SmartSurfer für OSX ???

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Firekuschel, 18. September 2005.

  1. Firekuschel

    Firekuschel Wiesoweshalbwarum ?

    Hallo...


    Gibt es den SmartSurfer auch für OSX ? Oder gibt es vielleicht ähnlicheProggis ?
     
  2. Chriss

    Chriss New Member

    schau mal ins How-To-Board ... ich kann vor der Verwendung nur warnen ... weil die Provider die Infos (oft) erst verspätet weitergeben, und dann nutzt Dir auch das beste Proggi hierzu nichts ...
     
  3. leonard_shelby

    leonard_shelby New Member

    probiers mal hiermit, ist seit kurzem raus:

    http://www.slylcr.de/

    habs probiert und war zufrieden...

    gruß leonard
     
  4. Chriss

    Chriss New Member

    jou, und haste das auch mal MANUELL kontrolliert ... ?! bei meinen Tests wurden "einfache" Zeitzonentausch oft tagelang nicht berücksichtigt, dann kostet die Minute statt 0.02 Cent plötzlich 3 Cent (= 150-fache) ... aber wie gesagt, das liegt nicht als slylcr & Co., sondern generell am (mangelhaften) Informationsfluß der Provider ...
    Aber entscheidet selbst - und tut, was Ihr nicht lassen könnt ... ;o)
     
  5. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Man sollte einfach ab und zu einen Blick auf diese Seite werfen und sich die aktuelle Providerliste laden. Dann hat man solche Probleme nicht.

    Ich kenne bisher niemanden, der Probleme mit diesem Tool oder den Kosten hatte.
     
  6. Chriss

    Chriss New Member

    mit Verlaub, das ist Quatsch ... die aktuelle Liste kann ich mir sogar automatisch oder manuell über das Programm laden, da muß ich noch nicht mal mühsam über die Seite gehen ... und hab dann die trügerische Gewissheit auf dem aktuellsten Stand von heute zu sein - Pustekuchen !
    Sogar der Autor selbst distanziert sich ausdrücklich von einer Garantie für die Richtigkeit der angegebenen Tarife, nachzulesen im eigenen Forum. Es ist aber kein Problem des Programms, sondern der fehlenden Information (s.o.)

    Das ist auch so ein Totschlagargument, daraus eine Fehlerfreiheit des Programms abzuleiten, sorry. Schlag mal in den einschlägigen Foren nach Smartsurfer & Co. nach, die alle auf dem selben Prinzip basieren ...

    Aber bitte, jeder ist in der Verwendung völlig frei - ich für meinen Teil hab meine Zweifel an einer sorglosen Benutzung angebracht ... ;-)
     
  7. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Das ist genau die Frage, die ich heute auch stellen wollte... Wie verlässlich ist slyLCR?

    Ich hab das Ding am Wochenende ausprobiert, technisch funktioniert es bei mir, aber zwei Dinge sind mir aufgefallen:

    1. Es zeigt nicht an, mit welcher Geschwindigkeit ich verbunden bin: n/a
    2. Es stehen ausschließlich "rote" Tarife zur Auswahl, also solche die von Oleco nicht empfohlen werden.

    Natürlich kann man sagen, dass jeder frei ist, die Tarifliste selbst zu editieren, wenn er den gelieferten Daten nicht vertraut. So könnte man eine Liste aller Provider zusammenstellen, die man selbst als vertrauenswürdig empfindet, auch wenn sie vielleicht mehr kosten, als es die anderen zunächst versprechen. Schnell gelangt man wieder dahin, selbst dauernd zu recherchieren, was wahrscheinlich auch nicht genauer ist, als eine Providerliste von Oleco, - oder aber sich für einen Provider zu entscheiden.

    Dass der Programmierer keine Garantie für die Tarife übernimmt ist ja klar. Der wäre ja schön blöd, wenn er die Haftung für das verbraucherfeindliche Handeln anderer übernähme. Dieser Haftungsausschluss sagt NICHTS über die Qualität der Tarifliste aus.

    Es müsste auf den Seiten eines Providers grundsätzlich eine rechtsverbindliche, normiert-maschinenlesbare Aussage zum aktuellen Tarif geben. Dann würde das "SmartSurfer System" richtig funktionieren.

    Gerne würde ich auch einen eingehenden Test durch die MacWelt Redaktion anregen. Oder mir eine bessere Hilfestellung bei der Einschätzung, ob ein Provider seriös ist - mehr als nur "rote" Tarife.
     
