Sonnet Tempo PCI ATA133 Karte macht Probleme

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Ahnungsloser, 22. Juni 2005.

  1. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Bin sehr günstig an eine Sonnet Tempo 133 gekommen.
    Flugs in den G4/400 AGP (Sonnet 1 GHz CPU) gesteckt Firmware aktualisiert.

    Festplatten dran und los gehts.

    Leider sagt xBench daß die Festplatte am internen ATA66 Bus schneller wäre als an der Tempo die doch ATA133 kann.

    Interner Bus: bis 54MB/s
    Sonnet tempo: max. 26 Mb/s

    Habe ich da was vergessen? Platten neu formatieren oder so?
     
  2. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Wie was, keiner eine Ahnung?
     
  3. Tambo

    Tambo New Member

    welche Platte?
     
  4. petervogel

    petervogel Active Member

    könnte sein, dass der pci bus der flaschenhals ist und die platte ausbremst.
     
  5. mausbiber

    mausbiber New Member

    Formatier die Platte mal wenn sie an der Sonnet-Karte hängt.

    Langsamer kann die Platte nicht sein - schneller wird sie allerdings auch nicht allein dadurch, daß sie an der Sonnet-Karte hängt.

    Bezüglich der Geschwindiigkeit setzt die Platte selbst die Grenze.

    An der Sonnet kannst Du halt grössere Platten als 128GB dran hängen.
    Und falls(weiss ich jetzt nicht) bei der Karte ein HARDRAID möglich sein sollte - dürfte das RAID schon flotter als der interne Anschluss sein.
     
  6. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Welche Rolle spielt das?

    Spinpoint 0812N.
     
  7. mausbiber

    mausbiber New Member

    Um die Geschwindigkeit vergleichen zu können muss am internen und an der PCI-Karte ne Baugleiche Platte hängen.
    Am besten mit gleichem "Füllzustand" - denn eine volle Platte ist nun mal langsamer als ne leere.
     
  8. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Das habe ich doch.

    Die gleiche Platte mal am Internen mal am Sonnet Tempo Bus.

    Dennoch krass unterschiedlicher Werte.

    Die Werte am internen Bus stellen auch nahezu das Maximum der festplatte dar.
     
  9. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Hast Du mittlerweile eine Lösung gefunden?
    Ich habe mir auch die Karte gekauft und die selben Probleme.
     
  10. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Nach einigem Hin und Her Pröblen läuft die Platte nun plötzlich an der Sonnet problemlos. Nahezu identische Werte am internen Bus / Sonnet Bus.

    Ich habe mal die Firmware der Karte aktualisiert.
    Und dann auch die dieversen Updates bis 10.4.2 aufgespielt.
    Plötzlich gehts halt. :nicken: :nicken:

    ZUr Zeit habe ich keinen Bock auf`s Schrauben. Aber als nächstes werde ich mal den externen Pioneer 109 intern an die Platte hängen. Mal sehen wie die daran läuft.
     
  11. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Auf der Sonnet-Seite habe ich gelesen, dass nur Platten mit 80 Pins volle Geschwindigkeit entwickeln können, 40Pin Platte laufen nur mit ATA 33. Was auch die 26MB erklären würden.

    Welche Firmware hast Du aufgespielt?
    Ich hab 4.5.0 auf meiner Karte (und ich konnte auch keine neuere finden)
     
  12. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Gemach gemach, Du verwechselst da was. Die IDE Stecker haben alle 40 PIN.
    Aber es gibt Kabel mit 40 oder 80 Leitungen.
    Selbstverständlich habe ich die richtigen Kabel mit 40 Pin Stecker und 80 pol. Kabel installiert.
     
  13. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    So meinte ich das eigentlich auch :)
     
  14. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Mittlerweile habe ich wieder mal ein bischen geschraubt.

    Ich habe den DVD Brenner Pioneer DVR 109 aus dem Firewire Gehäuse befreit und intern an die vorhandene Sonnet Tempo ATA 133 angeschlossen.

    Der Brenner wird hier wie auch am internen Bus mit IDE Modus PIO4 angesprochen. Also keine schnellere Datenübertragung am Controller. :frown:
     

Diese Seite empfehlen