Spiegel Artikel über GEZ

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von petervogel, 12. November 2003.

  1. petervogel

    petervogel Active Member

  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Spiegel-Umfrage (ca. 9000 Stimmen bislang):

    "Würden Sie auch freiwillig Rundfunk- und Fernsehgebüren für das öffentlich-rechtliche Medienangebot zahlen?

    Ja: 19,9%
    Nein: 75,2 %
    Weiß nicht: 4,9 %"

    "Leistung für lau" ist nach wie vor in...

    Meine Meinung: GEZ-Gebühren erhöhen, dafür keine Werbung mehr in den öffentlich-rechtlichen Sendern.
     
  3. Borbarad

    Borbarad New Member

    Wozu denn, wenn die Qualtät so grausam bleibt wie bisher.

    Die sollten sich mal wirklich die BBC angucken. Dann wissen die auch was bei den tachein tauchaus falsch läuft.
    Kriegen weniger Geld, haben ein viel bessers Programm incl Fussball ! BBC rulz! :D

    B
     
  4. Borbarad

    Borbarad New Member

    Biste irre? GEZ ist genauso ein Schwachsinn wie die GEMA.

    B
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ich wusste gar nicht, dass du zu den Heiligen zählst, die Arbeit ohne Entgelt abliefern...

    *hutzieh*
     
  6. petervogel

    petervogel Active Member

    du bist wirklich ein knaller! GEZ-gebühren erhöhen und dafür keine werbung?¿ß tsssss

    lieber macixus:

    1. ist in den öffentlich rechtlichen gar keine werbung erlaubt, ausser in den dafür vorgesehenen zeiten. wieso sollte man dann mehr zahlen, um in den zeiten keine werbung zu haben, in denen sie sowieso nicht erlaubt ist?

    2. die werbung und das sponsoring, welche in den öffentlich-unrechtlichen andauernd läuft und vor allem in den letzten jahren immens zugenommen hat, das ist rein vertraglich nicht erlaubt. es ist sozusagen unerlaubte werbung, die langsam immer mehr und unverschämter vor jeder sendung, etc. gebracht wird. sponsored bei blablabla

    3. die öffentlich rechtlichen sind ein riesen aufgeblähter apparat, der quais wie eine staatsbehörde keinerlei marktwirtschaftlichen gesetzen folgen muss, denn die zwangsgelder fliessen ja sowieso und wenn es dann man nicht reicht, dann werden sie einfach per gesetz erhöht. ein guter unternehmensberater könnte hier sicherlich auf den ersten blick 25% kosten einsparen. 6,5 milliarden euro im jahr und das wohl gemerkt ohne jegliche werbegelder ist deiner meinung nach also noch nicht genug?

    4. dieser ganze GEZ apparat von 1000 leuten kostet auch einige millionen im jahr und wird aus deinen gebührengeldern mitfinanziert. weisst du wie oft ich von denen ein schreiben bekomme "sind sie schon angemeldet oder hat sich etwas in ihrem haushalt verändert", obwohl ich angemeldet bin und zahle? alle 3 monate ein brief und das kotzt mich wirklich an, weil es eine reine geldverschwendung ist. das sind 4 briefe im jahr, bei 40 millionen leuten dann 160 millionen briefe pro jahr. da hauen die also locker einmal 100 millionen an porto im jahr raus nur um ihre ehrlich zahlenden zwangskunden auch noch zu nerven und ihnen gesetzeswidrigkeit zu unterstellen!

    4. wie schon erwähnt machen andere bessere sachen für die hälfte (BBC).

    5. es gibt einige leute, die wirklich kein ARD, ZDF und wie sie alle heissen anschauen. warum sollen die zahlen? das einfachste wäre, dass man die öffentlichen nur noch mit einem decoder empfangen kann und dann dürfen eben nur die schauen, die auch GEZ zahlen.

