klimbim (und wie es sich für Grafiker gehört!) ;)
    Auf der Festplatte sind die Schriften nach Schriftgruppen geordnet (Sans, Serif, modern, fun, etc).
    Diese Ordnung hat sich doch sehr bewährt
    In Suitcase ordne ich nach Kunden.

    Hast du jedoch ein und dieselbe Schrift als PS und TTF solltest du dich für eine entscheidne und die andere aussortieren/archivieren (gilt natürlich auch für dfont, opentype).
     
  7. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Für Ordnungsliebhaber wie mich ist Apples OS X allerdings eine Katastrophe. Schriftenordner überall chaosmäßig verteilt in den Bibliotheken der Benutzer, im System, in Classic und einige Programme (insebsondere die von Adobe) kochen dann auchnoch ihr eigenes Süppchen.

    Grauenhaft!
     
  8. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Unterschreib!
    Schön war die Zeit mit OS9, da wusste man noch, wo welche Schriften liegen und wer sie wofür braucht.
    Ich arbeite ausschliesslich mit PS-Schriften, denn die machen erfahrungsgemäss die wenigsten Probleme. Sortiert habe ich nach Alphabet. Bei den zig-Millionen Schriften die es gibt müsste ich jede im Kopf haben um zu wissen ob es eine Grotekst, Fraktur, Serif oder sonstwas ist.
     
  9. maniac

    maniac New Member

    Das stimmt.

    Ich habe jetzt auch auf der Festplatte nach Alphabet sortiert. OpenType und PostScript habe ich getrennt von einander alphabetisiert. :confused:
    Einige Programme unterstützen ja kein OpenType und daher habe ich auch in Suitcase eine Trennung.

    In Suitcase habe ich die Schriften die ich häufig brauche grob nach Familien geordnet.

    Wird sich zeigen ob das System was is. Mein letztes war vor allem auf der Festplatte das pure Kaos. So ists schon mal besser.

    Das mit OS X finde ich auch schrecklich. Vor allem, dass er im Schriftmenü nicht mehr zusammenpackt, was zusammen gehört. Das wird so ja die unendliche Geschichte des scrollens. ;(
     
  10. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Warum gibt's dafür noch keine Lösung?:angry:
     
  11. maniac

    maniac New Member

    Wenigstens für die Grafik- und Layoutprogramme ein Plug-In?

    Bei OS 9 war es eine Suitcase Xtension, oder?
     
  12. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Für das Problem gibt es bereits mehrere Lösungen. Um es vorweg zu nehmen: sie sind alle SCHEISSE!
    Nur YouControl hat mich überzeugt. Ist etwas gewöhnungsbedürftig dadurch, dass es ein extra Schriftmenü in die Menüleiste bastelt, die dann übergeordnet für alle Programme gilt.

    Mit welchem Programmen arbeitet ihr denn? Adobe hat doch auch hier sein eigenes Süppchen gekocht . Dort hat man das Problem also nicht.
     
  13. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Schriftensortierung:
    Klar - ob man die Zeit und Muße hat, alle seine Schriften nach Schrifttypen zu sortieren, hängt davon ab, wie viele Schriften man besitzt. Bei mir war es kein Problem, da ich es von Anfang an so gemacht habe und meine Sammlung sich somit über zehn Jahre aufgebaut hat.

    @maniac
    Wenn du im grafischen Gewerbe arbeitest empfehle ich dir trotzdem dringend, in Suitcase nach Kunden zu sortieren und immer nur die Kundenordner zu aktivieren mit denen du gerade arbeitest.
    Sonst bekommt dein Rechner früher oder später einen Schriften-Kollaps, wie hier im Forum zu Hauf zu lesen ist.
     
  14. maniac

    maniac New Member

    Werde ich auch so machen, nur ein paar Schriften aktiviere ich permanent in Suitcase, nämlich die die ich am häufigsten brauche. Dann hat man Sie zur Hand.

    Alle anderen exotischen oder nicht so oft gebrauchten versauen die Übersicht und werden kundenspezifisch aktiviert.

    Wie ist das eigentlich mit PostScript Fonts. Brauchen die eine zusätzliche AFM-Datei fürs Kerning oder wird das auch in eigentlichen Font-File gespeichert?
     
  15. bus

    bus New Member

    Die AFM-Datei brauchte man nur für den PageMaker. Ansonsten stören sie nicht weiter.
     
  16. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Die AFM-Files (Adobe Font Metrics) werden nur zur Bearbeitung der Schriften benötigt. Du könntest sie theoretisch alle löschen, ohne das die Schrift Schaden nähme.
     
  17. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Nee da war TypeReunion dafür zuständig.
     
  18. meisterleise

    meisterleise Active Member

Diese Seite empfehlen