Sommer 2012: Berglöwe 10.8 kommt

Dieses Thema im Forum "OS X Lion" wurde erstellt von vulkanos, 17. Februar 2012.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

  2. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Früher habe ich mich noch auf ein neues OSX gefreut.
    Mittlerweile gruselt es mich mehr bei den ganzen App-iPhone-iPad-iPod-Features.
     
  3. vulkanos

    vulkanos New Member

    Das und anderes mehr sind der Grund, warum ich bei 10.6.8 bleibe. Sollte ich Mitte 2012 doch der Versuchung der Berglöweninstallation erliegen, so geht das gerade noch mit meinem MacBook Pro Ende 2008. Von 10.8 erwarte ich genauso wenig wie von von 10.7, das auf meinem MaxBuch viel zu langsam lief.

    Langsam werde ich dieser ganzen Computerei überdrüssig. Mit dem iPhone 4 endet meine Apple-Smartphone-Allianz, iCloud ist nichts anderes als offene Pforten für staatliche Schnüffelei, Programme aus dem App-Store ohne Demoversion zu kaufen ist typische Beutelschneiderei, iPad 1+2+3 - der Sinn dieses Gadget bleibt mir bis dato verschlossen.

    Windows als Alternative ist noch schlimmer.
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    Meine volle Zustimmung, sehe ich genauso. Lion habe ich auf einer 2. internen Platte mal probeweise installiert, dabei kann mich gar nichts wirklich vom Hocker reißen.
    OS X 10.6.8 und Ende der Fahnenstange. Läuft bei mir auf dem Mac Pro und dem MacBook Pro super; was will man mehr!?
     
  5. Jodruck

    Jodruck New Member

    Stimmt genau!

    Wenn bei mir ein Kunde seine Drucksachen nach 10 Jahren verändern möchte, kann ich das nicht mal eben mit der aktuellen Hardware/Software.

    Zu Hause auf dem iMac ist mit dem Schneeleo erst einmal Ende.

    In der Firma arbeite ich am besten mit dem Tiger auf dem G5.

    Mein G4 hat dann noch zusätzlich 9.2.2

    Im Firmernkeller kann ich die Zeitschraube noch weiter zurückdrehen.
     
  6. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Grundsätzlich bin ich derselben Meinung. Leider lassen sich die guten alten Museumsstücke wie G4/G5 oder noch ältere macs leider nicht ewig am Leben erhalten!

    Gruss GU
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Lion ist/war IMHO nur ein kleinerer Zwischenschritt auf dem Weg zum Mountain Lion oder dessen Nachfolger. Die großen Neuerungen werden meiner bescheidenen Meinung nach erst damit kommen. Zum einen braucht man das neue System vermutlich für die neue CPU-Generation Ivy-Bridge und zum anderen wohl wegen der SandyBox. Das wird einiges verändern, denke ich mal.

    MACaerer
     
  8. tigerofmarbella

    tigerofmarbella New Member

    Guten Tag,

    vor 6 Jahren bin ich zu Apple gewechselt und habe mir einen MAC Pro Tower und einen iMAC gekauft. Anfangs war ich von dem guten Qualitätseindruck der Hardware beeindruckt. Dann aber sind seitdem beim MAC Pro mittlerweile vier DVD Brenner und die Festplatte defekt gewesen. Beim iMAC bereits das zweite DVD Laufwerk. Nun friert der iMAC ständig ein. Bei Original Apple hat man Lion neu installiert und das DVD Laufwerk gewechselt. Trotz 135.- € Kosten geht gar nichts. Der Fehler wurde nicht behoben.

    Nun habe ich bei Apple nachgefragt, ob ich ein neues Motherboard mit den neuen CPU`s kaufen könne. Geht nicht. Man will neue Computer verkaufen, war die klare Ansage.

    Wenn ich nun von Ihrem stellvertretenden Chefredakteur lese, was mit Mountain Lion von Apple geplant ist, muss ich sagen, dass die 6 Jahre Ausflug zu Apple ein Irrtum waren.

    Meine nächsten Computer werden wieder Windows-basierte sein. Da kann ich mir die Hardware so zusammenstellen und auch immer wieder ändern, wie ich will und nicht wie Apple es mir vorschreibt.

    Zum Glück habe ich mir kein iPad, sondern eins von Asus gekauft. Und auch das iPhone kommt mir nicht ins Haus.

    Es ist eine Unverschämtheit, dass Apple nur ein Jahr Garantie gibt!!! Wenn nach einem Jahr bei iPhone, iPad, iPod etc. z.B. die Batterie defekt ist, kann man sich ein neues Gerät kaufen.

    Ich jedenfalls unterstütze diese fiese Praktik nicht mehr.

    Mit freundlichen Grüßen,


    Ludwig
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Hach, jetzt hast du uns es aber mal gezeigt! Geht's dir jetzt besser? Was willst du damit bezwecken? Willst du andere dazu bringen, ebenfalls Apple den Rücken zu kehren? Oder bist du nur einen armer Forumstroll?

    Damit wirst du mich nicht abhalten, beim Mac und den iOS-Geräten zu bleiben. Habe seit 21 Jahren Macs, einige iPods und ein iPad. Über den Windows-Schei*** kann ich mich jeden Arbeitstag ärgern und das muss reichen.
     
  10. Jodruck

    Jodruck New Member

    Das sehe ich auch so.
    Windows ist einfach keine Alternative, wenn man mit dem Mac gearbeitet hat.
    Alle meine Aktivitäten mit Windows haben mich bisher darin bestärkt.