    6. >>"Leistung für lau" ist nach wie vor in...<< damit hat das nichts zu tun. es solte heissen gute leistung zu fairem preis und das geht auch im fernsehen. die telekom hat gezeigt, wie man plötzlich die gleiche leistung für wesentlich günstigere preise anbieten kann, nur weil plötzlich die gesetze der marktwirtschaft angewendet werden und das monopol weg ist.

    ich bin seit 14 jahren selbstständig und mir hat bis heute noch niemand etwas geschenkt. bei mir kommt nur kohle rein, wenn die leistung stimmt und der preis in ordnung ist. insofern habe ich für solche apparate überhaupt nichts übrig und keine gnade.

    so, jetzt fühle ich mich erleichtert. sorry, dass es auf dir abgeladen wurde, ist aber eher allgemein gemeint.

    peter
     
  7. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist


    So kommet, ihr Mühseligen und Beladenen, und entladet euch...:wink:

    Zu 1.
    Vor 20 Uhr läuft jede Menge Werbung - ob erlaubt oder nicht, ist mir wurscht. Weg damit. Die damit verbundene Erhöhung beträgt roundabout 2 Euro pro Monat - das ist mir mein Nervenkostüm wert.

    zu 2.
    Siehe 1.

    zu 3.
    Ich masse mir - weil ich kein Unternehmensberater bin - nicht an, das Sparpotential der Öffentlich-Rechtlichen zu beurteilen. Es ist gewiß vorhanden. Wo es einzusetzen hat, ist schon wieder eine andere Frage: die einen wie ich meinen, dass Gottschalk und dergl. durchaus entfallen kann, wenn dafür das Auslandskorrespondentennetz ausgedehnt wird. Andere werden es genau umgekehrt sehen. Ist wie bei der Bundesliga: auch da gibt es 80 000 000 Trainer und Experten.

    zu 4.
    Mir ist es scheißegal, wer die Gebühren eintreibt. Wer öffentlich-rechtlich gucken will, muss zahlen. Von nix kommt nix. Ehe ich mir RTL2 antue, verdreifache ich die GEZ-Gebühren freiwillig. Ansonsten: erfinde einfach ein geeigneteres Verfahren, die Gebühren einzutreiben. Freiwillig wird es nicht passieren - siehe die von mir zitierte Umfrage.

    Ob "andere" "bessere Sachen" machen, ist eine Geschmacksfrage. Auch die BBC produziert nicht nur Gold (jedenfalls, was ich hier davon mitkriege). Und für die Hälfte ist auch erstmal eine stramme Behauptung, solange wir beide nicht wissen, wie und wie hoch die BBC finanziert und subventioniert wird.

    zu5.
    Habe ich was anderes gesagt? Selbstverständlich - wer's nicht guckt bezahlt's auch nicht.

    zu 6.
    Was ist eine gute Leistung und was ein fairer Preis? Die Alternative zu den Öffentlich-Rechtlichen haben wir schon. Also wie sollte deiner Meinung nach eine Alternative zur Alternative aussehen? Und wer finanziert diese anders als über Gebühren oder Abgaben oder wie auch immer du das dann nennen willst?
     
  8. Borbarad

    Borbarad New Member

    Nur mal so was es bei der BBC so alles für wenieger Geld gibt, wobei die Qualität um Dimensionen grösser ist.

    Falls jemand nicht weis was ich meine oder der das nicht kennt. Dem empfehle in BBC "Walking with Beast" oder BBC Exklusiv auf Vox montags um 22.00

    Nur so als Beispiel:

    Fangen wir mal den Internetauftritt an:
    Vergeleichzwecklos: BBC schlägt alle um Längen.
    Wieviel verballert der von den ÖR? *hust*

    http://www.bbc.co.uk/
    http://www.bbc.co.uk/categories/



    Radio? Na dann:
    http://www.bbc.co.uk/radio/

    Ein Vergleich ist ebenfalls sinnlos



    TV?

    http://www.bbc.co.uk/tv/

    Klar weniger Sender, aber gibbit sowas in D?