  8. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Hier geht niemand von einer Fehlerfreiheit dieses Tools aus. Es ist nur völlig paranoid davon auszugehen, dass man bei der Anwendung solcher Tools (slyLCR, SmartSurfer etc.) regelrecht besch***en wird. Ich (und 100te andere) haben nun jahrelange Erfahrungen damit und ich wurde bisher noch nie betrogen. Ja, es kann sein, dass mal der eine oder andere Tarif nicht rechtzeitig aktualisiert wird. Na und? Dann muss ich eben 3 Cent mehr bezahlen. Unterm Strich steht auf der Telefonrechnung trotzdem sehr viel weniger. Und darum geht es. Dazu eben die Bequemlichkeit, nicht ständig selbst recherchieren zu müssen.
    Die geschilderten Probleme in den sogenannten "einschlägigen Foren", basieren zum größten Teil auf Fehlern der Anwender. Das ist ein Fakt, der nicht unberücksichtigt bleiben soll. Außerdem wäre - wie bereits erwähnt - ein Programmierer dieser Tools völlig Wahnsinnig irgendeine Haftung für die Provider zu übernehmen.

    Resultat der ganzen Sache ist doch, dass jeder selbst abschätzen sollte, ob er dieses Tool nutzt (wie bei jedem anderen auch). Ich finde deine Ausführungen jedenfalls völlig übertrieben und fast schon ketzerisch.

    Desweiteren fällt mir schwer zu glauben, dass man diese möglichen Fehler bei der Selbstrecherche nicht auch macht. Wer garantiert, dass der verwendete Tarif (aus Eigenrecherche) richtig ist? Dort besteht genau dieselbe Möglichkeit des Betruges.
     
  9. Chriss

    Chriss New Member

    - ich spreche nicht von Betrug, sondern von fehlender Zuverlässigkeit
    - bei einem (unberücksichtigten) Tausch einer Zeitzone von 4 Stunden werden 7.20 EUR fällig (statt 15 Cent) - und nicht etwa "3 Cent mehr"
    - es gibt aktuell Sammelklagen tausender User gegen callando wegen (versehentlich) falsch hinterlegter Zugangsdaten, um nur ein Beispiel zu nennen
    - Anwendungsfehler sind möglich, Systemfehler ebenso (www.heise.de/newsticker/meldung/39894)
    - auf der Seite des Providers selbst sind die Daten garantiert rechtsverbindlich - gebookmarkt reicht ein einziger Klick


    mein abschließender Tip:
    nur das lesen, was auch drin steht - ansonsten hab ich auf unterstellte Betrugsvorwürfe, Paranoia, Ketzertum usw. hier weiters keine Lust mehr, sorry
     
  10. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Chriss: Mir ist schon klar, wie das gemeint war, und das jeder Provider auf seiner Seite irgendwo rechtsverbindlich die Tarife stehen hat, ist auch klar. Um diese Daten aber in einem Programm wie SmartSurfer oder slyLCR nutzen zu können, müssten sie nicht einfach irgendwie da stehen, sondern in einem normierten Format, das auch verläßlich von einer Software gelesen und ausgewertet werden kann. Das wäre wünschenswert und würde das grundsätzliche Problem der LCRs lösen.

    Wer per Modem ins internet geht, prüft nicht erstmal 20 Providerseiten bevor er sich guten Gewissens neu einwählt, um endlich zu surfen oder emails zu lesen.
     
  11. Chriss

    Chriss New Member

    ist mir umgekehrt ebenso klar, daß Du Dir das so wünschst ... und jetzt darfst Du Dich fragen, warum es GENAU DAS - auch nach über 5 Jahren - noch nicht gibt - diese einfache wie geniale Idee hatten schon mehrere.

    tja, aber letztlich haste nur diese beiden Optionen - automatisch oder manuell. Und wenn Dir manuell zuviel ist, mußte eben den kleinen Risikoaufschlag beim Smartsurfer hinzurechnen. Und wenn Du Dir hier noch andere Beiträge durchliest, dann scheinen mögliche Bedenken ohnehin unbegründet.

    Ich selbst nutze eine handvoll Provider mit Zeitzonen von mindestens 4 Stunden, die lohnen sich schon ab einer Mindestdauer von länger als 20 Min. - und brauche statt 20x nur 1-2x gucken. Zusätzlich werd ich von onlinekosten.de Tage vorher bei einer Tarifänderung per Mail informiert (allerdings ebenfalls unverbindlich).
     

Diese Seite empfehlen