Spam-Mails von meinem eigenen Emailkonto

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von kathido, 26. Mai 2016.

  1. kathido

    kathido New Member

    Hallo,

    ich bin Telekomkundin. Aktuell habe ich eine Nachricht vom sog. Telekom-Abuse-Team erhalten mit dem Hinweis, dass von meinem Internetzugang (angeblich) Spam-Mails versendet werden und das Konto teilgesperrt ist, d. h. ich kann Mails normal empfangen, aber nicht mehr senden.

    Das hat mich total überrascht, wie ist das überhaupt möglich? Mein Emailkonto ist doch durch ein relativ sicheres, 8-stelliges Passwort geschützt. Es wird mir empfohlen, als erstes mit einer Schadsoftware sicher zu stellen, dass mein MacBook frei von Viren und Trojanern ist. Erst dann soll ich meine sämtlichen Telekom-Passwörter im Kundencenter ändern.

    Ich bin sehr verunsichert und weiß nun nicht, wie ich mich verhalten soll. Auf keinem meiner Applegeräte ist ein entsprechendes Programm zusätzlich installiert. Ich nutze zwei MacBooks, ein älteres 17" Gerät (für iTunes und iPhoto etc.) und ein knapp zwei Jahre altes MacBook Pro, dazu zwei iPads und ein iPod touch. Meine Suche im Internet nach einem Programm, das einen Sicherheitscheck auf meinen Geräten durchführen kann, war wenig erfolgreich.

    Gibt es überhaupt ein entsprechendes, gut funktionierendes Programm für einen Gerätescan, auch für die iPads + iPod? Muss ich oder sollte ich überhaupt einen derartigen Scan durchführen, muss das auf all meinen benutzen Geräten erfolgen?

    Fragen über Fragen - ich hänge total in der Luft! Für einen zeitnahen Rat oder Hinweis möchte ich mich schon im voraus herzlich bedanken.

    Gruß kathido
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Zunächst, nutzt du Windows nativ oder per Virtualisierung? Wenn ja, ist Windows mit einem Virenschutzprogrammen gesichert? 2. Welche Systeme laufen auf den MacBooks und sind FlashPlayer und Java (nicht JavaScript, das ist was völlig anderes!) auf dem neusten Stand? Dann sollte keine Schadsoftware auf dem Mac laufen. Ältere Systeme wie 10.6 oder auch 10.7. sind unsicher, weil es hier Sicherheitslücken gibt, die auch nicht mehr gestopft werden. Einfallstor ist momentan Flash und auch Oracels Java. Mit Java wurden auch schon Macs zu Spamschleudern.

    Ich vermute eher Windows auf dem Mac als Spamschleuder , sogn. Bots oder Drohnen, oder jemand hat tatsächlich dein Email-Passwort ergattert. Wenn dieses Passwort auch noch Zugang zu anderen im Internet genutzten Accounts genutzt werden kann, dann schleunigst alle Accounts mit neuem Passwort versehen. Das sollte der aller erste Schritt sein.
     
    kathido gefällt das.
  3. kathido

    kathido New Member

    Ich nutze auf meinem MacBook Pro, Vers.10.9.5, Word, Exel etc. als Schreib- bzw. Tabellenprogramm, sowie Powerpoint. Könnte das ein Einfallstor für Schadprogramme sein? Flashplayer und Java finde ich gar nicht im Programmordner - kann es sein, dass die beiden gar nicht installiert sind?

    Ich werde auf jeden Fall das Passwort für meinen Telekom-Account sofort ändern. Dieses Emailpasswort verwende ich auch noch als Zugang für verschiedene Foren, sollte ich diese ebenfalls ändern? Ein ziemlicher Aufwand, eigentlich kann in dieser Hinsicht nicht viel passieren - oder?

    Danke + Gruß kathido
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Ja, unbedingt alle Konten ändern. Und bitte für jedes Konto ein anderes Passwort. Und dann eines, welches kein Wort ist, sondern Buchstaben- und Zahlenkombinationen. Auch Sonderzeichen! Safari schlägt ja Passwörter vor, die auch dann im Schlüsselbund gespeichert werden. Da kannst du auch nachschauen, wenn du ein Passwort vergessen haben solltest! Hier ist wirklich Eile geboten, sonst entsteht dir möglicherweise richtiger Schaden, wenn auf deine Kosten Bestellungen getätigt werden. Und noch schlimmer ist es beim Online-Banking! Daher nie ein Passwort für alle Konten. Wer das macht, geht ein hohes Risiko ein.

    Java und Flash sind keine Programme, sondern Systemerweiterungen für den Browser, also Safari. Beides findest du in den Systemeinstellungen.


    Was ist mit Windows? Läuft irgendwie Windows auf dem Mac?

    Welche Version von Office läuft auf dem Mac? Läuft Office auf MacOS oder Windows? Probleme sind alte Office-Versionen oder auch Office auf Windows!

    Deinen Antworten entnehme ich, dass du dich im Umgang mit dem Rechner nicht so recht fit bist. An deiner Stelle würde ich mir Rat vor Ort suchen, der sich der Sache mal annimmt.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2016

Diese Seite empfehlen