    Walking with beasts:

    Allgemein: http://www.bbc.co.uk/beasts/factfiles/index.shtml
    Making of: http://www.bbc.co.uk/beasts/makingof/

    BBC Exklsuiv:
    In deutsch: http://www.bbcexklusiv.de/vod.html


    Fehlanzeige!

    Die Öffentlich rechtlichen Sender sollten der Wahrheit endlich ins Auge schauen!

    B
     
  9. Borbarad

    Borbarad New Member

    Schwachsinn pur!

    Erstmal zur GEMA: Was ist denn das? Kriegen auch die Künstler das Geld, die es benötigen oder die, die den Unterschied hinterm Pluszeichen eh nicht registrieren?
    Wie ist es denn bei den neuen Urheberrecht, Abgagben auf CD-R, CD-Brenner, Scanner und was weis ich nicht noch alles? Ist fair und gerecht? Na , ja klar. Schlaf mal drüber. :D

    Und nun zur GEZ:
    Wieveil kostet der Scheiss und was krieg ich dafür?
    Traumschiff, Musikantenstadel,Quizshows - die eh bei den Privaten inhaltich besser sind, GuteZeitenschlechteZeiten in noch schlechtere machart? Lässt sich so weiter führen.

    Wo ist denn das, was die eigentlich machen sollten:
    Nachrichten, Nationale Ereignisse(sport gehört dazu) Wissenschaft, Forschung, Bildung, Politik, Soziales und in richitger Qualität ala Discovery Channel?

    Wenn ich so überlege fällt mir eigentlich nur richitg bei der überdimensionierten Anzahl von Sendern nur:

    http://www.quarks.de/dyn/2095.phtml

    ein und die Sendung ist auch wirklich gut.


    Es gibt auch noch in paar gute Sendungen aber wo sind die? Na 3Sat und WDR. Was issn mit dem Rest? Fehlanzeige und die sollen hauptsächlich bezahlt werden? Nein danke!

    B
     
  10. petervogel

    petervogel Active Member

    danke, dass ich mich bei dir entladen darf;-)

    zu 6: die antwort ist ganz einfach und wird nur nicht so einfach gesehen, weil wir hier in einem völlig überregulierten und paragraphierten land leben; letzteres ist aber eine andere laaaaange geschichte, die wir bei anderer gelegenheit besprechen können.
    im spiegel leser forum zu diesem thema stehen einige dinge, die interessant sind: die ÖR haben ca. 60.000 mitarbeiter. scheint mir etwas arg viel zu sein für die paar kanäle. da ist ein einsparpotential von mindestens 15% locker drin. jeder kanal hat dutzende von sogenanten räten, die darüber walten und herrschen, was gut für das volk sein soll. diese sind sicherlich alle überdurchschnittlich gut bezahlt für ihre paar stunden arbeit im monat. einsparpotenzial: 30-50%. nicht jeder lokalpolitiker muss auch noch im medienrat von irgendeinem staatssender sitzen und dafür kassieren.
    3te programme: warum brauchen wir so viele davon? bei so einem kleinen land genügen 2 völlig. alle anderen. weg damit. dafür lieber zwei oder drei gute kinder kanaäle, die für entsprechende altersgruppen gemacht werden. die kinder in diesem unserem lande kommen sowieso überall zu kurz!
    abschaffung des GEZ monsters.
    wenn du all dies rigoros dursetzt, dann genügt den ÖR nämlich plötzlich auch eine summe von etwa 3,5 milliarden euros. das wäre dann in etwa die hälfte der jetztigen gebühren. dies empfände ich dann als fairen preis für gebotene leistung und wesentlich mehr menschen wären bereit dies zu bezahlen. mehr einzahler würde heissen mehr einnahmen und damit könnte man letztendlich die gebühren weiter reduzieren.
    das wird es leider nicht geben, weil in diesem riesen vertrickten monstrum von ÖR zu viele fette gutgenährte schmarotzer hocken, die auch noch politischen einfluss haben und solche anstrengungen im keim ersticken werden. man sägt letztendlich nicht den ast ab auf dem man selber sitzt.

    peter
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Gibt's auch unpuren Schwachsinn?