    …
     
  11. MacS

    MacS Active Member

    Was mich besonders an dem Beitrag von tigerofmarbella stört: die genannten Defekte sind allesamt an Zukaufteilen entstanden, die in PCs ebenfalls zum Einsatz kommen. Aber Apple den Schwarzen Peter zuschieben...?! Diesen Teilen ist es egal, ob sie im Mac oder PC verrecken. Gerade DVD-Laufwerke sind aufgrund des Preisverfalls zu Wegwerfartikel geworden. Halbwärtszeit meist 2 Jahre, wegen Gewährleistungspflicht...
     
  12. maclin

    maclin New Member

    Jetzt kommt wieder ein Satz mit Fanboy.
     
  13. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Kommt mit Sicherheit nicht. Es gibt mittlerweile unzählige Switcher von Windows zu MacOs, warum sollte man nicht einem Mac-User ein Switching auf Windows zugestehen, wenn er mit Apple nicht zufrieden ist. Das Anti-Apple-Bashing ist allerdings in der Weise nicht ganz gerechtfertigt. Seine Haupt-Kritikpunkte betreffen nämlich die Laufwerke. Apple baut aber keine eigenen Laufwerke sondern kauft sie von den mittlerweile nur noch sehr wenigen Herstellern zu. Wenn er also Pech hat passiert ihm das bei seinem nächsten Rechner mit Windows ebenso.

    MACaerer
     
  14. maclin

    maclin New Member

    Es darf jeder das Betriebssystem nutzen, welches er/sie für praktikabel für seine/ihre Nutzung hält.
    Es darf jeder berechtigte Kritik üben.

    Es fällt auf, dass wenn man unberechtigte Kritik kritisiert, als Fanboy beschimpft wird.
    Das nennt man dann unreflektiert.
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Interessant auch, dass sich tigerofmarbella nur für diesen Thread angemeldet hat. Wenn er sich die Mühe macht, vor seinem Abschied aus der Macintosh-Welt einen relativ langen Text zu schreiben, kann es nur so sein: er ist ein Troll und lacht diebisch über unsere Antworten, oder aber es ist ihm ernst, dann muss er verstehen, dass seine Kritik an die Laufwerke nicht an Apple, sondern an die Hersteller richten muss. Und dass die gleichen Laufwerke auch in PCs ihren Dienst tun und dort genauso oft und schnell den Geist aufgeben. Und aufgrund des Kostendrucks ist die Qualität auch von Hersteller zu Hersteller nicht mehr so groß, auch weil es immer weniger Hersteller gibt!

    Und zum eigentlichen Thema, dem MacOS kam kein Hinweis. Wobei, es soll auch Leute geben, die mit der Art Bedienung und der dahinter liegenden Philosophie einfach nicht anfreunden wollen. Meist heisst es dann, Apple bevormundet den Nutzer. Ich muss sagen, ich kann das überhaupt nicht feststellen, aber ich habe auch kein Problem mit der Philosophie...
     
  16. vaukaa

    vaukaa New Member

    Also da bin ich, obwohl Mac Fan und begeistert von allen Produkten, anderer Meinung. Die Kritik mangelhafter Laufwerke ist sehr wohl an Apple zu richten (u.U. auch mit Kopie an Hersteller des LW) denn es besteht Produkthaftung -auch und gerade in USA- d.h. der Hersteller des Gesamtsystems ist voll verantwortlich. Da fehlt es wahrscheinlich an der Eingangs Qualitätskontrolle von Apple. Oder man kauft zu billig ein (bei Apple Preisen unvorstellbar) oder es gab eine miese Charge. dann muss Apple aber das richten.

    Wenn der Akku im (neuen) Auto defekt ist, wendet man sich ja auch an den Autohersteller und nicht an den Akku Hersteller. Das ist der richtige Weg, unbestritten bei den Auto Manufakturen.

    Aber trotzdem:

    Ein Mac ist das beste innerhalb der Rechnerbranche, was man heute kaufen kann. :cool:

    Volker
     
  17. vulkanos

    vulkanos New Member

    Das kann ich nicht unbedingt bestätigen. Ein Freund von mir verwendet einen 7 Jahre alten Toshiba PC-Rechner, dessen Schlitten-LW unverwüstlich scheint. Aber das vom G3 Wallstreet schwächelte bereits nach ca. 3 Jahren in Betrieb.[​IMG]

    Vor einem Jahr kaufte ich mir ein gebrauchtes LW für mein MB 13" (late 2006). Das alte war kaum noch in der Lage, selbst einfache CDs ohne minutenlanges Schaufeln zu lesen. Ähnliches passiert nun mit dem Nachfolger, dem MB Pro 15" (late 2008). Das LW kann DVDs mit mehr als 4GB nicht mehr erkennen. Fazit: der Erwerb eines anderen LWs.:meckert:

    Das sind keine bedauerlichen Einzelfälle mehr, sondern in der schlechten Qualität der Apple LW scheint wohl ein System zu liegen. Wobei ich mich nun frage: Was ist technisch anfälliger - das Schlitten- oder Schlitz- (=slot) LW?:confused:
     
  18. pasing

    pasing New Member

    Verstehe ich nicht ganz. Vor 10 Jahren hast du doch sicher mit Quark gearbeitet? Und damit kannst du die alten Daten noch immer bearbeiten. Oder nicht?
     

Diese Seite empfehlen