Software zum DVD Rippen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Eiskalte Frau, 13. Juni 2005.

  1. Hallo,
    kann mir jemand von euch eine Software zum DVD Rippen empfehlen? Derzeit mach' ich das immer mit OSEx, aber das scheint mir ein wenig veraltet und... ja, billig zu sein.
    Ich bin nämlich gerade dabei, ein Kurzfilmchen aus diversen Filmszenen zusammen zu schustern (ich besitze die Originalversionen auf DVD, also bitte keine Schelte wegen dem leidigen Thema Raubkopieren und so).

    Danke!

    Gruß
    Eiskalte Frau
     
  2. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ich dachte das wär schon Allgemeingut :)

    1:1 Kopie
    Bei versiontracker nach

    MacTheRipper
    suchen - entfernt den Kopierschutz.

    Mit DVD2ONE 1.4.2 auf die normale DVD-Rohlinggrösse komprimieren und alle unnötigen Spachen weglassen.

    Mit Toast ein UDF-Format erstellen und die Order VIDEO_TS und AUDIO_TS draufziehen - brennen - fertig.

    Alternativ kannst Du auch mal nach
    Handbrake

    suchen.
    DVD->mpeg4

    viel Erfolg

    Nachtrag:
    Für das zusammenschustern
    MacTheRipper

    dann
    Wenn einfach nur die einzelnen .Vob Dateien in iMovie importieren willst - nimm Streamclip
    http://versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/24055

    Damit als DV exportieren und in den Einstellungen dazu "Split .... in Segments"
    Dieses File kannst Du dann in iMovie verarbeiten.

    Die mpeg2 Erweiterung brauchst Du aber
    http://www.apple.com/quicktime/mpeg2/
     
  3. Hallo und vielen Dank...
    ich habe leider vergessen zu sagen, dass ich das ganze möglichst unkomplizerit in FCE 2 importieren können muss. Zwar hab' ich das schon mal gemacht, kam dabei aber leider nicht um eine zeitaufwendige Umwandlung mit Hilfe von ffmpegX herum.
    Wie sieht es diesbezüglich mit den von dir benannten Tools aus?
     
  4. mausbiber

    mausbiber New Member

    Hat sich grad überschnitten...
     
  5. ;-)

    Danke! *probier grad*
     
  6. Also Handbrake produziert mpg4s. Das ist an sich nicht schlecht, geht aber zu langsam... :-(

    MacTheRipper hingegen produziert VOBs, die ich auch direkt in FCE2 importieren kann, doch leider geht da der Ton nicht. So muss ich, wie du sagst, erst MPEG-Streamclip verwenden, um eine DV Datei zu erhalten, die dann (so hoffe ich) in FCE 2 funktioniert, aber das dauert auch ziemlich lange...

    Gibt's wirklich nichts Schnelleres? Ist es unmöglich, die VOBs von MacTheRipper inklusive Ton in FCE zu bekommen?

    Danke!
     
  7. mausbiber

    mausbiber New Member

    wüsste ich nicht - leider.
    Mein G4 braucht für die 1GB .vob so 20min - dauert dann insgesammt schon so seine Zeit bis man alles zusammen hat.
    Da hilft wohl nur was G5-mässiges....
    Aber Bild UND Ton sind dann wenigstens drauf - einfach mit iMovie oder FCE importieren und weiter verarbeiten. Mit imovie hab ich es schon gemacht - FCE hab ich nicht - müsste aber auch gehen.
     
  8. :-(
    Mmm... der blöde Ton. Ich sehe gerade, dass ich sogar direkt von einer DVD eine VOB Datei ohne Probleme in FCE 2 packen kann, aber der Ton geht dann nicht... Argh... da muss man doch was tun können...
     
  9. mausbiber

    mausbiber New Member

    deswegen brauchst Du ja Streamclip - hast Du das Häckchen dort gesetzt ?
    So sollte es eigentlich gehen.
     
  10. Welches Häckchen?
    Jedenfalls funktioniert es so wie du sagst - letzten Endes bekomme ich dann eine DV Datei wo sowohl Bild als auch Ton in FCE 2 laufen.

    Ich denke, ich habe nun aber noch einen anderen, etwas schnelleren Weg gefunden:
    Ich ziehe mir einfach die gewünschte VOB Datei mit irgendeinem der benannten Tool - OSEx zum Beispiel - von DVD und lösche damit den Kopierschutz, packe dann die VOB Datei direkt in FCE 2 und wandle dann nur noch den Ton der selben VOB Datei mit Hilfe von ffmpegX in mp3 oder mp2 oder was auch immer um. So vermeide ich die zeitaufwendige Umkodierung von Videodaten und muss nur den Ton umrechnen lassen.
    Bleibt halt die Frage, ob ich da wirklich sooo viel Zeit spare...

    Nachtrag:
    :-( Nicht wirklich, der Ton ist zwar schnell fertig, aber FCE 2 will dann den ganzen Kram intern noch einmal gerechnet habe, dass es die Datei auch wirklich anzeigen kann... :-(

    Es scheint wohl kein Weg an deinem benannten vorbei zu führen...
     
  11. So, ich glaub', jetzt weiß ich, wie ich tu:

    - Die VOB Datei rippen.
    - Dann die VOB Datei direkt in FCE 2 rein.
    - Weiters mit MPEG Streamrip keinen DV Stream erzeugen, sondern die VOB Datei in AIFF demuxen
    - Dann die AIFF Datei in FCE 2 unter die VOB Datei legen - fertig.

    Zwar muss ich die VOB Datei dann in FCE 2 rendern, aber man kann zumindest einmal schon mit ihr arbeiten, auch wenn sie noch nicht wirklich zum Anschauen ist.
    Das erscheint mir flotter zu sein, als die Sache mit dem DV Stream, denn die VOB Datei muss nicht schon im Vorhinein kompliziert umgerechnet werden und das Erstellen einer mehr oder weniger verlustfreien AIFF-Datei aus der VOB-Datei geht auch sehr flott.

    Vielen Dank für die Tipps!
     
  12. mausbiber

    mausbiber New Member

    Wenn Du die Schritte alle ausgeführt hast -dann sag mir doch bitte mal wie lang Dein PB dazu gebraucht hat - vielleicht versuch ich das dann auch mal wenn es deutlich schneller geht. :)

    Danke
     
  13. Hmm... ich hab nun nicht mit gezählt, aber subjektiv kam es mir flotter vor... Probier's doch einfach mal aus!

    Bei den nächsten Clips werde ich mal mit zählen...

    Also, bis dann...

    Gruß
    Eiskalte Frau
     

Diese Seite empfehlen