    Da du es ja zu wissen scheinst, schlaf' ich erst mal weiter. Glückwunsch übrigens - da weißt du mehr als jeder betroffene Künstler.



    Irgendwie schaue ich die falschen Programme - da kann ich leider nicht mitreden. Dafür schaue ich viel "Dritte", Dokus und Auslands- sowie Reiseberichte. Und für "Adelheid und ihre Mörder" lege ich noch mal 5 Euro drauf - beste Serie aller Zeiten!



    Bis jetzt habe ich sie immer noch gefunden - wenn auch nicht in der von dir geforderten "richtigen" Qualität. Aber ich bin eh ein genügsamer Geist. :cool:
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    petervogel, kein Widerspruch. Kannst mich nach jedem Absatz deines Beitrags heftigst nicken sehen.

    Und? Hilft's?

    Natürlich nicht. Hier geht es um lang gewachsene und tiefe Pfründe, die ihre Ursache in den 3 Besatzungsmächten haben, im föderalistischen "Prinzip" und dem unseligen Einfluß unserer Volksparteien, der Kirchen und Gewerkschaften. Sind ja auch in den entsprechenden Beiräten protzig und proporzig vertreten...

    Genau die alle brauchst du aber, um das zu ändern, was dich und mich stört.

    Und? Ändert sich was?

    Natürlich nicht. Jeder Ministerpräsident und jeder seiner Minister sieht sich gern im Fernseher und nur weil man sie im Fernseher sieht gibt es sie...oder so ähnlich. Und jeder Bischof und Kirchenrat, jeder Genosse und jeder Parteibonze will "seine Sicht der Dinge" vertreten wissen.

    Da können noch tausend Kommissionen tagen und weitere zweitausend Berater nach Einsparmöglichkeiten suchen: am Prinzip der öffentlich-rechtlichen Sender und dem Einfluß von Parteien, Kirchen und Gewerkschaften wird sich nichts ändern. Ich muss halt nur wissen, ob ich gerade "Rotfunk" (WDR) oder "Schwarzfunk" (BR) höre und sehe. Dann vergeht mir auch nicht hören und sehen.
     
  13. Borbarad

    Borbarad New Member

    Gibts - ist wie bei ner Bloniden die sich Haare färbt :D

    Jein, aber genug die mit sowas zu tun haben. Und was GEMA angeht, das Thema solltes du eigentlich kennen. Vor allem guck dir doch mal die Top40 Radiosender an. Braucht irgendeiner von den Künstlern die GEMA? Ne, aber dort wird abkassiert.

    Ha!

    Wieviel kriegen die denn von der GEZ und wieviel 1. und 2.? Schon komisch oder? :D
    Die die Sendeungen haben kriegen wenig vom GEZ Kuchen ab.

    Sie sind zu finden, ja. aber wo? Dort etwa wo das meiste Geld fliest?
    Die GEZ ist nicht anderes als ein Molloch, der tierisch viel Geld verschlinkt und den Rest an die verteilt, die es vom Inhalt her nicht verdient haben.


    Wenn ich GEZ und GEMA nur hör, krieg ich schon son HALZ!

