Soundbearbeitung und Recording mit Mac?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mac_the_mighty, 27. April 2001.

  1. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Morgen Jungs, ich stehe da vor einem kleinen Problem...
    Ich möchte mit meinem Mac ( G4 466, 384 MB RAM, 30 + 60 GB Platten) meine Band und eventuell später andere Projekte in wirklich guter Qualität aufnehmen, die sounds dann nachbearbeiten und später abmischen und brennen. Nur weiss ich nicht, in welche Hardware man investieren sollte - gleiches gilt für die Software. Ich benötige jetzt keine Lösung, mit der ich 16 Audiospuren gleichzeitig aufnehmen kann - zwei Spuren gleichzeitig würden voll ausreichen - nur die Tonqualität ist wichtig. Es geht mir also primär um echtes Audio-Recording, weniger um Midi. Welche Software ist ratsam und vielleicht dazu noch gut verständlich? Die Idealvorstellung wäre eine lösung, wo Soft- und Hardware wirklich Hand in Hand greifen, also wenn man aus der Software aufgenommene Spuren hören kann und direkt dazu andere Instrumente einspielen kann, die dann ohne zu murren direkt auf die nächste spur aufgezeichnet werden und nicht mehr extra an ihre position gebracht werden müssen, um das ergebnis nachher zu hören.
    Wer kennt sich da aus? Danke schon mal im Voraus.
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    schau mal bei www.creamware.de. da gibts die superkarte luna 2 für ca. 800 dm, da ist alles dabei was dein herz höher schlagen lässt.

    es gibt zawr noch andere karten von midiman usw. aber alle haben nicht ein optimales zusammenspiel hw+sw. meist liegt dann nur eine kleine version von cubase oder emagic bei.

    charly

    ps teiber für mac os x wird es für die luna 2 demnächst geben!!
     
  3. bubblefish

    bubblefish New Member

    hallo mighty,
    es ist etwas teuerer, dafür jedoch ausbaubar.
    das kleine digi 001 interface von digidesign/pro tools.
    falls du später wirklich weitermachen willst.
    bubblefish
     
  4. KosmoK

    KosmoK New Member

    Hi!

    Also ich kann bubblefish nur Zustimmen: die digi001 von digidesign ist wirklich gut. Die ProTools Software ist zudem nach kurzer Einarbeitung leicht zu verstehen und zu bedienen. Ansonsten kann ich aus Erfahrung noch zu den Produkten der Firma Emagic raten. Das wären Logic Audio (SW) und die Audiowerk8 (HW). Zugegeben ist die Hardware nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand, aber für relativ wenig Geld bietet sie eine gute Qualität. Creamware ist auch nicht schlecht, aber die Mac Unterstützung hinkt immer ein wenig hinterher.
    Bei weiteren Fragen schick mir einfach eine Mail an: GenX23@gmx.de oder kosmok@mac.com!

    KosmoK
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Erstmal möchte ich euch für eure Tips danken - endlich mal Leute, die auch zu dem Thema was sagen können.
    Würdet ihr denn den proTools eher zusagen als den Produkten von Emagic? Wo genau liegen denn die Unterschiede? Und was kostet diese digi 001? Und taugt die beigelegte Software was oder ist die nur eine Minimalversion?
    Und noch ein paar generelle Fragen: Denkt ihr, daß die Hersteller ihre Produkte, also sowohl Hard- als auch Software für OS X anpassen werden?
    Reicht ein G4 wie ich ihn beschrieben habe aus, um vernünftige Aufnahmen zu machen oder muss ich mehr RAM einsetzen (habe 384 MB). Unterstützen die Hersteller die Veloctity-Engine? Das würde doch mal einen echten Performanceschub bringen, oder?
    Fragen über Fragen...
     
