Software zum Schneiden?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Guru, 14. Juni 2005.

  1. Guru

    Guru New Member

    Ich habe jetzt endlich meine Video-Sammlung auf DVDs digitalisiert und möchte nun einiges herausschneiden -> Werbung, doppelte Szenen usw.

    Dafür hatte ich folgendes System angedacht:

    1. DVD mit MacTheRipper rippen.
    2. mit einem Schnittprogramm in kleine Teilstücke zerteilen
    3. mit iMovie wieder eine vollständige DVD aus Teilstücken erstellen
    4. mit iDVD brennen

    Jetzt stellt sich mir aber die Frage mit welchem Programm ich am Besten die Filme zerschneiden kann?! Geht das ohne weiteres mit Quicktime Pro?

    .guru
     
  2. chregu

    chregu back too the sixties

    Joa, das ist kein Problem. Kannst sogar auf das Frame genau deine Schnittmarke setzen.
     
  3. Guru

    Guru New Member

    boah, das rippen dauert ja ewig ... kann man das nicht irgendwie abkürzen? :(

    .guru
     
  4. macbike

    macbike ooer eister

    Wenn es selbst erstellte DVDs sind, so kann man die Vobs einfach im Finder per Drag&Drop kopieren, Geschwindigkeit hängt natürlich vom Laufwerk ab, da sind die original Apple nicht so schnell, und selbstgebrannte dauern gleich noch mal länger (so 4-6x maximal, je nach Laufwerk).

    Um die Filme dann schneiden zu können, musst Du die VOBs in ein iMovie vertägliches Format umwandeln, wenn Du die MPEG2 Abspielkomponente hast, nimm MPEG streamclip um daraus DV Dateien zu machen, oder unter Panther die MoreMissingTool und demuxe die VOBs dort, geht aber etwas umständlicher und über mehr Zwischenschritte als MPEG Streamclip.

    Die DV Datei kannst Du dann ohne Probleme in iMovie importieren und bearbeiten und an iDVD senden.
     
  5. macbike

    macbike ooer eister

    Wenn Du das DV ganz schnell in iMovie importieren willst, erstelle eine neue Projeltdatei, öffne diese mit Rechtsklick (oder Controll-Klick) und wähle Packetinhalt anzeigen und lege die DV Datei in den Ordner "Media". Wenn Du das Projekt danach öffnest, wird iMovie Dir sagen, dass eine nicht verwende Datei sich in dem Projekt befindet (oder so) und Du kannst den Papierkorb einblenden lassen. Von dort den Film rausziehen und einfühen, das Importieren entfällt. Aber es muss eine DV Datei sein.
    Geht aber nur mit iMovie HD, weil iMovie 4 noch die Begrenzung von 2 GB pro Clip hat, dann entsprechend bei MPEG Streamclip die einstellung dafür anklicken.
     
  6. t_heinirch

    t_heinirch New Member

    Hätte da auch kurz ne Frage dazu:

    Möchte meine TS Files (von der Dbox aufgenommen) auch weiterverarbeiten also erstmal ins DV Format, aber brauch ich für Streamclip die original kostenpflichtige Apple Mpeg Playback Software?

    Gibt es da keine Alternative?

    Wie kann ich denn ohne großen Aufwand meine TS Files schneiden und dann entweder als DVD oder Divx codieren?

    Thomas
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Schneide um Gottes Willen mit mpegstreamclip. Dann brauchst Du nicht ins DV Format wandeln. Das wäre ja völlig unnütz.

    Dauert lange, verschlechtert das Bild massiv durch neucodierung.


    Ja, die Apple mpeg2 Komponente brauchst Du.
    Dafür geht es fix und mpegstreamclip kost nix :)
    Einziger Haken, es ist nicht ganz framegenau, fällt meist nicht auf.

    Brennen dananch mit Toast
     
  8. t_heinirch

    t_heinirch New Member

    Wow, erstmal Danke für die schnelle Antwort.
    Also Thema Qulität und Geschwindigkeit scheint also auf diesem Wege besser zu sein.
    Muss es denn Toast sein, oder tut es auch DiscBlaze, das hab ich nämlcih da mir Toast zu teuer ist.
    Wenn das so klappt, würde ich mir das Apple Teil halt kaufen.
    Und wenn ich mal ein schickes Menü basteln will, kann ich a immer noch ins DV Format und dann iDVD, richtig!?