    B
     
  14. Hape

    Hape New Member

    zu 1) Klar ist Werbung erlaubt. Und das die Zeiten eingehalten werden wird schon sehr genau von den Privaten beobachtet.

    zu 2) Sponsoring gilt nicht als Werbung und wurde im letzten Staatsvertrag geregelt.

    zu 3) Aufgeblähte Unternehmen gibt es sehr viele, auch in der privaten Wirtschaft. Die "guten Unternehmensberater" sind schon durch und die Pläne werden umgesetzt ! (Sicher läßt sich noch einiges verbessern ...)

    zu 4) Wenn die Zahlungsmoral besser währe, dann könnte man auch auf die GEZ vielleicht verzichten.

    zu 5) Hast du so genaue Zahlen über die BBC ? Ich glaube, der Vergleich hinkt.

    zu 6a) Leistung zu fairem Preis ? Über viele Jahre wurde immer wieder von den öffentlich-rechtlichen Sendern ein so tolles Programm gefordert wie es bei den Privaten ja pausenlos zu sehen gab. Keiner hat gefordert, wir wollen mehr Inhalte ... mehr Kultur und keine Titten ! Jetzt ist es so und keiner findet es toll ! Willst du gleichgeschaltete, durch die finanziellen Interessen großer Konzerne gleichgeschaltete, Medien ? Oder möchtest du lieber ein amerikanisches System, wo das Verteidigungsministerium bestimmt, was gesendet wird ? Ich kann nur vor Hernn Saban warnen - bald ist seine Kreidestimme eine andere ...

    6b) ca. 60 000 Mitarbeiter ? Wenn du den Spiegel aufmerksam verfolgt hast, vor ein paar Tagen wurden nur 26 000 Angestellte erwähnt.


    Das es sicher einiges zu verändern gilt, ist unbestritten. Leider ist ein Fernesehsender keine "Schraubenfabrik" - da sind die allgemeinen Ideen der BWLer nicht unbedingt 1:1 umzusetzen !

    Wenn keiner das öffentlich-rechtliche Fernsehen mag - dann schaffen wir es ab ! Aber bitte nicht jammern wenn 3sat, arte, der Kinderkanal und eine ziemlich unabhängige Berichterstattung mit Nachrichten und politischen Magazinen plötzlich fehlen.

    Schönen Abend noch !

    Und nicht vergessen, die Werbung, die überreichlich bei den privaten Sendern läuft bezahlst auch Du ! Und da hast du gar keine Wahl ...


    *binschonwiederweg*
     
  15. petervogel

    petervogel Active Member

    @macixus
    handreichundschulterklopf!

    deinen ausführungen kann ich auch nur zustimmen. wir sind einfach zu träge in diesem land, um wirklich etwas zu bewegen. da können wir uns von vielen anderen ländern eine grosse scheibe abschneiden.
    fazit: wenn der träge apparat nicht in die gänge kommt, dann muss man eben selber was ändern und das tun viele indem sie einfach ihre fernseher nicht anmelden. das ist logischerweise der einzige weg, den sie gehen können. was sollen sie anderes machen, um ihren unmut über das system zum ausdruck zu bringen?
    ich sehe da eine parallele zu der musik industrie. die haben es verpasst legal käufliche musik downloads anzubieten und folglich ziehen alle ihre songs über diverse tauschbörsen. letztere werden jetzt kriminalisiert nur weil die grossen trägen konzerne es seit jahren nicht auf die reihe kriegen einen "iTunes music store" auf die beine zu stellen. wo wir wieder bei unserem lieblingsthema wären;-)
    der europäische iTunes music store wäre bestimmt schon lange verfügbar, wenn sich die grossen musikkonzerne hier nicht so anstellen würden. an apple liegt es mit sicherheit nicht.
    grüsse
    peter
     
  16. benjii

    benjii New Member

    Ich muss den GEZ-Gegnern hier voll zustimmen...
    Denn warum gibt's keine Wahlmöglichkeiten? Der, der Wert darauf legt, kann ja weiterhin die laufend steigenden Beiträge bezahlen und sich dann mit Karl Moik etc. im Musikantenstadel vergnügen. Echt, so was bieten zumindest ARD und ZDF ja laufend an. Und da habe ich im Gegensatz zu manchem Senior eben keine Lust dazu. Ich wäre sogar bereit, für einen guten Sender zu zahlen - aber nicht für diesen Schwachsinn, der da tagtäglich öffentlich-rechtlich aus der Röhre rinnt. Außerdem sei dahingestellt, ob die Unsummen für den Sport, den die Öffentlich-Rechtlichen da so hinauspulvern, im Sinne jedes GEZ-Gebührenzahlers sind.

