Sollte ein Apfel wirklich so weit vom Stamm fallen können?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Rotweinfreund, 16. April 2004.

  1. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

  2. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    sieht auf dem foto mehr wie birne aus.
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    er fällt ja nicht, er stinkt ja nur - und das ist normal...nach sooo langer Zeit...
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Manno, was hat der Vatta alles gemacht, und...?

    Nix is passiert!

    Nur dick sein reicht halt nicht!
     
  5. macuta

    macuta New Member

    weil
    a) eine Straftat begangen wurde, was der Stamm nie getan hätte?
    b) eine Straftat gestanden wurde, was der Stamm nie getan hätte?
    c) auf Foto so viel mehr / weniger asthetisch erfreulich als der Stamm?
    d) sonstiges

    :confused:
     
  6. Kate

    Kate New Member

    ....ähm, wenn und falls dieser Apfel nicht so recht zum Stamm zu passen scheint, es gibt da auch noch ne Tochter, die weniger presse- und gerichtsnotorisch ist, aber eventuell mehr in der rechten Nachfolge steht als der Bruder, ne?

    Warum ist mir nur auf einmal so übel.....:party:
     
  7. SC50

    SC50 New Member

    Na ja

    die Moni hats aber auch nicht wirklich weit gebracht.
    Ein dankbarkeits Pöstchen in Bayern und ab und an ein paar Schlagzeilen in der überregionalen Presse.
    Das wars dann aber auch schon.
     
  8. Kate

    Kate New Member

    ...das muss daran liegen, dass sogar in Bayern die 60-er langsam out sind, oder?:D

    Immerhin räkeln sich die Sprösslinge immer noch in einer Hängematte, die aus alten Seilschaften geflochten sind, wenn auch auf Provinzniveau. Zum Glück.:rolleyes:
     
  9. SC50

    SC50 New Member

    Findest du?
    Nachdem Stoiber in die selbe Falle getappt ist, wie weiland FJS hege ich schwere Zweifel an der Lernfähigkeit dieses merkwürdigen Bergvölkleins.
    Das dort Menschen mit solch merkwürdigen politischen Ansichten überhaupt gewählt werden ist noch eine andere Sache.
     
  10. Kate

    Kate New Member

    ...das dürfte daran liegen, dass die 60-er des letzten Jahrhunderts eventuell wieder in sind. In Italien ist die Darwin-Evolutions-Theorie aus dem Lehrplan schön teilweise entfernt worden und in Bayern sieht man das ähnlich borniert, man möchte partout zu Adam und Eva und dem brennenden Dornbusch zurück, ohne Siemens und den Münchner Hightechgürtel zu vergräzen. Kulturspagat. Kirmes, Kapitalismus, Katholizismus und Kommerzfernsehen. Oder so. Das erklärt Stoiber.
     
  11. SC50

    SC50 New Member

    Laptop und Lederhosen halt :D

    Wobei ich das Phänomen CSU absolut erstaunlich finde.
    In einem Moment geben sie sich neoliberal, dann wieder linksliberal, um am Ende dann doch eine sozalistische Ader zu entdecken (vorallem wenn Wahlen bevorstehen).
    Sie decken alle Belange ab, ohne je konkret Stellung zu beziehen.
    Und die Leute fressen das und wählen sie.
    Wirklich erstaunlich.


    :D
     
  12. Ganimed

    Ganimed New Member

    Ich muss doch sehr bitten!!
    Lästert mal nicht so sehr über die Bayuvaren, sonst pack ich meine Laaderbux aus und fangs jodeln oo.


    :tongue:
     

Diese Seite empfehlen