  6. charly68

    charly68 Gast

    mmhh das digi001 teil kostet ca. 2300 dm. ist also recht teuer aber halt alles
    dran. was besser ist pro tools oder emagic ist mal wieder eine glaubensfrage
    am besten du besorgst dir mal von beiden eine demo-version.

    dein rechner reicht aber vollkommen aus!!

    creamware,emagic haben zugesagt ihre hw+sw für x anzupassen, digidesign mit sicherheit auch.

    am besten ist auch du schaust dir mal die systeme im musik laden an.
    (z.b. musicstore in köln)

    charly
     
  7. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    was ist ne vernünftige Aufnahme? Allen Unkenrufen zum Trotz sind 16-Bit und 44.1 kHz dosch schon sehr gut. Insbesondere die genannten Produkte von digidesign und emagic sind dabei auf semiprofessionelle Anwender zugeschnitten, können mit 24-Bit aufnehmen und haben nen brauchbaren Signal-Rauschabstand. Wirklich high-end wären dann digidesigns ProTools Hardware oder SonicSolutions (weiß nicht, ob letzteres auf dem Mac läuft). Mindestens für ProTools (das als Software auch beim digi001 dabei ist, kannst du sicher von einer OS X-Version ausgehen, selbiges gilt für Logic Audio von Emagic, denn beide Programme kommen ursprünglich von der Mac-Plattform und haben dort einen großen Kundenkreis. Für OS9.x sollte Dein RAM ausreichen, um Musik produzieren zu können.
    Weitere Antworten findest du aber auch sicher bei den pages der Hersteller im internet.
     
  8. KosmoK

    KosmoK New Member

    Hallo!

    @mac_the_mighty

    Erst einmal: es ist in der Tat eine Art von Glaubensfrage. Ob digidesgin oder Emagic hängt von der Arbeitweise und dem was man machen will ab. Liegt der Schwerpunkt auf Audio, dann würde ich digidesign vorziehen, bei Schwerpunkt MIDI eher Emagic.
    Die digi001 ist in der Tat recht teuer, aber dafür entsprechend gut. Die beigefügte SW Version ProTools LE ist zwar eingeschränkt, aber dennoch recht umfangreich und vollkommen ausreichend. Schliesslich muss man für ein komplettes "echtes" ProTools System ca. DM 20.000,- ausgeben. Du kannst Dir ja, um einen groben Eindruck zu kriegen, Emagics Logic Fun oder digidesigns ProTools Free runterladen. Beides kostenlos und zeigt die groben Funtionen. PT Free ist aber etwas näher an den kostenpflichtigen Programmen.
    Die Hardware müssen sie ja nicht anpassen; Treiber und SW Updates werden aber folgen, denn OS X können sich die Firmen einfach nicht durch die Lappen gehen lassen.
    Dein Rechner reicht in der Tat vollkommen aus. Ich würde aber auf jeden Fall den virtuellen Arbeitsspeicher ausschalten, der bremst sonst das System aus, da Du ja HD Recording machst und das sind nunmal zwei Zugriffe auf die Festplatte zur gleichen Zeit.

    @sternkrabbe und natürlich auch die anderen

    Die Audiowerk8 von Emagic kann nicht! mit 24bit aufnehmen, weshalb ich gesagt habe, dass die HW da etwas veraltet ist. Das macht sie aber noch nicht schlecht! Sie liefert durchaus passable Ergebnisse. Weshalb 24bit trotzdem besser sind, auch wenn eine CD nur 16bit hat, erkläre ich gerne allen die es wissen möchten. Eine Mail genügt (Adresse siehe oben), da dies den Platz hier etwas strapazieren würde.

    Bis dann

    KosmoK
     
  9. KosmoK

    KosmoK New Member

    Mir ist da gerade noch was eingefallen. Ja, Logic Audio von Emagic wurde Altivec optimiert und ist dadurch teilweise beschleunigt worden. Mit der Version 4.5 (aktuell ist 4.7) wurden euch ddie damals neue Dual G4s unterstützt. Dabei wurde eine CPU für die Audioberechnungen benutzt und die andere für die MIDI Sachen. Folge war, dass das MIDI Timing besser wurde. Die USB MIDI Schnittstelle wurde damals auch noch mit verbessert. Das aber nur am Rande.
    Bei ProTools gibts keine AV Beschleunigung. Liegt daran, dass das grosse ProTools eine DSP Karte mitbringt, die die Berechnungen macht. Der Rechner dient also quasi nur also als Anzeige und Fernbedienung. Die digi001 hat aber keine DSP Chips auf der Karte. Hier wid die CPU belastet.

    Noch was: warum hast Du hinter Deinem Thema ein "?"? Da müssten eigentlich 3 "!!!" stehen. Der Mac ist wie dafür geschaffen.

    KosmoK
     

Diese Seite empfehlen