    Mein Versuche, aus der GEZ herauszukommen, sind übrigens bis jetzt gescheitert. Sie akzeptieren nicht, dass ich meinen Kabelanschluss abgemeldet habe und mein Fernseher nur noch als Video-Abspielstation taugt. Ich würde einen "Fernseher zum Empfang" bereit halten, sagen sie - das berechtige zum weiteren Einzug der Gebühren. Tolles System, das.
     
  17. petervogel

    petervogel Active Member

    ok, deine argumentation der GEZ gegenüber war natürlich von dir aus total falsch. du musst denen einfach sagen, dass der fernseher kaputt ist, auf dem sperrmüll gelandet ist und fertig basta. du musst da gar nichts argumentieren, du hast dich denen gegenüber nicht zu rechtfertigen!
    bankeinzug: bei solchen sachen ist es immer falsch eine einzugsermächtigung zu geben. man kann ja auch einen dauerauftrag einrichten, den man dann einfach storniert.
    trotzdem bist du derjenige, der die ermächtigung zum einzug gegeben hat und du kannst sie jederzeit grundlos widerrufen! mache das schriftlich per einschreiben rückschein und dann sagste deiner bank, dass die GEZ von deinem konto nichts mehr abbuchen darf. basta fertig. da können die nichts machen.
    falls die jemals vor deiner türe stehen und du aufmachst während der fernseher gerade laut läuft, dann kannste dem herren immer noch sagen, dass du den gerade heute vom sperrmüll mitgenommen hast und probieren wolltest, ob er läuft und dass du ihn in den nächsten tagen anmelden wirst.
    wenn du ganz cool bist, dann sagste denen, dass es der fernseher vom nachbarn ist und der arme kaum noch was hört, deshalb die lautstärke. auf keinen fall jemals so einen drücker in die wohnung lassen. er hat dazu kein recht. wäre ja noch wschöner, dann wären wir mit dem persönlichkeitsrecht wieder da angelangt, wo wir vor über 60 jahren mal kurzfristig waren.

    peter
     
  18. benjii

    benjii New Member

    @ akiem, petervogel

    Danke für die Tipps! Ich sehe, im macwelt-forum kann man nicht nur was über Computer lernen...:D

    Letztendlich müsste es doch aber auch möglich sein, aus so einem System ohne Tricksen herauszukommen. Ich meine, das ist doch bizarr – auch der, dessen Fernseher nicht mehr zum TV-Gucken taugt, muss schwindeln, um keine Gebühren mehr zahlen zu müssen.

    Und wie akiem richtig bemerkt, es ist alles eine Frage des Angebots: Also bei arte lass' ich mit mir über den Preis reden, bei ARD/ZDF nicht.
     
  19. Borbarad

    Borbarad New Member

    *vollstimm*

    Gerade das regt mich auch bei den öffentlcih rechtlichen auf:

    ARD und ZDF sind einfach schlecht vom Inhalt her, verballern das meiste Geld und meinen sie müssten die GEZ Gebühren hochjagen! Wofür denn? Für den Karl sowas? Um gottes willen!

    Arte ist gut , 3Sat ist gut, WDR auch noch. Nun sollen doch mal die GEZ- Beführworter deren Anteil an der GEZ ausrechen. Wohl bekomms.

    B
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Du bezahlst nicht zweimal. Die Werbung verringert die Gebühren - wenn ich' s richtig drauf habe, so um 2 Euro rum. Also leg' ich die 2 Euro drauf und muss mir diesen Werbeschwachsinn nicht antun. Ohne die Gebühren hast du "Free-TV" und bezahlst mit der Verblödung durch Werbung. Da sind mir Euros lieber.
     

Diese Seite empfehlen