    Thomas
     
  9. Guru

    Guru New Member

    Auch von mir schonmal danke für eure Antworten!

    Jetzt habe ich aber ein anderes Problem: Das mit den DV-Files ist ja wirklich toll, aber wenn ich 4 Stunden VHS (auf DVD) in eine DV-Datei umwandle, macht das meine Powerbook-Festplatte absolut nicht mehr mit... deshalb: Kann ich auch in ein komprimiertes Format in sehr guter Qualität wandeln? H.264 oder H.263 oder noch was anderes?!

    Ich möchte ja nachträglich eh nicht so viel bearbeiten ... nur Werbung rausschneiden oder so ... und dann wieder auf eine DVD mit Menü brennen.

    .guru
     
  10. macbike

    macbike ooer eister

    Machs lieber so…
     
  11. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Wenn Du schon eine DVD mit mpeg2 hast, warum willst Du das in DV wandeln ?

    Das kostet Zeit, Platz und Bildqualität. Völlig unnütz.

    Schneide mit mpegstreamclip, brenne mit Toast. Das Menü ist dann zwar vorgegeben, Du vereinfachst aber alles enorm.

    4h DV belegen nunmal über 40GB

    4h VHS auf DVD sind schon extrem reduziert, normalerweise passen keine 2h drauf ohne Bildverlust.


    Wenn Du andere Codecs verwendest, denke immer daran das Du interlace Material hast, nicht jeder Codec kommt damit zurecht. D.h. im Klartext, Du kannst Deinen Film damit völlig ruinieren
     
  12. groszmann

    groszmann New Member

    @CosmicAllien

    Das wäre ja schön, wenn es mit Toast klappen würde, ich suche auch nach einem Weg, meine DVB-T-Aufnahmen für DVD-Standalone-Player aufzubereiten.

    Ich bekomme von Toast aber immer die Meldung, das die gewählte Datei nicht auf den Datenträger passt (bei Quelldatei von 2,4 GB, siehe Screenshot).
     

    Anhänge:

  13. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    @grozman

    Offenbar ist der mpeg Film in einem anderem Format als Pal & kompatible.
    Toast brennt den Film nur 1:1 wenn das Format passt.

    Alle anderen Formate werden erneut kodiert.

    Dein Film scheint einfach zu lang zu sein, auf Pal und der noemalen Datenrate hochgerechnet entstehen daraus über 6gig.

    Es gibt Lösungen für Dein Problem:

    -teile den Film in mehrere Stücke (mpegstreamclip) und brenne diese mit Toast. Dann passen vielleicht 90-120min pro Disc und es wird neu kodiert.

    -sichere den Film aus mpegstreamclip mit der "headed" Option. Das gaukelt Toast die richtige Auflösung vor undd es brennt den Film auf eine Scheibe.
    Die meisten DVD Player kommen damit zurecht, aber nicht alle. Schlimmstenfalls läuft der Film nicht, oder ist verzerrt. Probier das mal aus.


    Immer vorausgesetzt Du hast einen mpeg2 Film und nicht mpeg1. Mmpeg1 muß man in jedem Fall neu codieren wenn er als DVD laufen soll.
     
  14. t_heinirch

    t_heinirch New Member

    **OK habs gefunden**

    http://www.apple.com/quicktime/mpeg2/

    Hallo,

    habe noch eine kurze Frage:

    Wo bei Apple bekomme ich denn dieses Mpeg2 Playback?

    Ist das im Quicktime Pro Player enthalten?

    Konnte auf der Homepage von Apple nichts finden.

    Thomas
     
  15. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Such einfach im Apple Store nach mpeg2

    Da findest Du es für Win, Os X und OS9, kostet 20E
     
  16. macbike

    macbike ooer eister

    Du brauchst auch nicht QT Pro für die MPEG2 Komponente, diese ist dort auch nicht enthalten, auf der QT Seite gibt es die Unterkategorie MPEG2, da kann man sich informieren und auch kaufen :)
     

Diese Seite empfehlen